Stockholm steckt im Schnee fest

10.11.16, 11:16

Ein rekordverdächtiger Wintereinbruch hat Stockholm ins Schneechaos gestürzt. Die Polizei riet Pendlern, ihr Auto stehen zu lassen und die U-Bahn zu nehmen, nachdem sich am Mittwoch eine 39 Zentimeter dicke Schneedecke über die schwedische Hauptstadt gelegt hatte.

Soviel habe es seit mehr als hundert Jahren nicht auf einmal geschneit, berichtete die Zeitung «Dagens Nyheter».

Zahlreiche Züge konnten nicht aus den Bahnhöfen rollen, am Mittwochabend hatten verspätete Flughafenbusse Touristen an den Rand der Verzweiflung getrieben. Doch auch einige Flüge fielen aus oder konnten erst später abheben.

Weil ein Teil der Schneemassen bei niedrigen Plusgraden am Donnerstag schmolz, bestand die Gefahr, dass ganze Lagen von den Dächern rutschen könnten. (sda/dpa)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • reader187 18.11.2016 20:14
    Highlight Nicht nur der Schnee ist das Problem. In Stockholm werden die Gehwege zuerst von Schnee geräumt, da Frauen sonst diskriminiert wären, da Gehwege ja häufiger von Frauen verwendet werden und Männer mehr Autos fahren.

    Nein das habe ich mir nicht ausgedacht, soweit ist es tatsächlich schon mit dem Feminismu in Schweden.
    0 0 Melden