Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eisbärbaby Nanook erkundet zum ersten Mal Aussenanlage



Ein vor vier Monaten geborenes Eisbärbaby hat am Freitag im Gelsenkirchener Zoo zum ersten Mal die Aussenanlage erkundet. Zusammen mit seiner Mutter tapste das weibliche Jungtier Nanook vorsichtig über den Rasen, nahm ein erstes Bad und schleckte Wasser.

In der Sprache der Inuit bedeutet der Name «Eisbär», wie der zoologische Leiter Frank Ahrens sagte. In einer Online-Abstimmung hatte sich zuvor eine Mehrheit für diesen Namen ausgesprochen. «Das Eisbärbaby soll und darf ein Markenzeichen der Zoom Erlebniswelt werden», sagte Gelsenkirchens Oberbürgermeister Frank Baranowski.

Nanook war am 4. Dezember in Gelsenkirchen von der 13 Jahre alten Eisbärin Lara zusammen mit zwei Geschwistertieren geboren worden. Die beiden anderen Jungtiere waren innerhalb von zwei Tagen gestorben. Nanook entwickelte sich normal und wiegt mittlerweile rund 22 Kilogramm. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen