Blogs
Sektenblog

Wieso Verschwörungstheoretiker den Crash der Welt feiern

Donald Trump Karikatur
Bild: shutterstock.com
Sektenblog

Wieso Verschwörungstheoretiker den Crash der Welt feiern

18.11.2019, 09:48
Hugo Stamm
Folge mir
Mehr «Blogs»

Gerät die Welt zunehmend aus den Fugen? Viele Zeitgenossen sind es leid, die täglichen Nachrichten zu verfolgen: Krieg, Umweltzerstörung, autoritäre, autokratische, narzisstische und diktatorische Politiker, die die Weltbühne für ihre egozentrischen Bedürfnisse missbrauchen, sorgen für Schlagzeilen der schrecklichen Art.

Während besorgte Bevölkerungskreise apokalyptische Zeiten anbrechen sehen und nicht wissen, ob wir in ein, zwei Generationen die Welt an die Wand gefahren haben, feiern Fake-News-Anhänger und Verschwörungstheoretiker Urstände.

«Dass all diese Narzissten und Autokraten am äussersten rechten Rand politisieren, ist kein Zufall.»

Für sie brechen goldene Zeiten an, in denen sich ihre Prophezeiungen erfüllen. Alle Horrornachrichten sind für sie die Bestätigung ihrer abstrusen Ideen. Sie sind überzeugt, dass die geheimen globalen Kräfte ihren Einfluss verlieren und ihr angeblich verstecktes System implodiert.

Ihre Helden heissen Trump, Bolsonaro, Duterte, Assad, Erdogan, Orban usw. Diese haben nach Ansicht der Verschwörungstheoretiker den Geist der angeblichen jüdischen Verschwörung vertrieben und läuten eine neue Zeitrechnung ein.

Dass all diese Narzissten und Autokraten am äussersten rechten Rand politisieren, ist kein Zufall. Viele Fake-News-Anhänger und Verschwörungstheoretiker neigen zu faschistoiden Ideologien. In ihrem Windschatten segeln viele Esoteriker.

Diese Kreise stellen die Welt auf den Kopf. Sie sehen sich als Kämpfer für Freiheit und Gerechtigkeit, in Wahrheit sind sie autoritätsgläubig und suchen sich Führer, die die Welt mit eiserner Hand regieren und endlich Ordnung ins vermeintliche Chaos bringen.

Dass es keine geheime Weltregierung gibt und wir nicht von anonymen bösen und zentral gesteuerten Mächten manipuliert werden, passt nicht in ihr ideologisches Weltbild. Und sie negieren hartnäckig, dass ihre Führer genau diese Attribute auf sich vereinigen, die sie den demokratisch gesinnten Politkern unterstellen.

Sektenblog
AbonnierenAbonnieren

Sie wollen auch nicht wahrhaben, dass es den von ihnen verehrten Autokraten selten um das Wohl ihres Volkes und der Menschheit geht, sondern um Macht, Ansehen und Reichtum.

Sektiererische Züge

Tatsächlich verschwören sich Machthaber wie Trump, Erdogan und Co. gegen das eigene Volk und missbrauchen die einst demokratischen Strukturen, um ihre persönlichen Interessen durchzusetzen. Und ihre frustrierten Anhänger realisieren nicht, dass sie lediglich Steigbügelhalter für die skrupellosen Machthaber sind, die als Kulisse im Polittheater missbraucht werden.

Vielen Bürgerinnen und Bürgern fehlt das politische Bewusstsein, um das Machtspiel der Populisten am rechten Rand zu durchschauen. Diese Verführung der Massen ist fatal und trägt sektiererische Züge.

Fazit: Die Führer der Verschwörungstheoretiker sind die neuen Verschwörer. Sie bilden zwar keine neue Geheimregierung – die es nie gegeben hat –, aber sie verschwören sich gegen das eigene Volk.

Hugo Stamm; Religionsblogger
Hugo Stamm
Glaube, Gott oder Gesundbeter – nichts ist ihm heilig: Religions-Blogger und Sekten-Kenner Hugo Stamm befasst sich seit den Siebzigerjahren mit neureligiösen Bewegungen, Sekten, Esoterik, Okkultismus und Scharlatanerie. Er hält Vorträge, schreibt Bücher und berät Betroffene.
Mit seinem Blog bedient Hugo Stamm seit Jahren eine treue Leserschaft mit seinen kritischen Gedanken zu Religion und Seelenfängerei.

Du kannst Hugo Stamm auf Facebook und auf Twitter folgen.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Verschwörung? Fake-News? Besteck!
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
137 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
FITO
16.11.2019 10:03registriert April 2019
Immer wieder beeindruckend finde ich den Clip von Steve Cutts der perfekt zu diesem Artikel passt.
Und bisher ist leider keine Besserung in Sicht.
33412
Melden
Zum Kommentar
avatar
dracului
16.11.2019 09:28registriert November 2014
Noch vor hundert Jahren enteignete man die Reichen und träumte von einer gerechteren Verteilung. In den Sechzigern versuchte die Liebe die Welt zu erobern. Warum heute nun der erneute Rückfall in den Faschismus? Sind wir mit der Globalisierung dermassen überfordert, dass wir wieder Abgrenzung brauchen? Dienen Autokraten sogar als Gottesersatz des Wutbürgers? Oder fehlen einfach positive Vorbilder? Ist uns letztlich die ganze Welt über den Kopf gewachsen, dass wir wieder für einfache Endlösungen empfänglich sind? Ich verstehe es nicht und bin ratlos.
21019
Melden
Zum Kommentar
avatar
mostlyharmless
16.11.2019 08:25registriert Februar 2018
Ja. Aber was kann man dagegen tun, ausser wählen zu gehen, offensichtlichen Bullshit zu widerlegen und die Stimmen der Vernunft zu unterstützen?

Um sich selbst zu schützen muss man sich früher oder später von den verirrten Seelen abwenden. Und deren meist von Real-Life-Einsamkeit hervorgerufene Verirrung nimmt umso unaufhaltsamer ihren Lauf.
1549
Melden
Zum Kommentar
137
Sex hat auch nicht mehr helfen können
Es wäre lustig, wäre folgender Text ein schlechter Witz.

Ich bin ziemlich sicher, dass ihr denkt, ich sei ein humorloser Typ. Oder zumindest ein Typ mit banalem Humor. Schenkelklopf-Sprüche, die niemand lustig findet. Billige Reime, die niemand versteht. Aber, meine lieben Lesenden, das mache ich alles nur für euch. Hier haue ich die schlechtesten Gedichte raus, kreiere die plumpsten Wortwendungen, mache die ausgelutschtesten Sprüche, einfach, weil ich auch bisschen Spass brauche. Ihr könnt euch in der Kommentarspalte austoben, mein Spielplatz sind diese Zeilen hier.

Zur Story