Luftfahrt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wenig appetitlich

Gestank wegen kaputtem WC – Passagierjet kehrt um

04.11.14, 13:41

Gestank in der Kabine und verstopfte Waschbecken: Eine Maschine der Fluggesellschaft Virgin Australia hat ihren Flug nach Sydney abbrechen und nach Los Angeles zurückkehren müssen. Die Gesellschaft widersprach am Dienstag jedoch den Angaben eines Passagiers, wonach verstopfte Flugzeugtoiletten übergelaufen seien.

quelle: twitter

Die Toiletten verfügten über ein «komplett separates Drainagesystem», erklärte Virgin Airlines laut einem Bericht der Zeitung «The Sydney Morning Herald». Es habe ein Problem mit zwei verstopften Waschbecken an Bord gegeben, hiess es in der Erklärung.

Der Kapitän von Flug VA2 habe sich entsprechend der Standardvorschriften zur Umkehr entschlossen. Die Sicherheit der Passagiere sei zu keinem Zeitpunkt gefährdet gewesen. Der Passagier hatte einem neuseeländischen Radiosender dagegen gesagt, menschliche Ausscheidungen seien bis in den Kabinengang geflossen. Es habe «unerträglich» gestunken. Die Maschine sollte von Sydney nach Christchurch in Neuseeland weiterfliegen. (whr/sda/afp)



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Flughafen Zürich führt Gesichtserkennung bei Passkontrolle ein

Der Flughafen Zürich führt ab Ende September bei der Passkontrolle Geräte für die automatisierte Gesichtserkennung ein. Die Schleusen werden von der Kantonspolizei Zürich betrieben.

Voraussichtlich am 27. September werden die automatisierten Schleusen in Betrieb genommen, wie eine Flughafen-Sprecherin am Freitag einen Bericht der Zeitungen «Tages-Anzeiger» und «Bund» bestätigte. Ziel sei für die Flughafen Zürich AG eine Kapazitätserweiterung aufgrund steigender Passagierzahlen.

Das Interesse bei …

Artikel lesen