DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Angebliche Folterungen

Human Rights Watch: Venezuelas Polizei verletzt Menschenrechte 



Die Organisation Human Rights Watch (HRW) hat den venezolanischen Sicherheitskräften schwere Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen. Bei den jüngsten Protesten gegen die Regierung hätten Polizisten aus nächster Nähe auf unbewaffnete Demonstranten geschossen und sie geschlagen. In einigen Fällen seien Festgenommene gefoltert worden, hiess es in einem am Montag veröffentlichten Bericht der Menschenrechtsorganisation. «Das sind keine Einzelfälle. Vielmehr handelt es sich um ein alarmierendes Muster von Menschenrechtsverstössen», sagte der Amerika-Direktor von HRW, José Miguel Vivanco. Seit Mitte Februar gehen in Venezuela fast täglich Menschen gegen die schlechte Wirtschaftslage und die hohe Kriminalität auf die Strasse. Die Regierung von Präsident Nicolás Maduro wertet die Proteste als einen von den USA unterstützten Umsturzversuch. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter