Gesellschaft & Politik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Slavery Footprint»

Du bist gegen Sklaverei? Dann rechnest du dir lieber nicht aus, wie viel Zwangsarbeiter für dich schuften



Sklaverei gehört noch lange nicht der Vergangenheit an – im Gegenteil: Laut dem Global Slavery Index sind weltweit fast 36 Millionen Menschen Opfer von Zwangsarbeit und Menschenhandel. Ein Drittel davon Kinder. Die Dunkelziffer dürfte hoch sein.

Schuld daran sind auch die komplexen Lieferketten und intransparenten Produktionsbestimmungen internationaler Firmen. Wie unsere Konsumgüter, unsere Handys, Kosmetika und Kleidung, hergestellt werden, wissen wir kaum.

Diesem Unwissen will das Netzwerk Made In A Free World beikommen. Es setzt sich dafür ein, dass Unternehmen und Kunden sich auf fair produzierte und gehandelte Waren konzentrieren – unter anderem mithilfe des Slavery-Footprint-Rechners, der aufzeigt, wie viel Zwangsarbeit in der Herstellung der eigenen Konsumgüter steckt.

Den Rechner gibt's seit 2011, bereits 23 Millionen Menschen haben ihn benutzt. Jetzt geht «Made In A Free World» einen Schritt weiter: Mit FRDM, einer neuen Software will das Netzwerk Unternehmen dazu bewegen, Licht in die dunkeln Flecken ihrer Produktionsketten zu bringen. 

Mehr dazu auf wired.com

(dwi)

Kennst du schon die watson-App?

Über 100'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wird von Apple als «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Das könnte dich auch interessieren:

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

Link zum Artikel

17 neue Fälle mysteriöser Lungenkrankheit in China

Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

75
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

470
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

91
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

171
Link zum Artikel

17 neue Fälle mysteriöser Lungenkrankheit in China

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

9
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

102
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

363
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

75
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

470
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

91
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

171
Link zum Artikel

17 neue Fälle mysteriöser Lungenkrankheit in China

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

9
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

102
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

363
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mr. Kr 11.02.2015 10:59
    Highlight Highlight Keine Sklaverei unterstützen aber sich aufregen wenn die Preise von Konsum Artikel steigen.. Oder viel Geld verdienen wollen, und nicht überlegen auf wessen rücken man dies macht. Die Menschen sind doch Heuchler immer es für schlecht halten aber nix machen.. Ich weis nicht was man als Sklaven bezeichnen kann, den diese Menschen machen das zum Überleben weil Sie schlicht keine andere Wahl haben. Was sollen diese Menschen machen zu Hause bleiben und seine Familie verhungern lassen? Und wenn jemand was ändern kann dann sind es diese 1% der Bevölkerung, die mehr Geld als der Rest der Welt hat...
  • nixxda 10.02.2015 16:59
    Highlight Highlight Ich zieh mir den Schuh nicht an, verantwortlich für Zwangsarbeit zu sein. Ich bin schon schuldig am Holocaust, weil mein Großvater Nazi war. Ich bin schon schuldig an Kriegen um Öl, weil ich Auto fahre. Ich verursache die Abholzung des Regenwaldes, wegen meiner Gartenstühle aus Teakholz. Meinetwegen wird das Meer leer gefischt, weil ich Fischstäbchen mag. In Afrika sterben Menschen an AIDS, weil ich nichts spende. Ich zieh mir diesen Schuh nicht an, weil ich schon 2 trage, die mich bei jedem Schritt daran erinnern, wie groß die moralische Last ist die auf mir bürdet.
    • NoraDrenalin 10.02.2015 19:54
      Highlight Highlight Ich bin sicher, dass die Kinder die deine Schuhe nähen mussten, ganz ganz ganz viel Mitleid mit dir haben!
    • nixxda 10.02.2015 20:52
      Highlight Highlight @NoraDrenalin - Der Hersteller meiner Schuhe beachtet soziale und ökologische Faktoren.
      Benutzer Bild
  • UNO1 10.02.2015 13:17
    Highlight Highlight Genau genommen sind es 7 Milliarden Sklaven. ;)
  • Zwingli 10.02.2015 12:33
    Highlight Highlight 37.

    Ist das nun viel wenig durschnitt?
    • Roman Rey 10.02.2015 14:46
      Highlight Highlight 37 zu viel würde ich sagen.

7 Fragen, die im Bewerbungsgespräch WIRKLICH gefragt werden sollten

«wO sEhEn SiE sIcH iN 5 jAhReN?» Echt jetzt? Kommt schon, Arbeitgeber, das könnt ihr besser.

Einen neuen Job zu suchen ist ohnehin bereits ein Knorz. Fremde Menschen anschreiben, überall brav «Bittibätti» machen und auch unter Umständen den Stolz schlucken und akzeptieren, dass man halt nicht immer den «Foifer und s'Weggli» haben kann.

Doch dann: Hoffnung. Gerne in der Form eines Satzes à la: «Gerne würden wir Sie bei einem persönlichen Gespräch besser kennen lernen». Hur-f*cking-ra. Dass damit aber erst der elendigste Teil beginnt, blendet man gerne aus. Doch das wäre nicht nötig.

Hier …

Artikel lesen
Link zum Artikel