DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Trump machte in den Achtzigern und Neunzigern Milliardenverlust

08.05.2019, 08:1608.05.2019, 08:26
Bild: EPA/EPA

Donald Trump hat einem Medienbericht zufolge in den 1980er und 1990er Jahren Verluste von mehr als einer Milliarde Dollar gemacht. Der heutige US-Präsident habe von 1985 bis 1994 rund 1.17 Milliarden Dollar (1.19 Mrd Franken) verloren, berichtete die «New York Times» am Dienstag (Ortszeit) unter Berufung auf Trumps Steuerunterlagen.

Demnach befanden sich seine Unternehmen in einem weitaus schlechteren Zustand als bisher bekannt. In acht dieser zehn Jahre habe Trump angeblich keine Einkommensteuer gezahlt.

Auf Anfrage des Blattes hatte Trumps Anwalt Charles Harder angegeben, dass die Steuerinformationen über den Präsidenten «nachweislich falsch» seien. Die Angaben über dessen 30 Jahre alte Steuererklärungen seien «höchst ungenau», hiess es demnach weiter.

Das wahre Ausmass von Trumps Vermögen hat in den USA wiederholt für Schlagzeilen gesorgt, nicht zuletzt weil dieser gern mit seinem Reichtum prahlt. Während des Präsidentschaftswahlkampfs 2016 hatte der Republikaner – anders als andere Kandidaten – seine Steuererklärungen nicht veröffentlicht. Die «New York Times» hatte bereits im vergangenen Jahr Trumps Finanzen und die Herkunft seines Reichtums unter die Lupe genommen.

Seine demokratische Gegnerin Hillary Clinton hatte im Wahlkampf wiederholt angedeutet, dass Trump womöglich weniger wohlhabend sei, als er angab. Die US-Demokraten versuchen derzeit, einen Einblick in Trumps Steuerunterlagen von 2013 bis 2018 zu bekommen. (viw/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese Demokraten kandidieren gegen Trump

1 / 7
Diese Demokraten kandidieren gegen Trump
quelle: epa/epa / tannen maury
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Mueller-Bericht entlastet Trump in der Russland-Affäre

Video: srf

Abonniere unseren Newsletter

22 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Patrick Bender
08.05.2019 09:14registriert April 2018
Wer mit seinem "Reichtum" prahlen muss, ist ein wirklich armer Typ....
1253
Melden
Zum Kommentar
avatar
Fairness
08.05.2019 09:08registriert Dezember 2018
Die Präsidentschaft hat ihn jetzt wohl saniert. Wie schon gesagt, hätte der Narzist seine Steuern längst offen gelegt, wenn da als Vermögen Milliarden drauf stehen würden. Einige seiner Golfplätze zB gehören ihm gar nicht wirklich. . Dort hat er nur seinen Namen verkauft.
1043
Melden
Zum Kommentar
avatar
HerrWeber
08.05.2019 08:51registriert Juli 2016
Ich bin immer wieder erstaunt, dass Trump auf alles pfeift, was andere von Ihm wollen. Dass er seine Steuerunterlagen bis heute noch nicht offenlegen musste, ist mir ein Rätsel. Der macht, was er will und kommt damit durch. Unglaublich.
987
Melden
Zum Kommentar
22
Gewaltige Explosion: Munitionsdepot auf Luftwaffenstützpunkt auf Krim geht in Flammen auf
Die neuesten Entwicklungen im russischen Angriffskrieg auf die Ukraine im Überblick.
Zur Story