International
Italien

Mit dem Auto: Zwei Tote bei Sturz in den Comer See

Mit dem Auto: Zwei Tote bei Sturz in den Comer See

07.01.2024, 12:2607.01.2024, 17:56
Mehr «International»

Zwei Menschen sind mit ihrem Auto in den Comer See im Norden Italiens gestürzt und ums Leben gekommen. Die 45 Jahre alte Frau und der 38-jährige Mann konnten am Sonntag in der Nähe der Stadt Como nur noch tot aus dem Wasser gezogen werden, wie die Polizei mitteilte. Nach ersten Ermittlungen hatten sie am Samstagabend an einem Aussichtspunkt am See auf einem Parkplatz in ihrem Auto gesessen. Berichten eines Augenzeugen zufolge setzte sich der SUV-Geländewagen dann plötzlich in Bewegung, durchbrach eine Absperrung und stürzte etwa zehn Meter tief ins Wasser. Die Hintergründe waren zunächst unklar.

Der Comer See gehört zu den beliebtesten Seen in der Region, auch bei Urlaubern aus Deutschland. Nach ersten Angaben handelt es sich bei den beiden Todesopfern um Italiener. Zum Zeitpunkt des Sturzes gab es an dem Unglücksort starke Windböen. Rettungskräfte begannen noch in der Nacht mit der Suche nach den Insassen des Autos, mussten die Aktion aber abbrechen. Am Vormittag bargen dann Taucher die beiden Leichen. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
unclepete
07.01.2024 12:46registriert Mai 2016
Das Bild hat mich gerade stutzig gemacht. Es zeigt die Enklave Campione d'Italia, die zwar in der Provinz Como, aber am Luganersee schräg gegenüber von Lugano liegt.
411
Melden
Zum Kommentar
6
Brand in historischer Börse in Kopenhagen unter Kontrolle – grosse Schäden
Die Börse in Kopenhagen steht in Flammen. Das 400 Jahre alte Gebäude ist ein Wahrzeichen der dänischen Hauptstadt. Der Brand ist ausser Kontrolle, die Bevölkerung steht unter Schock.

Im Stadtzentrum Kopenhagens brennt das historische Gebäude der Börse der dänischen Hauptstadt, wie die dänische DR berichtet. Die Einsatzkräfte sind mit einem Grossaufgebot vor Ort. Mehrere Strassen und die Umgebung der Börse sind abgesperrt. Es gibt keine Verletzten.

Zur Story