Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Les installations d'une antenne de telephonie mobile sont endommagees suite a une explosion, ce lundi 10 juin 2019 a Denens. Le mat d'une antenne telephonique a ete fortement endommage dimanche matin a Denens (VD). Une forte detonation a retenti vers 05h00, faisant exploser le local technique. La piste criminelle est privilegiee par la police vaudoise. (KEYSTONE/Sandra Hildebrandt)

Zerstörte Handy-Antenne bei Denens. Bild: KEYSTONE

Handy-Antenne im Kanton Waadt zerstört – Polizei vermutet kriminelle Ursache



Eine Explosion hat am am frühen Sonntagmorgen gegen fünf Uhr in Denens im Kanton Waadt eine von Swisscom und Salt genutzte Handy-Antenne zerstört. Die Kantonspolizei Waadt vermutet eine kriminelle Ursache.

Durch die Explosion und das dadurch ausgelöste Feuer wurden die Leitungen und ein Teil des Masten beschädigt. Das dazugehörige Lokal wurde komplett zerstört, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Es wurde niemand verletzt. Die Staatsanwaltschaft eröffnete eine Untersuchung.

Die Bilder der Antenne in Denens

abspielen

Video: srf/SDA SRF

Auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte Swisscom-Sprecher Christian Neuhaus, das Unternehmen habe an dem Standort kein 5G-Projekt. Nach übereinstimmenden Angaben aus dem Dorf Denens war die Antenne bereits in der Vergangenheit das Ziel von Vandalismus gewesen. Damals seien Bolzen abgeschraubt worden.

Die Polizei bestätigte, dass sie vor einigen Wochen wegen Schäden am gleichen Masten ausgerückt sei. Doch diese seien weniger schlimm gewesen, sagte Sprecher Arnold Poot auf Anfrage. (cma/sda)

Alles zum 5G-Netz – das neue Mobilfunk-Netz von Swisscom, Sunrise und Salt:

Im Netz kursieren Verschwörungstheorien über das 5G-Netz – 14 Fakten, die du kennen musst

Link zum Artikel

Wir haben das erste 5G-Handy der Schweiz ausprobiert – und so schnell ist 5G wirklich

Link zum Artikel

Wohnst du neben einer 5G-Antenne? Hier findest du es auf einen Blick heraus

Link zum Artikel

Swisscom verblüfft alle und lanciert 5G-Netz mit einer völlig unbekannten Handy-Marke

Link zum Artikel

Neuester Streit der Putin-Trolle: Jetzt verbreiten sie 5G-Paranoia

Link zum Artikel

Swisscom: «Mit 5G planen wir bis Ende Jahr die ganze Schweiz abzudecken»

Link zum Artikel

Auf WhatsApp kursiert ein Panikvideo gegen das 5G-Netz – dahinter steckt ein Sektenguru

Link zum Artikel

«Frankensteins Monster fällt vom Himmel»: Die Verschwörungstheorien rund um 5G

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«Die Schweiz ist eine Gold-Weltmacht – ein enormes Risiko»

Link zum Artikel

Turbo Jens ist alles, was du heute gesehen haben musst (wer hat den Typen eingestellt?)

Link zum Artikel

YouTuberin verwandelt Teslas Model 3 in Pick-up – und das Resultat ist grandios

Link zum Artikel

«Ab 30 kann Mann keine kurzen Hosen mehr tragen!» – watson-Chef klärt uns auf 🙄

Link zum Artikel

Diese Schweizer Fussballer haben noch keinen Vertrag für nächste Saison

Link zum Artikel

Herr Matthes, wie gross ist die Schadenfreude bei Nokia über Huaweis Trump-Schlamassel?

Link zum Artikel

Ein Streik kommt selten allein – so wollen die Frauen weitermachen

Link zum Artikel

Nach 27 Jahren kommt der Nachfolger der SMS – das musst du über RCS wissen

Link zum Artikel

Merkel beginnt bei Staatsbesuch plötzlich zu zittern – Entwarnung folgt kurz darauf

Link zum Artikel

In der Schweiz leben eine halbe Million Millionäre

Link zum Artikel

Ohrfeige für Bundesanwalt vom Bundesstrafgericht – Lauber ist im FIFA-Fall befangen

Link zum Artikel

40 Millionen Liter Trinkwasser verschwunden? Das Rätsel von Tägerig ist gelöst

Link zum Artikel

OMG – wir haben Knoblauch unser ganzes Leben lang falsch geschält

Link zum Artikel

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

Vorfall in Paris: Autolenker geht auf Blinden los

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

26
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
26Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Charlie Runkle 11.06.2019 01:11
    Highlight Highlight hmmm marco camenisch kam doch grad eben ausm knast
  • Roman Loosli 10.06.2019 20:23
    Highlight Highlight Solange es keine unbedenklichkeitsbescheinigung gibt, was mikrowellenstrahlung angeht, wundert es mich nicht, dass sowas passiert. Wird nicht die letzte Antenne sein, die abgefackelt wird. Die Arroganz der Telekombranche kennt keine Grenzen.
    • nöd ganz. klar #161! 11.06.2019 07:22
      Highlight Highlight Die Dummheit der Verschwörungstheoretiker kennt keine Grenzen.
    • Rodney McKay 11.06.2019 08:00
      Highlight Highlight Herr Loosli, ihr Beitrag lässt sehr wenig Interpretationsspielraum.

      1. Gehen Sie nicht mal ansatzweise von einem technischen Defekt aus. Warum ?

      2. Ihr zweitletzter Satz könnte auch als versteckte Drohung verstanden werden.

      Man könnte beinahe vermuten, dass Sie über weiteres Hintergrundwissen zu diesem "Vorfall" verfügen.
  • Helios 10.06.2019 19:51
    Highlight Highlight Ironischerweise verschlimmert sich die Strahlenbelastung mit abnehmender Antennendichte.

    Je grösser die Distanz zwischen Basisstation (grosse Antenne z.B. auf Dach) und mobilem Device (z.B. ein Smartphone), umso mehr muss die Antenne im mobilen Device ausstrahlen, um die Kommunikation mit der Basisstation aufrecht erhalten zu können.

    Wer grosse Strahlenbelastung vermeiden will, sollte mit Headset telefonieren, Flugmodus aktivieren zum Schlafen oder wenigstens Phone weg vom Kopf in der Nacht, und ein dichtes Antennennetz begrüssen.
  • Makatitom 10.06.2019 17:10
    Highlight Highlight "Die Polizei vermutet einen kriminellen Hintergrund"? Ist nicht bereits das Herbeiführen einer Explosion eine Straftat und somit kriminell?
  • TanookiStormtrooper 10.06.2019 16:59
    Highlight Highlight Aluhut-Terroristen!
    Unglaublich dämlich!
  • River 10.06.2019 16:00
    Highlight Highlight Haha nachher fragten sich die Täter sicher, wieso sie keinen Empfang mehr hatten! "sche**s swisscom'
  • Markus97 10.06.2019 14:35
    Highlight Highlight Nun das ist Sabotage von kritischer Infrastruktur (Notrufe). Da gibts vermutlich eine hohe Gefängnissstrafe. Gerade in Anbetracht der hohen kriminellen Energie die es braucht etwas in die Luft zu jagen. Das ist nichts anderes als ein Anschlag. Ich hoffe das wars Wert. (Wir können uns ja denken wer das war)
    • Philu 10.06.2019 15:22
      Highlight Highlight Ich nenne dies einen Terroranschlag
    • Don Sinner 10.06.2019 16:00
      Highlight Highlight Markus97: Es ist noch keine offiz. Ursache bekannt (gegebne worden), aber Sie und die 36 Herzlis wissen schon Bescheid. Interessant. Und helfen Sie mir bitte weiter: Ich kann mir nicht denken, wer es denn hätte gewesen sein können (wenn...!).
    • Ritiker K. 10.06.2019 16:02
      Highlight Highlight "Wir können uns ja denken wer das war"

      Ehm nein, ich nicht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • weachauimmo 10.06.2019 13:43
    Highlight Highlight Extremisten überall.

    Können wir nicht einfach mal wieder einmal gemeinsam etwas schaffen wollen, unseren Verstand gebrauchen, vernünftige Ziele - unter Einbezug der relevanten verfügbaren Daten - setzen und als Gesellschaft, als Gemeinschaft, meinetwegen als Volk in die Zukunft schreiten?

    Diese Zersetzung, die Spaltung, dieser Opfer- und Minoritätenkult, dieser Hang des Alle-gegen-mich und der daraus folgenden Verschwörungstheorien und Populisten jeglicher Couleur hörigen Jammerlappen gehen mir langsam aber sicher gehörig auf den Sack.
    • poesie_vivante 10.06.2019 15:55
      Highlight Highlight Einverstanden. Dann gehört aber ein flächendeckender 5G-Standard nicht dazu. Weil, vernünftige Ziele sehen anders aus.
    • Charlie Runkle 11.06.2019 01:13
      Highlight Highlight Wow echt stark..... der kapitalismus und die oberschicht danken dir für den tollen kommentar,...... lasst uns alle am wieauchimmo strang ziehen und die reichen reicher machen.....toller ansatz
    • davej 11.06.2019 11:19
      Highlight Highlight Zusammenarbeit kennt man heute nur von Wissenschaftler. Wie die NASA ( ISS-Station ). Und natürlich von den zwei Parteien, die mit Konzernen und Milliardären Hand in Hand gehen.
  • Sarkasmusdetektor 10.06.2019 13:41
    Highlight Highlight Am besten gleich eine neue, stärkere Antenne als Ersatz aufstellen. Mit Video-Überwachung. Ätsch-bätsch.
    • Biotop 10.06.2019 15:06
      Highlight Highlight Für eine höhere Sendeleistung bräuchte es doch eher sachliche Gründe bzw. technische Notwendigkeit. Einfach so aus Trotz wäre dies kaum zielführend und könnte den Widerstand sogar bestärken.
  • dmark 10.06.2019 13:36
    Highlight Highlight Es könnte aber auch die Notstromversorgung gewesen, bzw. der Akku geplatzt sein. Das kann auch heftig bumms machen.
    Man wird es sehen.
    • Hallosager 10.06.2019 13:54
      Highlight Highlight Möglich, aber bei dem Wetter? Da müsste der Akku schon im vorhinein einen defekt gehabt haben? 🤔
      Aber da war schon eine rechte Gewalt dran 😅
    • Fiu 10.06.2019 14:29
      Highlight Highlight vieleicht hat auch der Blitz eingeschlagen ;-)
    • Hallosager 10.06.2019 15:17
      Highlight Highlight Alles ist möglich. Aber nach einem Bagatell-Delikt, schaut mir dies wirklich nicht aus 😅🤣
    Weitere Antworten anzeigen

Bluttat in Apples VD: Zwei Erwachsene und Kind (13) tot aufgefunden

Drei Mitglieder einer Familie sind im Waadtländer Dorf Apples tot aufgefunden worden. Die Polizei entdeckte am Montagabend in einem Haus die Leichen von einem Mann, einer Frau und einem 13-jährigem Kind. Es handelt sich dabei um belgische Staatsangehörige.

Die Hintergründe der Tat sind zurzeit noch unklar. Die Polizei geht nach eigenen Angaben von einem «Familiendrama» aus.

Ein besorgter Nachbar der Familie habe gegen 21.45 Uhr die Polizei alarmiert, weil er im Haus nebenan seit einigen Tagen …

Artikel lesen
Link zum Artikel