DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Zuerst Latte, dann souverän reingeköpfelt

Wieso er den Ball gleich zweimal ins eigene Tor befördern will, bleibt sein Geheimnis. Für das Eigentor des Jahres könnte es aber reichen

24.03.2014, 07:59
Animiertes GIFGIF abspielen
Nauticos Izaldo entwickelt sich im Spiel gegen Santa Cruz zur tragischen Figur. In der 34. Minute hämmert die Nummer 6 den Ball unbedrängt an die eigene Latte, die zweite Hereingabe von Santa Cruz köpft Izaldo dann souverän unter die Querlatte. Mit diesem Eigentor des Jahres (?) bringt der Mittelfeldspieler sein Team mit 1:2 in Rücklage und Nautico verliert das Serie-B-Spiel von Brasilien letzten Endes mit 3:5. (qae)
GIF: Youtube/TV Carpina Noticias
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Rodriguez und Gavranovic: Der Sommer, der vieles veränderte

Der EM-Achtelfinal gegen Frankreich war für Ricardo Rodriguez und Mario Gavranovic prägend. Rodriguez spricht über seine Penaltys und Torino. Und Gavranovic über sein Tor und Dinamo Zagreb, mit dem er nicht mehr glücklich war.

Eben erst war Sommer. Als die Schweiz Geschichte schrieb an der paneuropäischen EM mit dem historischen Einzug in den Viertelfinal, ist also nur eine gefühlte Ewigkeit her. Mittendrin im Geschehen standen Ricardo Rodriguez und Mario Gavranovic.

In Bukarest prägten sie auf eigene Weise gegen «les Bleus» die schicksalhafte Partie. Hätte sie einen Knick in die Karriere bei dem Einen geben können, erwartete man bei dem Anderen: einen Schub, womöglich den letzten in einem zeitlich begrenzten …

Artikel lesen
Link zum Artikel