DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Belgium's forward Romelu Lukaku celebrates after scoring during the first half of extra-time in the Round of 16 football match between Belgium and USA at Fonte Nova Arena in Salvador during the 2014 FIFA World Cup on July 1, 2014.      AFP PHOTO/ FRANCISCO LEONG

Bild: AFP

Ronaldo überragte alle

Mit 21 Jahren schon eine Tormaschine – Lukaku führt die Grünschnabel-Torjägerliste seiner Generation an

Romelu Lukaku durfte bis vor einigen Wochen in den USA noch keinen Alkohol bestellen. Dabei ist er beim Stichdatum 21. Geburtstag zusammen mit Sergio Agüero der treffsicherste aktive Stürmer. Nur eine ehemalige Fussballlegende thront über allen Anderen. 

syl battistuzzi



Der belgische Nationalstürmer Romelu Lukaku kehrt nach einer Saison bei Chelsea zu Everton zurück. Der Tabellenfünfte der abgelaufenen Saison überweist umgerechnet rund 43 Millionen Franken nach London. 

Bild

Screenshot: i.imgur.com 

Eine lohnende Investition in den 21-jährigen Torjäger, wenn man sich die obige Statistik zu Gemüte führt. Der 1,93 Meter grosse Lukaku führt die Rangliste der erzielten Ligatore bis zum 21. Geburtstag unter allen aktiven Spielern an. Stolze 65 Mal hat der Grünschnabel bisher über einen Treffer jubeln können. Dagegen sahen berüchtigte Skorer wie Lionel Messi oder Cristiano Ronaldo im gleichen Alter richtig blass aus.

Schon 32 Tore in der Premier League

Kritiker mögen bemängeln, dass Lukaku 33 Tore seiner Tore in der mittelmässigen belgischen Liga erzielt hat. Dass er aber auch auf dem höchsten Level extrem treffsicher ist, beweisen seine 32 Tore in zwei Spielzeiten in der Premier League

Den ersten Platz der Rangliste teilt sich der bullige Offensivspieler, dessen jüngerer Bruder Jordan auch schon Profi beim belgischen Klub Anderlecht ist, übrigens mit Sergio Agüero. Der Argentinier debütierte bereits im zarten Alter von 15 Jahren, einem Monat und drei Tagen in der höchsten argentinischen Liga und kommt so bis zu seinem 21. Geburtstag ebenfalls auf 65 Treffer.

SAO PAULO, BRAZIL - JULY 09: Sergio Aguero of Argentina shoots and scores his penalty kick in a shootout during the 2014 FIFA World Cup Brazil Semi Final match between the Netherlands and Argentina at Arena de Sao Paulo on July 9, 2014 in Sao Paulo, Brazil.  (Photo by Ronald Martinez/Getty Images)

Bild: Getty Images South America

Ronaldo mit Abstand am meisten Tore

epa02583232 (FILE) A file picture dated 26 September 1995 shows PSV Eindhoven's Brazilian striker Ronaldo celebrating after scoring his team's second goal against Mypa 47 during the UEFA Cup soccer match in Eindhoven, the Netherlands. Three-time world footballer of the year Ronaldo announced on 14 February 2011 he was quitting the game. The 34-year-old Brazilian striker for Sao Paulo's Corinthians confirmed his retirement at a news conference. In an 18-year-career, Ronaldo won two World Cups in which he broke the record for most goals scored in the tournament. Ronaldo played 97 caps for Brazil, scoring 62 goals. His club career included spells in Europe at PSV Eindhoven, Barcelona, Inter Milan, Real Madrid and AC Milan before he returned in 2009 to Brazil to play for Corinthians.  EPA/COR MULDER

Bild: EPA

Auch einige ehemalige Torjäger können die Marke nicht knacken. So schoss Javier Saviola bis zu seinem 21. Geburtstag 64 Tore, Raúl kam auf 59 Treffer und Michael Owen hatte 55 Mal einnetzen können.

Doch ein anderer Stürmer, der inzwischen zurückgetreten ist, überragte in seinen jungen Jahren alle anderen. Mit einer phänomenalen Quote von 112 Toren ist Ronaldo gemäss der Reddit-Community der All-Time-Leader, was Tore bis zum 21. Geburtstag anbelangt.

Und die Schweizer?

Zum Vergleich haben wir einige Schweizer unter die Lupe genommen. Josip Drmic, momentan die Nummer 1 im Schweizer Sturm, hat bis zu seinem 21. Geburtstag 18 Treffer in der höchsten Liga geschafft. Johan Vonlanthen, der mit seinem Ausgleichstreffer beim EM-Spiel 2004 gegen Frankreich bis heute der jüngste Torschütze aller Zeiten an einer Europameisterschaft ist, kam auf 23 Liga-Tore. 

Switzerland's Stephane Chapuisat jubilates after scoring the second goal for his team  on Wednesday, March 31, 1999 during the Eurochamps qualifying soccer match Switzerland vs. Wales in Zuerich, Switzerland.   (Keystone/Team)

Bild: KEYSTONE

Alexander Frei hat ein Treffer mehr erzielen können und kommt auf 24 Tore. Spitzenreiter der jüngeren Schweizer Fussballgeschichte ist Stéphane Chapuisat, der bis zu seinem 21. Geburtstag stolze 36 Treffer verbuchte. Zwar deutlich weniger als Ronaldo, aber der Romand ist immerhin vor WM-Finaltorschütze Mario Götze klassiert, der bis zu seinem 21. Geburtstag 22 Erstliga-Tore erzielte.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Sie können es einfach nicht besser

Nach der Klatsche der Nationalmannschaft gegen Italien dreht die Fussballschweiz am Rad. Dabei ist die Niederlage nichts anderes als ein Realitätscheck und ein Beweis für mangelnde Qualität in der Mannschaft.

Die deutliche 0:3-Niederlage der Schweizer Nationalmannschaft gegen Italien wirft hohe Wellen. Allenthalben wird der Rücktritt von Vladimir Petkovic gefordert, der Einsatz und Siegeswille der Spieler wird in Frage gestellt und die unsäglichen Diskussionen ums Singen der Hymne, das mit der fussballerischen Leistung auf dem Rasen rein gar nichts zu tun hat, flammen wieder auf.

Die Niederlage gegen Italien hat ihren Ursprung nicht in protzigen Autos oder blondierten Haaren, sondern in mangelnder …

Artikel lesen
Link zum Artikel