Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Unter PMS zu leiden, ist, als wäre man Bridget Jones an ihrem schlimmsten Tag. Ohne lustig.
Bild: rex features

Auf der Tür zur Hölle der Frau stehen 3 Buchstaben: PMS. Prämenstrueller Supergau

10.04.16, 13:17 11.04.16, 15:56


Okay, wir haben hier die Menstruation als Mythos und Tatsache schon ausführlich diskutiert. Dass wir Frauen hierzulande mit etwa 17'000 Franken für Tampons, Binden und Tabletten rechnen müssen. Dass unsere Schmerzen Monsterschmerzen sind. Dass das alles eine riesige Scheisszumutung der Natur und der Hygiene-Artikel-Branche ist. Bloss das Tor zur roten Hölle, das haben wir noch zu wenig genau angeschaut. Das Tor, das mit genau 3 Buchstaben angeschrieben ist: PMS. PMS wie Prämenstruelles Syndrom. Auch bekannt als: Perverse monatliche Saulaune.

So ein ganz normales PMS beginnt meist an einem Morgen kurz vor der Mens: Ich stehe auf, ich habe einen riesigen Katerschädel und das bei genau mal null Gläsern Alkohol am Vorabend. Im Spiegel stelle ich fest: Ich bin ja so fett! Also viiiiel fetter als normal! Erstens: Obenrum. Das ist nicht schlimm, tut dafür weh. Als hätten meine Brüste Muskelkater. Die Hüfte: das Desaster schlechthin.

Was anzuziehen hab ich natürlich auch nicht. Hatte ich eh noch nie. Ist das ein Pickel? Aaaahhh, meine Haare! Kann es sein, dass mein rechtes Bein länger ist als mein linkes? Absolut! Wieso seh ich das erst jetzt! Und alles so fett! Mein Liebesleben grinst und verzieht sich: «Ich sag nichts! Du bist sowas von PMS!»

Bild: Giphy

Die Kaffeemaschine nervt. Arschmaschine. Das Wetter nervt. Welcher Wichser hat diese Delle in mein Veloschutzblech gemacht? Etwa die aus dem ersten Stock? Oder die von der Baustelle? Ich werde ihnen ein Mail, also sowas von einem Mail ... Überhaupt, ich hab ein Recht darauf, mich zu beschweren! 

«Hallo?! Ich bin die netteste Person, die ich kenne, und alle wollen mich verarschen! Das! Hab! Ich! Nicht! Verdient! Nein, alles ganz anders. Ich bin niemand.»

Wenn ich heute kündigen würde bei watson, kein Schwein würde es bemerken. Sind eh alle viel besser als ich. Und viel jünger. Und schöner. Ehrlich wahr! So fühlen sich wahrscheinlich arbeitslose Endfünfziger, die keine Stelle mehr finden. Vielleicht werde ich heute entlassen. Ich glaube, das werde ich. Da bin ich mir ziemlich sicher. Und ich finde nie mehr eine Arbeit. Wieso verkriech ich mich nicht in ein Loch?

Bild: Giphy

Okay, ich bin nur PMS, alles gut! Das mach ich alles ganz alleine. Also meine Hormone. Muss man ganz objektiv sehen. Das ist einfach so. Hormone, I hate you! Merkt mir aber keiner an, oder? Anna, die neben mir sitzt, sicher nicht. Anna fragt: «Bist du PMS?» Hmmm. Der Chef vom Ganzen kommt. Ob er realisiert, dass ich bloss PMS bin, oder ob er findet, ich sei eigentlich immer so? Dann würde ich mich an seiner Stelle echt entlassen. Leider. I hate myself today!

«Gebt! Mir! Schokolade! Jetzt! Und zwar solche mit Salz drin. Oder Speck. Und zum Mittagessen bitte ein sehr scharfes Tatar.»

Ich starte diverse Beschwerde-Mails: «Chef! Ich bin fassungslos wie inkompetent dieses watson ...» Löschen. Löschen! «Menschen von der Postfinance! Was verdammt nochmal habt ihr euch eigentlich gedacht, als ...» Löschen! Aua, mein Kopf tut SO weh, dabei hab ich schon die Tagesration Schmerztabletten intus. Ob ich mal eine Hormonbehandlung machen müsste? Um dann NOCH fetter zu werden? 

Ich bin so traurig. Ich glaube, trauriger war ich nur in der Pubertät. Nein, nicht einmal da. Ich bin genau JETZT so traurig wie niemals zuvor. Wie soll ein Mensch das denn aushalten? WIE??? Ich will weinen. Mich mit einer Wärmeflasche irgendwo verkriechen. Ich will liebe Worte und eine Hand, die mir übers Haar streicht. Und ein Caramel-Chöpfli. Oder zwei. Und «Germany's Next Topmodel». Ist das denn zu viel verlangt?

Irgendwann fliesst Blut. Dann gehts der Psyche wieder gut. Leider beginnt dann die Sache mit den Bauchschmerzen ...

Das könnte dich auch noch interessieren:

Der Mythos Mens: Die ewige Angst der Männer vor dem bisschen Blut

Was du schon immer über die Mens wissen wolltest, aber bisher nicht zu fragen wagtest

Frauen sind schwach und dumm. Jedenfalls in der «Weltwoche». Chillt mal, Kollegen!

«Und was ist mit den Männern?!» Das Schreckgespenst Feminismus geht wieder um 

«Voll zwischen die Beine» – «Habe ich schon x-mal erlebt» – «Man hat sich daran gewöhnt»: Wie Frauen im Ausgang sexuell belästigt werden

Das Fazit von Köln: Frauen müssen lernen, nicht vergewaltigt zu werden

Es ist ganz einfach: Feminismus ist das neue Cool

Wie das bedingungslose Grundeinkommen die Frauen befreit

«Feminismus ekelt mich an»: Wie diese junge Bloggerin einen Aufschrei auslöst und sich unsere Redaktorinnen deshalb in den Haaren liegen

Alle Artikel anzeigen

10 Jahre #TheNuProject: Die Nacktfotos von «normalen» Frauen feiern Geburtstag

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

23
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
23Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • CWe 14.04.2016 06:32
    Highlight Ich habe aufgehört Kaffee zu trinken. Nur ca 1-2 wöchentlich einen Koffein freien. Auch sonst nichts mit Koffein drin. Seither habe ich keine Blähungen und keine PMS mehr. Auch mein Blutdruck ist ruhiger. Wenn man googelt findet man lauter Frauen dehnen es auch so geht.
    Und PS: Seither das ich nicht mehr hormonell verhüte bin ich Psychisch viel stabiler (besonders deutlich vor den Tagen) und habe meine jahrelangen Kopfschmerzen nicht mehr.
    Einfach mal ausprobieren, mir hats geholfen...
    5 0 Melden
  • lexi 11.04.2016 10:36
    Highlight Hahahahahah... "ein Paar Tage vorher"! :'-) ich liege eine Woche vor der eigentlichen Blutung schon flach. Dieses Mal bin ich sogar im Krankenhaus gelandet weil ich so Schmerzen hatte. Und dann durfte ich mir auch noch anhören, dass das alles nicht so schlimm sein könne. "Tue nid so wehliedig!" Darf man solche Menschen (in diesem Fall wars ein Mann) eigentlich schlagen?
    30 2 Melden
    • Konfetti 11.04.2016 11:09
      Highlight Endometriose?
      7 0 Melden
    • lexi 11.04.2016 11:41
      Highlight @Konfetti, nicht diagnostiziert. Aber der Arzt hat schon davon gesprochen.
      8 0 Melden
    • Konfetti 11.04.2016 13:05
      Highlight Oh Mann. :( Ich drück dir die Daumen.
      8 0 Melden
  • Tartaruga 10.04.2016 23:55
    Highlight dachte migräe und übelkeit gehöet zu pms? mir jedenfalls ist ca. 1 woche vor der periode übel, sodass ich mich meistens übergeben muss... migräne besucht mich ab und zu auch, bevor sich meine gebärmutter dazu entschliesst mich innerlich zu zerreissen 😐
    24 1 Melden
    • Simone M. 11.04.2016 09:20
      Highlight Armes Hascherl! Übelkeit kenn ich zum Glück (noch) nicht, alles andere reicht schon...
      14 1 Melden
  • Ylene 10.04.2016 23:06
    Highlight Das tönt ja wirklich übel... :-( Es gibt aber auch sehr viele Frauen, die keine PMS haben (ca. 2/3 laut https://de.m.wikipedia.org/wiki/Prämenstruelles_Syndrom u eben auch ich) und eine Schwangerschaft führt auch nicht zwangsweise zu Stimmungsschwankungen, sondern auch hier nur ausnahmsweise. Besonders bei Wikipedia (jaja, ich weiss, superseriöse Quelle, mou) ist die Symptomliste ja sowas von lang, vielfältig u teilweise auch völlig alltäglich - wer egal ob Mann, Frau oder Kind hat nicht mindestens ein paar Symptome davon im Verlauf eines Monats? Wohl fast jeder...
    11 6 Melden
  • JaneSoda*NIEwiederFaschismus 10.04.2016 22:55
    Highlight http://www.kraeuter-verzeichnis.de/frauenkraeuter/frauenkraeuter-bei-menstruationsbeschwerden-und-bei-pms.shtml
    6 3 Melden
  • Tobias K. 10.04.2016 22:04
    Highlight Ich habe an der Seite meiner Frau PMS und Schwangerschaft als "Zuschauer" mitausgestanden. Wirklich Respekt. Ich glaube wenn wir Männer dermassen so einer Berg- und Talfahrt ausgesetzt wären...
    41 7 Melden
    • Simone M. 11.04.2016 09:20
      Highlight Danke!
      10 2 Melden
  • marblemomo 10.04.2016 20:55
    Highlight Danke danke danke! Bin grad mittendrin und dieser Artikel hat mir echt geholfen mich selbst mit Humor zu nehmen 😂 sitze jetzt mit Essen im Bett vor Germany's Next Topmodel und es geht mir schon ein grosses Stück besser ❤️😁
    37 5 Melden
    • thestruggleisreal 10.04.2016 23:14
      Highlight same here! nur dass ich zu faul bin um chips kaufen zu gehen und mich darüber seit zwei stunden über mich selbst aufrege 😂
      29 2 Melden
  • exeswiss 10.04.2016 20:46
    Highlight bitte sehr
    21 4 Melden
    • Simone M. 11.04.2016 09:20
      Highlight OMG! Mmmmhhhh...
      7 2 Melden
  • Sapere Aude 10.04.2016 14:59
    Highlight Sehr guter und informativer Artikel. Finde es gerade als Mann interessant, weil einem so verständlicher wird, mit was Frauen sich herumschlagen müssen. Wichtig für gegenseitige Verständnis :) .
    91 5 Melden
  • syrop 10.04.2016 14:49
    Highlight DANKE!!!
    24 1 Melden
  • lily.mcbean 10.04.2016 14:39
    Highlight Story of my life. PMS und Germanys Next Topmodel passt wie Faust aufs Auge.
    39 2 Melden
  • Hasselhof 10.04.2016 14:15
    Highlight Nein Gott, ich hätte es nicht treffender schreiben können. so true!!!
    32 2 Melden
  • saaam 10.04.2016 13:42
    Highlight Grandios geschrieben, liebe Frau Meier!
    42 2 Melden
    • Simone M. 11.04.2016 09:22
      Highlight Oooohhh, angenommen, ich hätte jetzt gerade PMS – es ginge mir nach all den lieben Komplimenten SO viel besser!
      14 1 Melden
  • Luca Brasi 10.04.2016 13:28
    Highlight Arme Frau Meier! Ich habe weder Schokolade noch Speck dabei. Grüsse an die junge Frau Rothenfluh von nebenan.
    (Ich glaube, dass ich die Saulaune nicht wirklich verbessere, aber dafür geht es mir als Mann nach dem Artikel so gut :P)
    39 2 Melden
    • Simone M. 11.04.2016 09:23
      Highlight Das ist doch auch was! Und Ihre Kommentare verbessern unsere Laune eh immer.
      9 1 Melden

Wie sich die indische Banditenkönigin an den Männern rächte

Mit elf Jahren wird das Bauernmädchen Phoolan Devi von ihrem Ehemann vergewaltigt. Ihr Leben lang werden sich Männer an ihr vergehen, stets in Gruppen, Polizisten, Männer ihrer eigenen und höherer Kasten. Doch Phoolan überlebt alles. Die Wut über die Ungerechtigkeit und der Gedanke an Rache lassen sie nicht sterben. 

In welchem Jahr sie geboren ist, weiss Phoolan nicht. Sie weiss nur, dass es am Tag des Blumenfestes war, deshalb hat ihre Mutter sie Phoolan getauft, Blume. Sie hatte drei Schwestern und einen Bruder, von dem man hingegen ganz genau wusste, wann er zur Welt gekommen war. Er musste rechtzeitig zur Schule angemeldet werden. 

Die Mutter klagte oft über die vielen Mädchen, die ihr die Götter bescherten, wenn sie so vor einem Kuhfladen hockte und daraus einen Dungziegel formte. Es war besser …

Artikel lesen