Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Langlauf-WM, Teamsprint

Zweimal Gold für Norwegen – Schweizerinnen laufen auf Rang 7, Männer-Duo Cologna/Schaad scheidet nach Sturz aus

22.02.15, 14:28 22.02.15, 15:53
19.02.2015; Falun; Ski nordisch - WM Falun 2015; Gianluca Cologna (SUI)
(NordicFocus/freshfocus)

Gianluca Cologna stürzt im Teamsprint. Bild: freshfocus

Die Schweizerinnen Seraina Boner/Laurien van der Graaff belegten im Teamsprint der Nordisch-WM in Falun (Sd) den siebten Platz. Gold ging überlegen an die Norwegerinnen Ingvild Flugstad Östberg und Maiken Caspersen Falla: Silber sicherte Stina Nilsson (mit Ida Ingemarsdotter) im Endspurt für Schweden, den dritten Platz holten die Polinnen (Justyna Kowalczyk/Sylwia Jaskowiec). Die Schweizerinnen waren als Fünfte ihres Halbfinals in den Final eingezogen.

Bei den Männern liefen Roman Schaad/Gianluca Cologna in ihrem Halbfinal lange an der Spitze mit, ehe Cologna in der letzten Runde stürzte. Als Achte hatten sie dann keine Chance auf den Finaleinzug.

Im Final setzt sich wie bei den Frauen Norwegen um Superstar Petter Northug durch. Der Superstar holt sich seine zweite Goldmedaille an dieser WM ab und liegt insgesamt nur noch drei Medaillen hinter Björn Daehlie Mitfavorit Schweden vermasselt den möglichen Triumph mit einem Stockverlust beim letzten Wechsenl. (twu/si)



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Lugano überholt Wohlen – Le Mont macht Abstiegskampf nochmals spannend

Der FC Wohl muss sich nach seiner dritten Niederlage in Folge am Samstag vom FC Lugano überholen lassen. Die Tessiner schlugen heute Nachmittag den FC Winterthur mit 3:0. Matchwinner war der vom FC Zürich ausgeliehene Patrick Rossini. Mit einem Doppelpack innerhalb von zwei Minuten entschied der Stürmer Mitte der zweiten Halbzeit die Partie.

Am Tabellenende gab Aufsteiger Le Mont ein Lebenszeichen von sich. Die Waadtländer feierten auswärts im Keller-Duell gegen Biel einen wichtigen Sieg. Le …

Artikel lesen