Panorama
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
British rock band Queen, circa 1975. Clockwise from front, singer Freddie Mercury (1946 - 1991), drummer Roger Taylor, bassist John Deacon and guitarist Brian May. (Photo by Terry O'Neill/Hulton Archive/Getty Images)

Queen 1975: Vorne: Der Sänger aller Sänger Freddie Mercury, von v.l.n.r: Schlagzeuger Roger Taylor, Bassist John Deacon und Gitarrist Brian May. Bild: Terry O'Neill

Grüsse aus dem Jenseits

Halleluja: Der Himmel schenkt uns eine neue Queen-Platte mit Sessions von Freddie Mercury und Michael Jackson

Der Tod eines Musikers bedeutet zum Glück nicht den Tod seiner Musik. Das hat natürlich auch die Industrie gewittert: Noch vor Weihnachten soll ein neues Queen-Album herauskommen, auf dem Freddie Mercurys Stimme vom Jenseits zu uns singt. Der Produzent William Orbit hat via Twitter bestätigt, dass er den Songs nun den letzten Schliff verpasst. 

Laut NME haben Brian May und Roger Taylor im Mai verraten, dass sie an «Queen Forever» basteln: So soll die neue Platte heissen. May stimmt die Arbeit an den alten Songs emotional, und er freut sich auf die «grossen, grossen Queen-Balladen und den grossen, grossen, epischen Sound.» 

UNSPECIFIED - circa 1973:  Photo of John DEACON and QUEEN and Brian MAY and Roger TAYLOR and Freddie MERCURY; Posed group portrait - Brian May, Roger Taylor, Freddie Mercury and John Deacon  (Photo by RB/Redferns)

Queen 1937: Brian May, Roger Taylor, Freddie Mercury and John Deacon Bild: Redferns

Garniert wird das Album mit drei unveröffentlichten Songs aus den Sessions von 1982, bei denen Freddie Mercury mit dem ebenso toten Michael Jackson gesungen hat. 

PASADENA, CA - JANUARY 31:  Michael Jackson performs at the Super Bowl XXVII Halftime show at the Rose Bowl on January 31, 1993 in Pasadena, California.  (Photo by Steve Granitz/WireImage)

Michael Jackson, 1993. Bild: WireImage

(rof)



Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Von winzig bis absurd: 15 Microcars, von denen du vermutlich noch nie gehört hast

Wer in den Siebzigerjahren ein Kind war, wusste, wie die Zukunft – also unsere heutige Gegenwart – aussehen sollte: Jedes Haus hatte einen Putzroboter, wir alle würden in silberfarbenen Aluminium-Anzügen rumlaufen, und die Autos würden ungefähr so aussehen:

Nun, eigentlich ist das gar nicht allzu weit weg von dem hier, ...

... obwohl wir nicht sicher sind, wie gut das Siebzigerjahre-Zukunftsmobil beim Euro-NCAP-Crashtest abschneiden würde. 

Item. Hier geht es um eine Auto-Klasse, bei der ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel