Irak

IS-Vormarsch

Kanada fliegt erste Luftangriffe gegen IS im Irak

03.11.14, 04:32 03.11.14, 10:46

Kanadische Kampfjets haben erste Luftangriffe im Irak ausgeführt. archivBild: VINCENZO PINTO/REUTERS

Im Kampf gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) hat Kanada seine ersten Luftangriffe im Irak ausgeführt. F-18-Kampfjets hätten am Sonntag Ziele in der zentralen Region Falludscha angegriffen, teilte der kanadische Verteidigungsminister Rob Nicholson mit.

Dem rund vierstündigen Einsatz gegen die Extremistenstellungen gingen demnach zweitägige Erkundungsflüge voraus. Alle Kampfjets seien nach der Mission ohne Zwischenfälle wieder in ihrer Basis in Kuwait gelandet.

Zu «Schäden» durch die Luftangriffe wollte sich das Verteidigungsministerium zunächst nicht äussern, am Dienstag werde es dazu detaillierte Informationen geben, hiess es.

Das kanadische Parlament hatte Anfang Oktober grünes Licht für den Militäreinsatz im Irak gegeben. Kanada unterstützt damit die von den USA angeführte Koalition gegen den IS. Die radikalen Kämpfer hatten in den vergangenen Monaten die Kontrolle über weite Teile des Nordiraks sowie Syriens übernommen. (sda/afp)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Schiiten mobilisieren im Irak

«Ich freue mich schon darauf, meinen ersten ISIS-Kämpfer zu töten»

Im Bagdader Schiiten-Slum Sadr City schwelt der Hass auf die vorrückenden Sunniten-Kämpfer. Nun werden dort die alten Terrormilizen wieder belebt. Sie wollen Premierminister Nuri al-Maliki gleich mit loswerden.

Muktada Hatem kann es kaum erwarten: «Ich freue mich schon darauf, meinen ersten ISIS-Kämpfer zu töten», tönt der 16-Jährige mit gerecktem Kinn, geballten Fäusten. ISIS – das sind die Dschihadisten vom «Islamischen Staat im Irak und in Syrien», die auf Bagdad zumarschieren.

Der Grund für Muktadas stolze Pose ist eine Freizeitaktivität, der er seit einer Woche auf dem Pausenhof seiner für die Ferien geschlossenen Schule nachgeht: Jeden Abend, von 7 bis 11, absolviert er dort ein Training, das …

Artikel lesen