Sport
Wintersport

Enttäuscht: Marco Odermatt verpasst an der Ski-WM im Super-G das Podest

Ski-WM, Super-G
1. James Crawford CAN
2. Aleksander Aamodt Kilde NOR +0,01
3. Alexis Pinturault FRA +0,26
Die Schweizer:
4. Marco Odermatt +0,37
8. Loic Meillard +0,65
19. Stefan Rogentin +1,56
Out: Gino Caviezel​
epa10456342 Marco Odermatt of Switzerland reacts in the finish area during the men's super-g race at the 2023 FIS Alpine Skiing World Championships in Courchevel, France, 09 February 2023. EPA/JE ...
Die anderen waren schneller: Marco Odermatt nach dem Rennen im Zielraum.Bild: keystone

«Ich habe noch keine Erklärung» – Odermatt verpasst das Super-G-Podest

Das Warten auf seine erste WM-Medaille geht weiter. Olympiasieger Marco Odermatt erlebt im Super-G in Courchevel eine herbe Enttäuschung.
09.02.2023, 12:2209.02.2023, 13:57
Ralf Meile
Folge mir
Mehr «Sport»

Sechs Super-G fanden im Weltcup in diesem Winter statt. Marco Odermatt gewann vier Rennen und stand als Zweiter bzw. Dritter auch bei den beiden anderen auf dem Podest. Kein Wunder, galt er vor dem WM-Super-G als Topfavorit. Der Titel war das Ziel, schon Silber und Bronze wären wohl eine Enttäuschung gewesen.

L'Eclipse heisst die Piste, auf der das Rennen stattfand. Auf deutsch: Sonnenfinsternis. Als Odermatt mit Startnummer 7 ins Ziel kam, durfte er noch strahlen. Bestzeit für den Nidwaldner, eine Schweizer Doppelführung gar, weil er den bis dahin Führenden Loic Meillard verdrängte.

Doch rasch verfinsterte sich Odermatts Miene und die gute Laune im Schweizer Lager. Jeder der drei nach ihm gestarteten Gegner setzte sich an die Spitze. Zuerst Kombinations-Weltmeister Alexis Pinturault, dann mit dem zweifachen Saisonsieger Aleksander Aamodt Kilde der andere Topfavorit und schliesslich war der Kanadier James Crawford noch einmal eine Hundertstelsekunde schneller.

Zwei Chancen bleiben

«Ich habe noch keine Erklärung», sagte Marco Odermatt im SRF in einer ersten Reaktion. «Es war der kürzeste Super-G des ganzen Jahres, daher sind die Abstände knapp.» Seine Fahrt bezeichnete der 25-jährige Nidwaldner als «fehlerfrei, solide, gut».

Immerhin bleiben «Odi» in den französischen Alpen noch weitere Chancen, um bei der dritten Teilnahme an einer Weltmeisterschaft seine erste Medaille zu gewinnen. Auch in der Abfahrt (am Sonntag) und im Riesenslalom (am Donnerstag in einer Woche) zählt er zu den grossen Favoriten. Möglicherweise wird er ausserdem im Parallelrennen sowie im Team-Event antreten.

Im Riesenslalom wurde Marco Odermatt im vergangenen Jahr in Peking Olympiasieger. Diesen Titel hat er also ebenso bereits gewonnen, so wie er auch den Gesamtweltcup für sich entscheiden konnte. Bloss WM-Gold fehlt ihm noch für die «Triple Crown» des Skisports. Heute war noch nicht der Tag dazu. Aber eine Sonnenfinsternis bedeutet zum Glück nicht den Weltuntergang.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die besten Bilder der Ski-WM in Courchevel/Méribel
1 / 41
Die besten Bilder der Ski-WM in Courchevel/Méribel
Wer das vor einigen Wochen behauptet hätte, wäre für verrückt erklärt worden: Der Grieche (!) AJ Ginnis gewinnt Slalom-Silber.
quelle: keystone / martial trezzini
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Du denkst, jemand interessiert sich für dich im Gym? Falsch gedacht!
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
32 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Marc Hubertus
09.02.2023 13:31registriert Januar 2022
Ist eine Strecke von 67 Sekunden WM würdig und nicht fast schon eine Lotterie?
Wo selektiert dise Strecke und wo kann einer Fehler ausbügeln?
585
Melden
Zum Kommentar
avatar
Catstopherus
09.02.2023 12:49registriert Dezember 2018
Es war knapp, da muss man nicht zu genau analysieren. Kilde tut mir da deutlich mehr leid, das war noch knapper ...
422
Melden
Zum Kommentar
avatar
Paul Badman
09.02.2023 12:42registriert November 2015
Ich habe die Erklärung: habe heute nicht meine Glücksunterhose angezogen. Sorry
331
Melden
Zum Kommentar
32
Schon ist das Austria-Wunder vorbei – die Resultate der Hockey-WM
Österreich kann nicht an seinen Erfolg gegen Finnland anknüpfen und verliert haushoch gegen Tschechien. Hier alle Resultate der Spiele vom Freitag.

Dänemark, der nächste Gegner der Schweiz am Samstag in der Gruppe A, kam zum zweiten Sieg und hat den Klassenerhalt so gut wie sicher. Die Dänen setzten sich in Prag gegen den nach wie vor punktelosen Aufsteiger und Wieder-Abstiegskandidaten Grossbritannien mit 4:3 durch. Die Entscheidung in der ausgeglichenen Partie fiel erst in der 53. Minute durch ein Powerplay-Tor von Christian Wejse.

Zur Story