Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Alkoholisierter Lenker baut spektakulären Selbstunfall



Glimpflich ist am Sonntagmorgen ein spektakulärer Selbstunfall ausgegangen: Ein 51-jähriger alkoholisierter Lenker kam in Degersheim SG von der Strasse ab, worauf sich sein Auto überschlug und in einem Bach landete. Er blieb unverletzt und konnte sich selber befreien.

Dass er sich nicht verletzte, bezeichnete die Kantonspolizei in ihrer Mitteilung als «Wunder». Gemäss ersten Abklärungen war der 51-Jährige auf der kurvenreichen Herisauerstrasse unterwegs, als er mit seinem Auto links von der Fahrbahn abkam.

Der Wagen kollidierte mit einem Baum, überschlug sich und stürzte den steilen Abhang hinunter, wo er im Talbach total beschädigt auf dem Dach liegen blieb. Der Mann konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Ein Atemalkoholtest ergab einen positiven Wert. Dem Lenker wurde eine Blutprobe entnommen.

Weil Flüssigkeiten aus dem Fahrzeug liefen, musste die Feuerwehr Degersheim eine Ölsperre errichten. Dank dem raschen Eingreifen konnte sie grössere Umweltschäden verhindern. Die Polizei beziffert den Sachschaden auf 6000 Franken. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen