Tier
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Er wollte nur ein warmes Plätzchen: TCS muss Kater Ismo aus Motor schrauben

Ja im Winter ist es kalt – das gilt trotz dickem Fell auch für einen Aargauer Kater. Also sucht er bei Nachbars Auto im noch warmen Motorraum Unterschlupf. Doch dummerweise kann er sich selbst nicht mehr aus seinem Refugium befreien.



Drei Stunden sucht Frauchen Silvia Bieri aus der Aargauer Gemeinde Dottikon ihren Kater Ismo, bis sie schliesslich in der Tiefgarage fündig wird. Ismo hat sich nämlich auf der Suche nach einem warmen Plätzchen in den Motorraum von Nachbars Wagen begeben und derart verkeilt, dass er selbst nicht mehr rausfand. «Als ich ihn dann im Motorraum entdeckte bin ich schon arg erschrocken», erzählt die Pflegefachfrau gegenüber «Tele M1». Ihr bleibt nichts mehr anderes übrig, als den TCS rufen. 

Image

«Die Garage ist tabu!», heisst es von Frauchen Silvia Bieri an die Adresse von Ismo. Ob er sich daran halten wird?
screenshot: TeleM1

Für Pannenhelfer Bruno Lindenmann eine Mission, die er in seiner 37-jährigen Berufskarriere so noch nie erlebt hat: «Um die Katze aus dem Motorraum zu befreien, mussten wir die Batterie samt Batteriekasten ausbauen», sagt Lindenmann.

Bei den Bieris ist man froh, hat Ismo die ganze Operation unbeschadet überstanden: «Er ist ein Familienmitglied, deshalb ging mir die Sache schon nahe», sagt Silvia Bieri. Und dementsprechend erteilt sie Ismo auch die nötige Lektion: «Die Tiefgarage ist ab jetzt tabu!»

(az)

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Tchuligom, der Picdump wäre dann da

Artikel lesen
Link to Article