Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eishockey-WM

Lettland nach Sieg gegen die USA auf Platz 2

Brock Nelson (11) and Craig Smith (15) of the U.S. chase the puck between Latvia's goalie Kristers Gudlevskis (L) and Gints Meija (R) during the second period of their men's ice hockey World Championship Group B game at Minsk Arena in Minsk May 15, 2014. REUTERS/Alexander Demianchuk (BELARUS  - Tags: SPORT ICE HOCKEY)

Kristers Gudlevskis im Tor der Letten verhindert den Ausgleich kurz vor Schluss. Bild: Reuters

Dicke Überraschung in der Schweizer Gruppe an der Eishockey-WM in Minsk: Lettland schlägt in einem packenden Spiel die USA 6:5.

Die Letten liegen damit nach vier Spielen mit nun neun Zählern überrraschend auf dem zweiten Gruppenrang hinter den noch verlustpunktlosen Russen (4 Spiele, 12 Punkte). Die USA haben erst sechs Zähler, und damit nur drei mehr als die Schweiz auf dem Konto.

Einen 1:3- und 3:4-Rückstand glichen die Amerikaner durch Brock Nelson (29.), Tyler Johnson (31.) und Seth Jones (54.) im bisher torreichsten Spiel noch aus. Doch dann glückten Zemgus Girgensons (55.) und Herberts Vasiljevs (58.) vor 11'814 Zuschauern in der Minsk-Arena die entscheidenden Treffer der Letten. Nelson verkürzte zwar noch einmal für die USA (59.), der Ausgleich gelang aber nicht mehr.

Finnland, der Olympia-Dritte von Sotschi, mühte sich zu einem knappen 2:0 über Gastgeber Weissrussland und erhielt sich dadurch nach einem schwachen Turnierstart seine Chance auf die Viertelfinals. Petri Kontiola (17. Minute) markierte den lange Zeit einzigen Treffer und sorgte erst 16 Sekunden vor dem Schluss für die Entscheidung.

In der Gruppe A hat im Nachmittagsspiel Kanada mit einem 6:1-Sieg gegen Dänemark und drei Hodgson-Toren die Tabellenspitze vor Schweden übernommen. (pre/si)

Eishockey-WM in Minsk, Vorrunde

Kanada - Dänemark 6:1

USA - Lettland 5:6

Finnland - Weissrussland 2:0

Schweden - Frankreich 2:1



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Daniela Ryf und Nino Schurter sind die Schweizer Sportler des Jahres

Nino Schurter und Daniela Ryf wurden an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich als Schweizer Sportler und Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Den Preis für das Team des Jahres erhielt die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft.

Zahlreiche Schweizer Sportler haben 2018 Ausserordentliches geleistet, deshalb präsentierte sich das Feld der Nominierten für die Sports Awards von heute hochkarätig wie selten zuvor. Mit Triathletin Daniela Ryf und Mountainbiker Nino Schurter setzten sich im Gegensatz zum Vorjahr, als Wendy Holdener und Roger Federer triumphierten, zwei Athleten durch, die eher aus Randsportarten stammen.

Die weiteren Awards in der TV-Gala gingen an Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer (Trainer …

Artikel lesen
Link to Article