Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Erfolgreiche Verhandlungen

Armee kontrolliert Altstadt von einstiger Rebellenhochburg Homs



Forces loyal to Syria's President Bashar al-Assad are seen at al-Hamdeya neighborhood in Homs city May 9,2014. Around 270 Syrian rebels granted safe exit under a complex deal with President Bashar al-Assad's forces are being held in Homs by the army after insurgents elsewhere failed to uphold their side of the agreement, Syrian officials said on Friday. Following a year of siege, around 1,200 rebels and residents in the Old City of Homs left the city on buses this week in exchange for the release of dozens of captives held by rebels in the northern provinces of Aleppo and Latakia. REUTERS/Khaled al-Hariri (SYRIACONFLICT UNREST - Tags: POLITICS CONFLICT CIVIL UNREST)

Assad-Truppen in Homs. Bild: Reuters

Erstmals seit mehr als zwei Jahren hat die syrische Armee am Freitag die Kontrolle über die Altstadt der einstigen Rebellenhochburg Homs übernommen. Spezialisten begannen nach dem Abzug der Rebellen damit, die Gegend zu sichern und Bomben zu entschärfen.

Die Rebellen hatten am Mittwoch nach fast zweijähriger Belagerung durch die syrischen Regierungstruppen mit dem Abzug aus Homs begonnen. Die Evakuierung sei am Freitag abgeschlossen worden, sagte al-Barasi. Insgesamt seien 2000 Menschen aus der Stadt gebracht worden, unter ihnen 1800 Rebellen. Die syrische Regierung hatte sich unter Vermittlung des iranischen Botschafters mit den Rebellen auf den Abzug aus Homs geeinigt.

Im Gegenzug für freies Geleit sagten die Rebellen die Freilassung Dutzender Geiseln zu, die islamistische Aufständische in Aleppo gefangen hielten. Nach Angaben der oppositionsnahen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte wurden die 40 Frauen und Kinder der alawitischen Minderheit, eine ebenfalls festgehaltene Iranerin sowie 30 syrische Soldaten am Donnerstag freigelassen. (rar/sda) 

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen