International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa05340928 Members of boxing club Osmanen Germania hold a Turkish flag during a protest in Berlin, Germany, 01 June 2016. Some 1,000 people protested in solidarity with Turkey against the German parliament Bundestag's planned resolution condemning the Armenian Genocide of 1915.  EPA/PAUL ZINKEN

Mitglieder der «Osmanen Germania» demonstrieren im Juni 2016 in Berlin gegen die Anerkennung des Völkermords an den Armeniern durch den deutschen Bundestag. Bild: EPA/DPA

Deutschland verbietet Erdogan-nahe Rockergang «Osmanen Germania»

10.07.18, 10:33 10.07.18, 10:59


Erpressung, Drogenhandel, Zwangsprostitution und dazu noch politische Verbindungen in die Türkei: Die deutsche Polizei hat die Rockergruppe «Osmanen Germania» schon lange im Visier. Jetzt greift der deutsche Innenminister durch.

Innenminister Horst Seehofer (CSU) hat die rockerähnliche Gruppe «Osmanen Germania BC» verboten und ihnen jede Tätigkeit untersagt. «Von dem Verein geht eine schwerwiegende Gefährdung für individuelle Rechtsgüter und die Allgemeinheit aus», erklärte das Ministerium am Dienstag in Berlin.

Verbindungen zu Erdogans Umfeld

Nach Schätzungen der Polizei hat der türkisch-nationalistische Verein bundesweit mindestens 300 Mitglieder. Es gab am Morgen Razzien in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Bayern und Hessen auch Durchsuchungen.

Die «Osmanen Germania» stehen nach Einschätzung des NRW-Innenministeriums auch in Verbindung zur türkischen Regierungspartei AKP und zum Umfeld des Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan.

Nach Angaben des Sprechers des Innenministeriums in Baden-Württemberg gab es Aktionen in acht Orten in den Regierungsbezirken Stuttgart, Karlsruhe und Tübingen. Ziel sei es gewesen, die Verbotsverfügung des Innenministeriums zu übergeben und Vereinsvermögen zu beschlagnahmen. Festnahmen seien nicht geplant. Neben Hessen und Nordrhein-Westfalen sind und waren die Osmanen nach Angaben des Stuttgarter Ministeriums im Südwesten am aktivsten.

In Stuttgart läuft seit März ein Prozess gegen acht mutmassliche Mitglieder, darunter drei, die zur höchsten Führungsebene gerechnet werden. Den Männern wird unter anderem versuchter Mord, Erpressung, Drogenhandel, Zwangsprostitution sowie Zuhälterei und Freiheitsberaubung vorgeworfen.

16 aktive Chapter

Das nun erlassene Verbot stützt sich auf das Vereinsgesetz. Zweck und Tätigkeit der «Osmanen Germania» liefen den Strafgesetzen zuwider, erklärte das Ministerium. Betroffen von dem Verbot sind auch alle Teilorganisationen. Aktuell sind demnach im Bundesgebiet 16 Ortsgruppen, sogenannte Chapter, aktiv.

Und hier ein 4x4 ... äääh 2x2-Motorrad! Sowas wolltest du doch schon immer!

Seehofer erklärte, Bund und Länder bekämpften entschieden alle Erscheinungsformen organisierter Kriminalität, auch rockerähnliche Gruppierungen. Mitglieder des nun verbotenen Vereins verübten schwere Straftaten: «Wer den Rechtsstaat ablehnt, kann von uns keine Nachsicht erwarten.»

Das Verbot stützt sich laut Innenministerium auch auf Erkenntnisse, die im Rahmen von Ermittlungsmassnahmen Mitte März gewonnen wurden. Ziel war es damals, nähere Informationen über Struktur und Leitung des Vereins und das Zusammenwirken mit seinen Teilorganisationen zu erlangen. (sda/dpa)

Wie gut kennst Du die Schweizer Rocker-Szene? Beweis es im Quiz!

1.Wer sind in der Schweiz die Chefs von allen Rockern?
Die Black Jackets
Krokus
Die Hells Angels
Der Töffli-Club Schongau
2.In welchem Business ist der Präsident der Schweizer Hells Angels tätig?
Der Praesident der Hells Angels Zuerich, Hemi, links, mit dem Verteidiger des Angeklagten, Viktor Kletzhaendler, rechts, vor Prozessbeginn vor dem Bundesstrafgerichtsgebaeude in Bellinzona am Mittwoch, 4. Mai 2011. (KEYSTONE/Karl Mathis)
KEYSTONE
Wartung und Verkauf von Motorrädern aller Art
Rotlicht-Milieu
Getränke-Grosshandel
Schweizer Gardist
3.Was sind Black Jackets und was machen die?
epa05023161 Weapons, clothing and other items seized from regional rocker gang chapter Black Jackets are presented on a table at the police headquarters in Stuttgart, Germany 13 November 2015. The items were seized by the police in four searches of flats of suspected members of rocker-affiliated groups in Stuttgart and the surrounding area.  EPA/CHRISTOPH SCHMIDT
EPA/DPA
Jugendorganisation der Heilsarmee, die Suppenküchen für Kesb-Geschädigte betreibt.
Kurdische Strassengang, die international den Sturz Erdogans vorantreibt.
Hooligan-, Bodybuilder- und Kampfsportler-Vereinigung von Mitbürgern mit Migrationshintergrund und Biker-Kutte
Die neuste Streetwear-Linie von Navyboot
4.Warum gibt es die Black Jackets in der Schweiz nicht mehr?
Toni der Assi
Der Besitzer des Black-Jackets-Stammlokals hat sie auf die Strasse gestellt, worauf sie die Auflösung beschlossen.
Ein Grossteil der Mitglieder fiel der Altersguillotine von 29 Jahren zum Opfer und der Nachwuchs blieb aus.
Die Hells Angels verboten die Vereinigung mit Nachdruck, weil ein Deutscher Black Jacket namens Assi in bikertypischer Kutte mit der Aufschrift «Mannheim» an einem Kampfsport-Anlass im Zürcher Volkshaus auftrat.
Milieu-Anwalt Valentin Landmann drohte damit, ein Buch über die Vereinigung zu schreiben, worauf diese in corpore um Asyl in Baden-Würtemberg nachsuchte und auch erhielt.
5.Wie heisst die neuste Erscheinung in der Rocker-Szene?
Osmanen Germania
United Tribuns
Sondame
Osmanen Germania
Aidemat Inkasso
6.Was ist für die Aufnahme bei den Hells Angels ein No-Go?
epa05147445  A biker riding a Harley Davidson leaves the popular monthly Classic Motorcycle Meeting in Germiston,  Johannesburg , South Africa, 07 February 2016. The monthly meeting of motorcycle riders and collectors happens on the 1st Sunday of the month and attracts thousands of bikers who come to meet old friends, look at classic motorcycles, swop parts and have a breakfast.  EPA/KIM LUDBROOK
EPA/EPA
Schwarze Hautfarbe
Führerausweis-Entzug
Einen Polizisten getötet zu haben
Einen indogermanischen Familiennamen zu tragen
7.Was verbindet die Hells Angels und Christoph Blocher?
Hells Angels Christoph Blocher
Das Clubhaus der Zürcher Hells Angels befindet sich in Sichtweite von Blochers Anwesen.
Blocher und der Präsident der Schweizer Hells Angels sind verschwägert.
Der Hass auf einen Kunstmaler
Die Religionszugehörigkeit
8.Warum brechen immer wieder gewalttätige Konflikte zwischen Rockerbanden aus?
In this Tuesday, Oct. 21, 2008 file photo, U.S. Attorney Thomas P. O'Brien, right, speaks during a news conference in Los Angeles about the arrest of several Mongol motorcycle gang members in six states as a vest with the Mongols logo is held up. A Southern California motorcycle club has fought off a government bid to take its logo. The San Gabriel Valley Tribune says a federal judge this week dismissed an indictment filed by federal prosecutors that sought to seize control of the Mongols Motorcycle Club logo. (AP Photo/Ric Francis)
AP/AP
Gewalttätige Konflikte unter Rockerbanden sind nur erlaubt, wenn Ehefrauen von Club-Mitgliedern öffentlich beleidigt werden.
Es handelt sich immer um Revierkämpfe, die symbolisch oder wegen handfester finanzieller Interessen ausgefochten werden.
Meist liegen gewalttätigen Konflikten zwischen Rocker-Clubs Konflikte um das unstatthafte Besetzen von Trainingsgeräten in Fitness-Clubs zu Grunde.
Konflikte zwischen Rocker-Gruppierungen brechen ausschliesslich wegen rassistischer Motive aus.
9.Wie hiess der erste Präsident des ersten Hells Angels Charters in Europa?
Der Hells Angels Hauptsitz in Zuerich an der Heinrich- und Langstrasse, aufgenommen am Donnerstag, 2004. Mehrere hundert Polizisten haben im Raum Zuerich und in weiteren Kantonen eine Grossrazzia gegen fuehrende Mitglieder der Motorrad-Gang Hells Angels MC Switzerland durchgefuehrt. Sie werden der Beteiligung an einer kriminellen Organisation verdaechtigt. Mehrere Personen wurden festgenommen. (KEYSTONE/Eddy Risch)
KEYSTONE
Martin «Tinu» Schippert
Ingo «P.O.S.» Hartriegel
Ignazio «Fast Eddie» Rosa
Diego «Lucky» Seven

Abonniere unseren Daily Newsletter

5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Waedliman 11.07.2018 17:00
    Highlight Ob solch ein Verbot etwas bringt oder nicht, muss sich zeigen. Wichtig ist, dass ein Staat Flagge zeigt und sich nicht auf der Nase rumtanzen lässt.
    1 0 Melden
  • Roman Stanger 10.07.2018 13:30
    Highlight Ich sehe in einem solchen Verbot keinen wirklichen Sinn. Das einzige was damit verhindert werden kann, ist das (allzuhäufige) Tragen von Vereins-Symbolen in der Öffentlichkeit. Aber eigentlich ist es doch ganz gut, wenn die Typen angeschrieben sind.
    14 3 Melden
  • DerSimu 10.07.2018 12:16
    Highlight Ich wusste gar nicht, dass Rocker in das Sharia-Bild Erdogans passt. Interessant.......
    9 5 Melden

Nach Chemnitz-Krawallen: «In der Polizei gibt es Sympathie für das rechtsextreme Spektrum»

Der Polizeiwissenschaftler Tobias Singelnstein kritisiert das Vorgehen der Polizei in Chemnitz von letztem Montag deutlich. Das zögerliche Auftreten der Ordnungshüter sei nicht nur auf politische Versäumnisse zurückzuführen, sondern auch auf Verbindungen und Sympathien zwischen Polizisten und Rechtsextremen.

Wie bewerten Sie aus Sicht des Polizeiwissenschafters den Einsatz in Chemnitz von Montag?Tobias Singelnstein: Offensichtlich haben Politik und Polizei die konkrete Versammlung im Vorfeld massiv unterschätzt. Man muss sich fragen, wie das sein kann. Die Anzeichen waren ja deutlich, dass es eine grosse Veranstaltung wird. Und auch das Mobilisierungspotential war den Behörden bekannt. Es ist eigentlich unverständlich.

Beobachter monieren, dass die Polizei in Sachsen auf dem rechten Auge zumindest …

Artikel lesen