Polizeirapport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

17-Jährige im Bahnhof St. Gallen von Zug erfasst – schwer verletzt

Eine 17-jährige Frau ist am Sonntagmorgen im Bahnhof St. Gallen von einem Zug erfasst worden. Sie erlitt schwere Beinverletzungen. Die Polizei geht von einem Unfall aus.

Gemäss Mitteilung der Kantonspolizei St. Gallen fuhr kurz vor 5 Uhr ein Zug aus dem St. Galler Hauptbahnhof in Richtung Gossau ab. Am Ende des Perrons entdeckte der Lokführer eine Person, die im Bereich der Geleise lag. Er leitete gemäss Mitteilung sofort eine Notbremsung ein. Trotzdem wurde die Frau vom Zug erfasst und an den Beinen schwer verletzt.

Die Sanität brachte sie ins Spital. Weshalb sie auf den Gleisen war und wie sie dorthin gelangte, ist noch unklar. Die Polizei geht von einem Unfall aus. Sie hat eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Zudem wurden bereits mehrere Personen befragt. Dies habe aber noch keine Klärung gebracht. Die Polizei Sucht Zeugen. (sda)

Mehr Polizeirapport: