Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nationalbank mit Gewinn im dritten Quartal – Frankenschock wirkt aber immer noch nach

30.10.15, 07:38 30.10.15, 08:11

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) weist für die Monate Juli bis September einen Gewinn von 16.2 Mrd. Fr. aus. Allein der Gewinn auf Fremdwährungspositionen betrug 15.9 Mrd. Franken. Auf dem Goldbestand resultierte dagegen ein Bewertungsverlust von 83.3 Mio. Franken, wie die SNB am Freitag mitteilte. Unter dem Strich steht in den ersten neun Monaten des Jahres aber weiterhin ein Verlust von 31.3 Mrd. Franken.

Vor allem die Währungskurse mit der Abschwächung des Frankens haben sich im dritten Quartal positiv auf das Ergebnis ausgewirkt. Allein der Gewinn auf Fremdwährungspositionen betrug 15,9 Milliarden Franken.

Auch die seit dem 22. Januar 2015 erhobenen Negativzinsen auf Girokonten machen sich bemerkbar. Sie sind im Wesentlichen dafür verantwortlich, dass auf den Frankenpositionen erneut ein Gewinn von 360 Mio. Franken ausgewiesen werden konnte, wie die SNB am Freitag mitteilte. Auf dem Goldbestand resultierte dagegen ein Bewertungsverlust von 83,3 Millionen Franken (wst/sda)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Wilhelm Dingo 30.10.2015 09:40
    Highlight Die SNB sitzt immer noch auf einem riesigen Berg an Devisen und gleichzeitig auf riesigen Schulden bei den Banken (die Giroguthaben). Die Bilanz der SNB ist too big to fail...
    0 0 Melden
  • TheRabbit 30.10.2015 07:55
    Highlight Der SRF-Praktikant hat es wohl nicht ganz verstanden.
    4 1 Melden
  • The_Doctor 30.10.2015 07:42
    Highlight Goldinitiative ftw 🤑🙄
    1 1 Melden

Blitz und Donner! Erneut ist ein schweres Gewitter über die Schweiz gezogen

Am Montagabend wurde die Schweiz erneut von heftigen Gewittern heimgesucht. Die grössten Regenmengen fielen auf der Linie vom unteren Emmental BE bis zum Appenzellerland. In den Kantonen Luzern und Aargau musste die Feuerwehr mehrfach ausrücken.

In Affoltern im Emmental fielen 40,9 Millimeter Regen, im Wauwilermoos LU 43,4 Millimeter und in Muri AG sogar 54,5 Millimeter bzw. Liter pro Quadratmeter, wie SRF Meteo bereits am Abend mitteilte. Dazu gab es zum Teil kräftige Windböen. Der …

Artikel lesen