DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Online-Petition

«Allah» hat in Katy Perrys Video nichts zu suchen

01.03.2014, 15:1501.03.2014, 15:28
Die Allah-Kette ist weg.
Die Allah-Kette ist weg.Screenshot: BBC

Popstar Katy Perry hat die empörten Beschwerden gläubiger Muslime erhört: Der umstrittene «Dark Horse»-Videoclip wurde retuschiert, der Name «Allah» vom Video entfernt. Das bestätigt der Mann, der eine Petition gegen das Video gestartet hatte, auf der Petitionsplattform change.org

Der Brite und gläubige Muslim hatte den Videokanal YouTube zuvor darauf aufgefordert, das aus seiner Sicht blasphemische Video zu löschen. Dafür hatte er im Zuge einer Online-Petition mehr als 65'000 Mitstreiter gefunden, bei denen er sich nun für ihre Unterstützung bedankte. «Unsere Stimmen wurden erhört.»

(sim/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Kaviar&Sekten» – ein Podcast entlarvt Erkans faulen Zauber
«Kaviar&Sekten» – so heisst der Podcast der zwei Sektologinnen Anna Hugo und Francesca Stamm, die sich heute eingehend mit dem erlauchten Zirkel der Erkantitinnen beschäftigen, einem Kultus der besonders absonderlichen Art.

Anna Hugo:

Zur Story