DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
IS-Vormarsch

Kanada fliegt erste Luftangriffe gegen IS im Irak

03.11.2014, 04:3203.11.2014, 10:46
Kanadische Kampfjets haben erste Luftangriffe im Irak ausgeführt.
Kanadische Kampfjets haben erste Luftangriffe im Irak ausgeführt.
archivBild: VINCENZO PINTO/REUTERS

Im Kampf gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) hat Kanada seine ersten Luftangriffe im Irak ausgeführt. F-18-Kampfjets hätten am Sonntag Ziele in der zentralen Region Falludscha angegriffen, teilte der kanadische Verteidigungsminister Rob Nicholson mit.

Dem rund vierstündigen Einsatz gegen die Extremistenstellungen gingen demnach zweitägige Erkundungsflüge voraus. Alle Kampfjets seien nach der Mission ohne Zwischenfälle wieder in ihrer Basis in Kuwait gelandet.

Zu «Schäden» durch die Luftangriffe wollte sich das Verteidigungsministerium zunächst nicht äussern, am Dienstag werde es dazu detaillierte Informationen geben, hiess es.

Das kanadische Parlament hatte Anfang Oktober grünes Licht für den Militäreinsatz im Irak gegeben. Kanada unterstützt damit die von den USA angeführte Koalition gegen den IS. Die radikalen Kämpfer hatten in den vergangenen Monaten die Kontrolle über weite Teile des Nordiraks sowie Syriens übernommen. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

US-Armee greift Stützpunkte der Hisbollah im Irak und in Syrien an

Nach dem Tod eines US-Zivilisten bei einem Raketenangriff auf einen Militärstützpunkt im Irak hat die US-Armee Stützpunkte der vom Iran unterstützten Hisbollah-Miliz im Irak und in Syrien bombardiert. Mehrere Menschen wurden getötet und Dutzende verletzt.

Die «defensiven Präzisionsschläge» gegen insgesamt fünf Hisbollah-Stützpunkte seien eine Reaktion auf wiederholte Angriffe der schiitischen Miliz auf Stützpunkte im Irak mit US-Soldaten, erklärte ein Sprecher des …

Artikel lesen
Link zum Artikel