Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Absturzstelle von vermisstem russischem Armeeflugzeug entdeckt



Das vermisste russische Militärflugzeug mit 91 Menschen an Bord ist offenbar über dem Schwarzen Meer abgestürzt. Einsatzkräfte entdeckten vor der Küste der Stadt Sotschi Wrackteile der Maschine. Das meldete die Agentur Interfax unter Berufung auf Behördenquellen.

Der vom Militär betriebene Fernsehsender «Swesda» berichtete am Sonntag, die Tupolew Tu-154 sei kurz nach dem Start in Sotschi bei einem Flugmanöver abgestürzt. An Bord waren den Angaben zufolge 83 Passagiere, darunter Soldaten und neun Journalisten, sowie acht Besatzungsmitglieder.

Wie die Nachrichtenagentur RIA berichtete, waren Sänger und Tänzer des Alexandrow-Armeechors an Bord, die auf dem Weg zu einem Auftritt in Syrien waren, um das Neujahrsfest mit dort stationierten Soldaten zu feiern. (sda/dpa/afp/reu)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter