Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wetterfee Wawrinka besteht den Geografie-Test mit Bravour – naja, fast ...



abspielen

Video: streamable

Mit dem Erfolg kommen auch die Verpflichtungen, das muss auch der dreifache Grand-Slam-Sieger Stan Wawrinka immer öfter schmerzlich erfahren. Vor dem Masters-1000-Turnier von Paris-Bércy schaut der Romand beim französischen TV-Sender TMC vorbei, wo er zum Abschluss das Schweizer Wetter moderieren muss. Dass keine Städtenamen auf der Karte vermerkt sind, macht die Aufgabe dann nicht einfacher.

In seiner Heimatregion läuft es wie am Schnürchen. «Die Romandie liebe ich sehr», erklärt Wawrinka schmunzelnd. Bei Zug liegt er dann leicht daneben, macht es aber mit dem Spruch «Hier muss man am wenigsten Steuern zahlen» wieder gut. Das Publikum muss schmunzeln. Dann spielt Stan auch noch den Schulmeister. Er erklärt, dass der Genfersee auf Französisch nicht etwa «Lac de Genève» heisse, sondern «Lac Leman». Das sollten die Franzosen ja eigentlich wissen ...

Alles in allem meistert Wawrinka die Aufgabe aber souverän. Doch auch er ist wohl froh, wenn er ab morgen wieder zu seinem eigentlichen Job auf dem Tennisplatz zurückkehren kann. (pre)

Alle Turniersiege von Stan Wawrinka

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

GC-Legende (ja, irgendwie schon) Stipic überrascht mit Griff in die Trickkiste

Erinnerst du dich noch an Tomislav Stipic? Das war der Trainer, den Rekordmeister GC in seiner Abstiegssaison 2018/19 zur Verblüffung aller engagiert hatte. Ganze fünf Spiele absolvierten die Grasshoppers unter ihm, nach drei Punkten aus diesen Partien musste Stipic schon wieder die Koffer packen. Bloss 34 Tage lang trainierte Tomislav Stipic die Zürcher. Das reichte, um – auf nicht alltägliche Art und Weise – zu einer Klublegende zu werden.

Nun ist der 41-Jährige in Kroatien beim Erstligisten …

Artikel lesen
Link zum Artikel