Leben
Schweiz

«Der ekelhafteste Auftritt» – Remo Forrers Eurovision-Song polarisiert

«Was heulst du aus der NEUTRALEN Schweiz, dass du ‹kein Soldat sein willst›?» Remo polarisiert

Mit seinem Einzug ins Eurovision-Finale hat der Schweizer Kandidat Remo Forrer viele Fans gewonnen. Aber vielerorts in Europa – gerade in der Ukraine – empfindet man seinen Song als Provokation.
10.05.2023, 19:3011.05.2023, 13:58
Oliver Baroni
Folge mir
Mehr «Leben»

Die Schweiz steht mit Remo Forrer im Finale des Eurovision Song Contest. Seine Ballade «Watergun» konnte sich gegen etliche Konkurrenten durchsetzen. Bravo!

Und obwohl es die Schweiz nun zum dritten Mal in Folge ins Finale geschafft hat, ist dies gefühlt immer noch keine Selbstverständlichkeit. Zu lange bekundete man damit immer wieder Mühe (remember, DJ Bobo?).

Remo hingegen schaffte es, zu begeistern:

Inzwischen lässt sich eine regelrechte europaweite Remo-Fangemeinde erkennen. Vor allem seine Stimme wird gelobt.

Gewiss, der Song ist nicht jedermanns Sache ...

... und jeder Zuschauer hat andere Vorlieben:

Doch letztendlich lassen sich solche Negativstimmen unter «Geschmacksache» einordnen. Den einen gefällt's, den anderen nicht.

Doch es gibt da den einen Aspekt, der nicht überall gut ankommt.

Selbst in friedlicheren Zeiten wäre es fraglich, wie gut es in Gesamteuropa ankommt, wenn ausgerechnet die Schweiz mit einer Antikriegs-Betroffenheitsballade antritt. Das aktuelle Gemetzel in der Ukraine und die echte Notsituation der Bevölkerung dort verleiht dieser ohnehin schon fragwürdigen Themenwahl einen zynischen Beigeschmack.

Von daher ist es durchaus nachvollziehbar, dass sehr viele Negativstimmen aus der Ukraine kommen.

Vielleicht wäre der Song vor ein paar Jahren unproblematischer gewesen. Es wäre bei ein paar träfen Kommentaren über die historische Schweizer Neutralität und den immensen Wohlstand geblieben, aber nicht mehr. Heuer ist das Gastgeberland – der letztjährige Gewinner – nicht in der Lage, den Song Contest in seiner Hauptstadt zu veranstalten, weil diese sich im Belagerungszustand befindet. Und dann kommt ein Bub aus dem reichsten, sichersten Land der Welt – ein Land, das sich zudem aktuell weigert, Verteidigungswaffen zu liefern –, und singt davon, wie er «kein Soldat sein will»?

Remo macht seine Sache als Eurovisions-Kandidat sehr professionell. Und er singt wunderschön. Dass einem 21-Jährigen die volle Tragweite der Aussage eines Songs vielleicht im ganzen Trubel nicht bewusst war, ist auch nachvollziehbar. Ebenso nachvollziehbar ist die Empörung, die einem Ukrainer hochfährt, während er den ESC im Luftschutzbunker schaut. Letztendlich ist der ESC immer politisch, auch wenn die European Broadcasting Union dies zu dementieren versucht.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das ESC-Finale 2022
1 / 27
Das ESC-Finale 2022
1. Rang: Das ukrainische Kalush Orchestra mit der Mutter-Heimat-Hymne «Stefania».
quelle: keystone / alessandro di marco
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Darum waren wir im «Hungry Pussy»-Workshop
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
156 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Seph
10.05.2023 19:55registriert Januar 2023
Wenn ich den Song höre, dann sehe ich nicht direkt Remo, der an die Front muss. Sondern ich sehe alle jungen Menschen, die an die Front geschickt werden...
31816
Melden
Zum Kommentar
avatar
Upsidupsiwiederda
10.05.2023 20:21registriert März 2020
Na ja, das Lied wurde vor 2 Jahren geschrieben, hat also mit der Ukraine nix zu tun sondern ist ein allgemein gehaltenes Antikriegslied.
21121
Melden
Zum Kommentar
avatar
Lisaleh
10.05.2023 19:51registriert November 2016
Darf die Schweiz nur über Kuhglocken singen? Ich finde den Song für Europa aktuell und denke dem einzigen dem ans Bein gepinkelt wird ist Russland.
Für mich ist der Song sehr emotional. Meine Kinder werden einmal den Marschbefehl bekommen in einem Land wo es durchaus sein kann, dass man nicht mehr nach Hause kommt vom Dienst. Daher ist durch Remos Song mei Herz schwer. Auch jetzt beim Kommentar schreiben kullern die Tränen…. Auf dass es bis sie gross sind kein Militär mehr benötigt wird.
21829
Melden
Zum Kommentar
156
Eine Billion Zikaden dröhnen derzeit die USA zu – wo du die Viecher ganz sicher antriffst
In den USA schlüpfen gewisse Bruten von Zikaden alle 13 Jahre, andere alle 17 Jahre. In diesem Frühsommer treten nun zwei grosse von ihnen gemeinsam auf. Über eine Billion Insekten suchen in diesen Tagen den Südosten des Landes heim.

Ein bemerkenswertes Naturschauspiel findet gerade in den USA statt: Milliarden von Singzikaden kriechen momentan aus dem Erdboden und schwärmen durch die amerikanischen Wälder und Vorstadtbereiche. Wenn die Bodentemperatur 18 Grad Celsius erreicht, kommen sie aus dem Boden. Die Insektenschwärme breiten sich deshalb nach Norden und zur Ostküste hin aus, spätestens im Juni wird es voraussichtlich auch im nördlichen Illinois zur Sache gehen. Der Höhepunkt der Invasion.

Zur Story