DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Falsche Abrechnungen in Millionenhöhe

Gesamte Parteispitze von Frankreichs Konservativen tritt zurück



epa04217782 Union for a Popular Movement (UMP) party President Jean-Francois Cope makes his speech during an election campaign meeting for the European Elections, in Paris, France, 21 May 2014. Elections for the European Parliament will be hold on 22-25 May 2014.  EPA/YOAN VALAT

UMP-Präsident Jean-François Copé zieht Konsequenzen. Bild: EPA

Als Konsequenz aus der Affäre um falsche Abrechnungen tritt die gesamte Führung von Frankreichs konservativer Oppositionspartei UMP zurück. Parteichef Jean-François Copé werde seinen Posten zum 15. Juni abgeben, verlautete in Paris aus Parteikreisen.

Auch die gesamte weitere Führungsriege der UMP werde abtreten, für Oktober sei ein ausserordentlicher Parteitag anberaumt. Die UMP-Führung war am Morgen zu einem Krisentreffen in Paris zusammengekommen. Drei frühere UMP-Regierungschefs sollen die Partei nun übergangsweise führen.

Bei der Affäre, die im Februar bekannt geworden und am Montag eskaliert war, geht es um falsche Abrechnungen der PR-Firma Bygmalion, die von zwei Vertrauten Copés gegründet worden war. Copé hatte noch am Montag versichert, er habe «überhaupt nichts gewusst» von solchen Vorgängen.

Dann machte der Anwalt der PR-Firma plötzlich das Lager um Ex-Präsident Nicolas Sarkozy für die falschen Abrechnungen in Höhe von mehr als zehn Millionen Euro verantwortlich. Die Firma sei gezwungen worden, die Rechnungen auszustellen, damit Sarkozy im Wahlkampf 2012 das vorgegebene Limit habe überschreiten können.

Der 50-jährige Copé hatte sich Hoffnungen auf eine Präsidentschaftskandidatur 2017 gemacht. Er hatte sich erst Ende 2012 in einem erbitterten Machtkampf um die Parteiführung intern durchgesetzt. (rar/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter