Sport
Eismeister Zaugg

Eishockey-WM: Österreich hofft erneut auf Del Curtos Unabsteigbarkeit

IMAGO / Bildbyran

220514 Head coach Roger Bader and assistant coach Arno Del Curto of Austria during the 2022 IIHF Ice hockey, Eishockey World Championship, WM, Weltmeisterschaft game between Sweden  ...
Die Österreicher feiern ihn als Erfolgsgaranten – an der WM steht Arno Del Curto wieder an der Bande.Bild: imago
Eismeister Zaugg

Arno Del Curto an WM wieder dabei – Österreich hofft auf seine Unabsteigbarkeit

Zum dritten Mal nach 2022, 2023 steht Arno Del Curto (67) bei der WM 2024 in Prag an der Bande der Österreicher. Er ist das «Maskottchen» des österreichischen WM-Teams.
05.05.2024, 16:3405.05.2024, 17:17
Folge mir
Mehr «Sport»

Seit 2014 arbeitet Roger Bader (59) für den österreichischen Verband, seit 2017 ist er Cheftrainer des Nationalteams. Den Abstieg konnte er 2019 nicht verhindern.

Nach dem sofortigen Wiederaufstieg hat er die rettende Idee: Er überredet seinen alten Freund Arno Del Curto, ihm bei der WM als Assistent zu helfen. Seither hat er zweimal hintereinander den Klassenerhalt geschafft. Mit Arno Del Curto ist Österreich unabsteigbar. Er wird in den österreichischen Medien als «Erfolgsgarant» gefeiert.

An der österreichischen Bande sind die Rollen vertauscht: 1992 ist Arno Del Curto Cheftrainer beim ZSC (die ZSC Lions gibt es erst seit 1997) und Roger Bader sein Assistent. Den beiden gelingt die vielleicht grösste Sensation unserer Playoff-Geschichte (seit 1986): Der ZSC eliminiert den himmelhohen Favoriten Lugano im Viertelfinal. Die Pleite kostete Luganos Trainer John Slettvoll nach neun Jahren und vier Titeln den Job. Nun ist Roger Bader der Chef und Arno Del Curto sein Assistent.

Arno del Curto, links, neuer Trainer beim ZSC, aufgenommen am 16. November 1991 bei seinem ersten Einsatz fuer den ZSC. Die Zuercher verlieren das Spiel gegen den EV Zug mit 2 zu 6 Toren. (KEYSTONE/St ...
Da waren die Rollen noch umgekehrt: Arno Del Curto (l.) als Cheftrainer der ZSC Lions mit Assistent Roger Bader (m.).Bild: KEYSTONE

Roger Bader bestätigt: «Ja, Arno ist bei der WM in Prag dabei.» Die Stimmung sei hervorragend. Der Teamchef (so wird der Nationaltrainer in Österreich bezeichnet) zählt in seinem Stab auf die zwei Stürmerlegenden Christoph Brandner und Markus Peintner sowie auf den ehemaligen Kultgoalie Reinhard Divis und eben «Erfolgsgarant» Arno Del Curto. Wahrscheinlich das bunteste und kultigste Betreuerteam bei der WM 2024.

Am 27. November 2018 tritt Arno Del Curto als Trainer in Davos zurück, am 14. Januar übernimmt er die ZSC Lions, verpasst die Playoffs, wird Hockey-Rentner und schreibt seine Biografie («Mit Köpfchen durch die Wand»). Mit dem Eishockey hat er abgeschlossen. Aber Roger Bader gelingt es, ihn für die WM 2022 als Assistenten an die österreichische Bande zu holen.

Die Rolle Arno Del Curtos ist nicht taktischer Natur. Er ist eher eine Art «Wunderheiler» oder «Maskottchen», der mit seinem Charisma, seiner Präsenz und Energie die Mannschaft beflügelt. Arno Del Curto dürfte auf die Spieler eine ähnliche Wirkung haben wie sie Scotty Bowman oder Mike Babcock hätten, wenn sie als Berater von Patrick Fischer tätig wären.

epa11300832 Austria's Benjamin Baumgartner (C) celebrates with teammates after scoring the 2-1 goal during the friendly international ice hockey match between Germany and Austria in Garmisch-Part ...
Die Österreicher treffen an der WM unter anderem auf die Schweiz.Bild: keystone

Am nächsten Sonntag treten die Österreicher in Prag bei der WM gegen die Schweiz an. Noch ist offen, ob Arno Del Curto bei diesem Spiel dabei sein wird. «Vielleicht werde ich an diesem Tag nicht im Stadion sein», hat er kürzlich noch gesagt.

Roger Bader wird seinen Freund schon dazu bringen, auch gegen die Schweiz an der Bande zu stehen. Sonst wird es ohne den Beistand von Arno Del Curto für die Österreicher noch schwerer.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Diese Nationen wurden schon Eishockey-Weltmeister
1 / 11
Diese Nationen wurden schon Eishockey-Weltmeister
Kanada: 28 × Gold, 15 × Silber, 9 × Bronze; zuletzt Weltmeister: 2023.
quelle: keystone / pavel golovkin
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Limbo-Skating ist eine Sportart – und ihr Weltmeister ist eine 6-Jährige
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
11 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
groundhog
05.05.2024 20:54registriert November 2019
Dann sollte ja auch in Österreich mittlerweile bis hinten klar sein, dass sie nicht (mehr) "Fuck you" zum Referee sagen sollen. 😂
230
Melden
Zum Kommentar
11
Die EM-Favoriten in der Analyse – und so schneidet die Schweiz im Vergleich ab
Am Freitag beginnt die heiss erwartete Europameisterschaft in Deutschland. Wir analysieren die Topfavoriten auf den Titel und die Schweiz. Wer das stärkste Team hat und wie die Nati im Vergleich abschneidet.

Tor: ⭐⭐⭐⭐⭐
Abwehr: ⭐⭐⭐
Mittelfeld: ⭐⭐⭐
Sturm: ⭐⭐
Gesamt: 13/20

Zur Story