DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Südkorea: Südkorea hat neuen Ministerpräsidenten



Nach dem Rücktritt des südkoreanischen Ministerpräsidenten Lee Wan Koo wegen Korruptionsvorwürfen hat der frühere Justizminister Hwang Kyo Ahn die Nachfolge übernommen. Fast zwei Monate war das Amt vakant. Das Parlament billigte am Donnerstag die Ernennung des 58-jährigen Hwang durch die konservative Präsidentin Park Geun Hye. Hwang hatte knapp 30 Jahre als Staatsanwalt gearbeitet.

Hwang kündigte nach der Überreichung der Ernennungsurkunde durch Park an, er werde die Führung im Kampf gegen den Ausbruch der Atemwegserkrankung Mers übernehmen, wie die nationale Nachrichtenagentur Yonhap berichtete. Hwang habe zunächst das Nationale Medizinische Zentrum besucht, in dem zahlreiche Mers-Patienten behandelt werden.

Seit dem Ausbruch von Mers in Südkorea vor vier Wochen starben 23 Menschen an der Krankheit, die Zahl der Patienten stieg auf über 160.

Hwangs Vorgänger steht im Verdacht, Schmiergelder von einem Unternehmer angenommen zu haben. Lee, der die Vorwürfe bestreitet, hatte im April seinen Rücktritt angeboten.

Im Präsidialsystem Südkoreas trifft das Staatsoberhaut fast alle wichtigen Entscheidungen. Auch ernennt es den Ministerpräsidenten. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter