Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kein Social Distancing in Bern: So reagiert Polizei auf Anti-Lockdown-Demos



In mehreren Schweizer Städten haben am Samstag hunderte Personen gegen die Massnahmen zur Verhinderung der Ausbreitung des Coronavirus demonstriert.

Wo wurde demonstriert?

Am meisten Menschen versammelten sich in Bern zu einer nicht bewilligten Kundgebung. Auf dem Bundesplatz und auf dem Bärenplatz in der Berner Innenstadt fanden sich mehrere hundert Menschen ein, unter ihnen auch zahlreiche Personen aus den Risikogruppen, sowie Familien und Kinder. Der Protest richtete sich vor allem gegen die Corona-Massnahmen, welche gegen die Grundrechte verstossen sollen.

Auch auf dem Sechseläutenplatz in der Stadt Zürich versammelten sich am Samstagnachmittag über hundert Menschen. Die Demonstranten forderten unter anderem die Aufhebung der Notstandsmassnahmen.

Auf dem Basler Marktplatz wollten rund hundert Personen auf die Grundrechte während der Coronakrise aufmerksam machen. Dabei teilten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in kleine Gruppen auf und hielten den Mindestabstand ein.

Wie reagierte die Polizei?

Ansammlungen von mehr als fünf Personen sind gemäss der Covid-19-Verordnung des Bundesrats derzeit nicht erlaubt. Die grundrechtliche Umsetzung des Menschenansammlungs-Verbots ist nicht ganz unumstritten. So kam es auch zu unterschiedlichen Reaktionen von der Polizei vor Ort.

Die Übersicht zusammengestellt von der Nachrichtenagentur SDA bzw. aus Polizei-Medienmitteilungen:

Was sagt die Politik?

Der Berner Sicherheitsdirektor Reto Nause sagte im Gespräch mit der Nachrichtenagentur Keystone-SDA, dass er «irritiert» über das Verhalten der Demonstrierenden sei. «Aus epidemiologischer Sicht blutet mir das Herz.» Leute hätten sich umarmt und um die Vorschriften foutiert. Er gehe davon aus, dass es zu Neuansteckungen gekommen sei.

Nause steht in der Kritik wegen seiner Linie bezüglich einem angeblichen «Kundgebungsverbot». In einer Interview Anfang Woche sagte er, dass nach seiner Auslegung nicht mal eine einzelne Person mit einem Transparent durch die Stadt ziehen dürfe: «Weil sonst genau das passiert, was wir am Samstag gesehen haben. Plötzlich sind es 15, dann 35, dann 500 Personen. Das Verbot gilt absolut.» Berner Polizisten setzten dies um und tolerierten während der Parlamentssession nicht mal Kleinstdemos, bei der Mundschutz getragen und Abstand eingehalten wurde.

Irritiert zeigte sich auch der Zürcher SP-Kantonsrat Nicola Siegrist. Der Jungpolitiker wurde am 1. Mai von der Polizei weggewiesen, als er laut eigenen Aussagen sich ein Bild der Demonstrationen machen wollte. Dass nun über hundert Anti-Lockdown-Demonstrierende auf den Sechseläutenplatz schreiten durften, ärgert ihn, wie er auf Twitter schreibt.

Auf Anfrage von watson wirft er der Polizei vor, bei Kundgebungen «verschiedene Massstäbe anzusetzen»: «Bei Kleinstdemos mit Mundschutz und Abstand durch den Klimastreik oder am 1. Mai wird konsequent geräumt. Bei grossen Ansammlungen mit grossem Übertragungsrisiko schaut man 1,5 Stunden zu.»

(sda/pit)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

So sieht es aus, wenn gegen 100'000 fürs Klima demonstrieren

Polizei unterbindet Klima-Demo auf Bernexpo-Gelände

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

433
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
433Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Turnbeutelvergesser 10.05.2020 17:53
    Highlight Highlight Liebe Demonstranten
    Es wäre super toll, wenn ihr einen Sticker mit eurer Meinung im Alltag herumtagen würdet um so eure Meinung zu sagen.
    Alle Anderen wüssten gleichzeitig wer Fahrlässig handelt und es zu meiden lohnt.
    Also Win-Win
    Ihr seit ja das Problem, weshalb viele weiterhin zurückhaltend handeln werden, auch wenn es der Wirtschaft schadet.
  • TJ Müller 10.05.2020 14:22
    Highlight Highlight @watson
    Könnt ihr bitte den Strukturen bei der Polizei in Bern nachgehn? Wie kann es sein, dass 20 KlimademonstrantInnen mit Schutzkonzept vertrieben, ein paar Hundert Verwirrte ohne Schutzkonzept aber in Ruhe gelassen werden. Nause muss Stellung beziehen und am besten gleich zurück treten. Solch politisch motivierte Polizeieinsätze sind eines Rechtsstaates nicht würdig!
  • Nora Flückiger 10.05.2020 13:32
    Highlight Highlight Wenn man solche Bilder wie aus Bern, Zürich usw. sieht, fragt man sich doch tatsächlich ob man immer noch stolz ist ein/e Schweizer/in zu sein!
  • pura vida 10.05.2020 12:34
    Highlight Highlight An alle die nach "Freiheit" und meine güte meine Rechte sind ja sooo stark eingeschränkt schreien... Bitte Patientenverfügung ausfüllen und auf ALLE lebensverlängernden Massnahmen verzichten. Merci...
    Hauptsache der Wirtschaft gehts gut, gäll... Oh, oder ist es plötzlich nicht mehr so toll wenns das eogene Mami trifft? Obwohl, der kann man heute ja auch eine Patientenverfügung zum Mamitag schenken, ist ja auch schon alt und möchte nicht mehr leben, kostet nur viel Geld. Die Blüemli kann man sich so auch sparen...

  • Aithria 10.05.2020 12:11
    Highlight Highlight Gestattet diese Zeitung eine kritische Stellungnahme? Eine scheue Rechnung?

    Der Schwarze Tod hatte je nach Quelle etwa eine Mortalität von 33% ('Karren voller Leichen'), die spanische Grippe von 5 bis 10% (Wikipedia).

    In der Schweiz gibt es 8.6 Milionen Einwohner, davon wurden per heute 30000 positiv auf das Virus getestet, und von diesen 30000 sind 1830 gestorben (worldometers.info/coronavirus/country/switzerland/). Auf die Gesamtbevölkerung ergibt dies eine Tödlichkeit von 0.021%.Die 30'000 getesteten zeigten Corona-Krankeitssymptome,sind also für eine gesunde Mehrheit nicht repräsentativ.
    • Mutzli 10.05.2020 17:37
      Highlight Highlight @Aithria 1

      ...in New York sind inzwischen über 0.23% der gesamten Bevölkerung an Covid-19 gestorben, die massive Übersterblichkeit ist da noch nicht mal einberechnet.

      Antikörper haben max. 20% (https://on.ny.gov/35O0v7U) -> Ergibt eine grobe Sterberate von 1%, was sich auch mit den Ergebnissen von der Princess Diamond (1.3% Tote), welche immerhin ein geschlossenes Studienobjekt war, deckt. https://bit.ly/3duB8KU

      Keine Ahnung, wieso Sie die Todesfälle durch die Gesamtbevölkerung teilen, wenn bisher nur ein Bruchteil infiziert war, wie die Ergebnisse aus Genf zeigten -> https://bit.ly/3biQsJ5
    • Mutzli 10.05.2020 17:45
      Highlight Highlight 2/
      Auch der Vergleich zur Lethalität der Spanischen Grippe macht wenig Sinn, wenn Sie dort von der Lethalität bei Infektion ausgehen und bei Corona plötzlich auf die Gesamtbevölkerung wechseln.

      Auch wenn die Spanische Grippe hunderttausende von Toten verursacht hat, führte sie z.B. in ganz Europa zu einer Übersterblichkeit von ungefähr 1.1%. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19453486

      Die SARS-CoV-2 Pandemie ist zudem leider noch lange nicht vorbei, weder gibts effektive Medikamente, noch Impfungen. Wir werden sehen wies kommt, aber verharmlosen bringt niemandem etwas.
    • Uranos 10.05.2020 22:52
      Highlight Highlight Schwarzer Tod: Easy, man wusste ja nichtmal was Bakterien sind, noch hatte man gute medizinische Versorgung.
      Heute leben auch deutlich mehr Menschen als damals, d.h. bei einer Sterblichkeit von 0.1-1% ergibt das Tausende Tote.
  • Doppelpass 10.05.2020 11:58
    Highlight Highlight "Anti Lockdown" oder eher "free corona"?
    In Sinne von, "Wir freien, aufrechten Demokraten lassen uns das Recht nicht nehmen, zusammen zu stehen, uns zu umarmen und das Virus weiter zu geben!"
    Eine anschauliche Demonstration wie in deren Sinn der Slogan "Selbstverantwortung statt Diktatur" verstanden wird.
    • HugoBalls 10.05.2020 12:27
      Highlight Highlight Hat auch was Gutes: Die Dummen outen sich gleich selbst. Immerhin weiss man in Zukunft, mit welchen Leuten man ungern was zu tun hat :)
  • HugoBalls 10.05.2020 11:31
    Highlight Highlight Ernsthaft? Kein Social Distancing und danach wieder nörgeln wenns von Vorne los geht? Solche Demonstranten kann man nicht ernst nehmen....
  • Ichweissmeinennamennichtmehr 10.05.2020 11:28
    Highlight Highlight Kinder haben bei einer Demo nichts zu suchen, da kann immer was schief gehen.
    • Wurstbrot 10.05.2020 21:52
      Highlight Highlight Korrekt. Aber das zeigt ja wie dumm manche Demonstranten sind. Die Kinder können leider nichts für ihre dummen Eltern.
  • _kokolorix 10.05.2020 11:21
    Highlight Highlight Wären das links ausgerichtete Demonstranten gewesen, hätte die Polizei, zumindest in Bern, ohne Rücksicht auf Kinder und Alte mit aller Härte reagiert. Aber hier waren es halt eher Rechte, die auf ihre Privilegien auf Kosten anderer pochten.
    • Pisti 10.05.2020 12:17
      Highlight Highlight Wenn ich mir die Bilder so anschaue von der Demo, sehe ich sehr viele Leute die politisch wohl eher bei den Linken anzusiedeln sind.
      Hier geht es auch nicht um Links-/Rechts sondern um unsere Grundrechte und die Freiheit der Bürger.
    • Yamamoto /// FCK NZS 10.05.2020 13:22
      Highlight Highlight Absolut richtig. Die Demo wurde übrigens von einem Mitinitianten der rechtspopulistischen Ecopop-Initiative organisiert und der Nazi Ignaz Bearth war ebenfalls anwesend.
    • Skip Bo 10.05.2020 15:10
      Highlight Highlight Linke beklagen, dass Demonstrationen nicht aufgelöst werden und begründen das mit vermutetem Whataboutimus?
      Die neue Normalität lässt grüssen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Arnaldo Urbanetti 10.05.2020 11:11
    Highlight Highlight Wer zu illegallem Aufruft soll dafür auch die Konsequenzen tragen und zumindest massive gebüsst und zu einer Arbeit in der Intensivepflege von Corona Patienten verdonnert werden. Ich hoffe, dass keiner der Teilnehmer Intensivepflege wegen Corona benötigen wird. Aus Humanistischen Gründen darf man sie nicht verweigern.
    Es ist nicht verboten dumm zu sein sowie persönliche Glaubenssätze zu haben und gar deswegen sektierisch sich selbst zu gefährden oder gar zu Töten.
    Fahrlässig ist es andere einzubeziehen einer nachweislichen oder potenzielle Gefährdung auszusetzten und zu solcher aufzurufen.
  • Varanasi 10.05.2020 11:06
    Highlight Highlight Erschreckend, wenn sich mehr und mehr Menschen auf solchen Kanälen informieren und dabei auch noch denken, sie seien „die Informierten“ oder „Querdenker“.

    Diese Demos sind das Ergebnis davon.
    Benutzer Bild
    • Magnum 10.05.2020 12:41
      Highlight Highlight Die Universität von YouTübingen verzeichnet bei der Immatrikulation neue Rekorde. Die Aluhüte für die Abgänger werden jetzt schon im Akkord gefertigt.

      Aber leichtgläubig und manipulierbar sind natürlich immer nur die anderen, nicht wahr?
    • ldk 10.05.2020 13:54
      Highlight Highlight Eher erschreckend wie viele Menschen einfach alles schlucken was einem die grossen Medienhäuservorsetzen ohne mal selbst das Hirn einzuschalten.
    • GianniR 10.05.2020 14:40
      Highlight Highlight Sind das die gleichen, die glauben, die Erde sei eine Scheibe?
    Weitere Antworten anzeigen
  • iudex 10.05.2020 10:53
    Highlight Highlight Am Monatag, spätestens nächsten Samstag wird es im Shoppi Tivili etc. wohl ähnlich zu und her gehen.

    Und da geht es dann nicht einmal um Grundrechte, sondern sinnlosen Konsum.
  • landre 10.05.2020 09:37
    Highlight Highlight Polizeiliche Organe sind hierarchisch strukturiert und eingegliedert bzw sie sind vom Kommando (Exekutive/ zweite Gewalt) bis an die Front von der Befehlskette abhängig.

    Da diese "Befehlskette" von Menschen verkörpert ist, sind menschliche Fehler vorausgesetzt.

    Auch deswegen pflegen wir in unserer Schweiz das unparteiische Konzept der "Verhältnismässigkeit".

    (Finde es zwar doof und beschämend dass gewisse Mitmenschen gerade jetzt auf gesundheitliche Sicherheit pfeifen und solche Demos veranstalten, aber umso begrüssenswerter dass die Polizei die Verhältnismässigkeit gewährleistet hat.)
    • Arnaldo Urbanetti 10.05.2020 11:32
      Highlight Highlight Verhältnismässigkeit ist immer gut und letztendlich eine Entscheidung vor Ort.
      Filmen, Auswerten und Personalien erfassen und konsequent Büssen, sowie Veranstalter und Aufrufer zur vollen Verantwortung ziehen.
    • M. Bakunin 10.05.2020 15:45
      Highlight Highlight Aber wieso wird das Konzept der Verhältnismäßigkeit nur eingestuft wenn die Demonstranten rechts sind?

      Am 1.Mai wurden in Bern sogar einzell Personen gebüst weil sie eine Demo waren.
  • Schreimschrum 10.05.2020 09:26
    Highlight Highlight Bitte berichtet dann in zwei Wochen über die Teilnehmer aus der Risikogruppe die hier im Bild zu sehen sind.
  • Uno 10.05.2020 08:46
    Highlight Highlight Das Virus liebt diese Demonstranten.
  • Rethinking 10.05.2020 06:46
    Highlight Highlight „mehrere hundert Menschen ein, unter ihnen auch zahlreiche Personen aus den Risikogruppen, sowie Familien und Kinder.„

    Diese Eltern haben ihre Fürsorgepflicht nicht wahrgenommen...

    Verantwortungslos...
  • Stefan Morgenthaler-Müller 10.05.2020 06:45
    Highlight Highlight Könnte sich auch ein SVP Politiker zum Polizeieinsatz äussern?
    • Team Insomnia 10.05.2020 08:43
      Highlight Highlight Kä Luscht 😂
    • Scott 10.05.2020 12:18
      Highlight Highlight Was hat die SVP mit dieser Demo zu tun?

      Quelle?
    • Magnum 10.05.2020 12:43
      Highlight Highlight Welcher Polizeieinsatz?

      Operation Spalierstehen, pfefferscharf?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hirngespinst 10.05.2020 06:04
    Highlight Highlight Mal anders gefragt:

    Würden diese Demonstrierenden den Lockdown nur dann akzeptieren, wenn im Vorfeld erst unser Gesundheitssystem zusammen gebrochen wäre und man überall die Leichen der Verstorbenen in Kühlcontainern hätte lagern müssen...?
    • Hans Rudolf Rudolf Lavater 10.05.2020 09:36
      Highlight Highlight Sie würden es nicht einmal dann kapieren.
    • Kruk 10.05.2020 11:00
      Highlight Highlight Da müssten sie schon selber betroffen sein, dann würde die Kritik aber in die andere Richtung schlagen.
  • Kusi_78 10.05.2020 02:56
    Highlight Highlight Wieviele von denen die da Demonstriert haben, haben bei der Abstimmung über die Änderung und neuerung vom Epidemie Gesetz am 22.Sep 2013 ein Ja in die Urne gelegt? Das alte Gesetz wäre von 1970 gewesen.
    Zudem wer von denen hat das EpG mal richtig gelesen? Da würde man auch wissen das unser BR nicht die vollen Massnahmen gesprochen hat die möglich wären zudem sind alle Massnahmen mit dem EJPD angeschaut worden und überprüft worden.
    Leute studiert das Epidemie Gesetz und staunt welches Wort am meisten vorkommt : Der BR kann....
    Kann heißt nicht muss oder obligatorisch.
  • Jimtopf 10.05.2020 00:35
    Highlight Highlight Uns gehts zu gut. Schaut euch den Lockdown in Italien an. Die Menschen dürfen das Haus nicht verlassen!!! Was ist bei uns??? Jeder darf und kann nach drausen, wir können uns frei bewegen. Wir können einkaufen gehen, joggen, mit dem Hund laufen gehen. Das ist kein Lockdown. Restaurants gehen am Montag wider auf. Die Italiener dürfen das Haus für das nötigste verlassen. Wir können machen was wir wollen. Mimimi ich kann nicht ins Restaurant und muss selbst kochen. Was ist los mit euch??? Schämt euch, uns gehts zu gut. Die Schweizer Politik hat einen tollen Job gemacht. Ob ihr es glaubt oder nicht
  • Turnbeutelvergesser 10.05.2020 00:10
    Highlight Highlight Na toll, dies sind genau jene Leute, weswegen es noch solche Massnahmen braucht. Als nächstes Demonstrieren die in den Quartieren noch für eine ruhige Nachbarschaft...
  • Nachthafenwärter 10.05.2020 00:00
    Highlight Highlight Coronaparty at its best 🙄😢 dümmer gehts nicht (wobei: schon lange nichts mehr von Trump gehört...)
  • Selbstverantwortin 09.05.2020 23:55
    Highlight Highlight Manchen sind die Grundrechte und Freiheit etwas wert. Andere verspotten schon den Einsatz dafür.
    Erstaunlich wie schnell die Freiheit aufgegeben wird für den paternalistischen Staat mit weit mehr Toten als Folge des Lockdown.
    Als Denkanstoss: Lockdown führt zu Wirtschaftseinbruch, weniger Wohlstand, damit weniger Steuern fürs Gesundheitssystem und damit produziert der Lockdown zB italienische Verhältnisse.
    Jetzt blitzt, aber vergisst nicht, dass ihr damit zu x 100‘000 Arbeitslosen, Armut und Toten ja sagt.
    • Derdada 10.05.2020 11:42
      Highlight Highlight Ich weiss du würdest es gerne, aber man kann das Virus nicht ignorieren... und das Leben kann zur Zeit nun mal nicht einfach normal weiter gehen.
      Auch wenn kein Lockdown gewesen wäre, würde es der Wirtschaft und vielen schlecht gehen. Das ist nun mal Realität. Das hat mit Freiheit nichts zu tun.
    • Sämi P. aus E. 10.05.2020 11:49
      Highlight Highlight Bei diesem Kommentar denke ich mir nur: Wirklich?
      Mehr Tote durch Lockdown als durch die freie Verbreitung des Virus? Denke nicht...
    • Arnaldo Urbanetti 10.05.2020 11:49
      Highlight Highlight 100'000ende Arbeitslose haben wir bereits und es werden künftig auch ohne Entschuldigung von Corona und sonstige Krisen mehr. Warum wohl? Wir haben punktuelle soziale Lösungen, aber jetzt vielleicht die Chanche ein verfassungsmässiges existenzsicherndes Einkommen auf die Reihe zu kriegen?
      Armut? 5.4 Millionen Erwerbsfähige , davon mehr als 500'000 Working Poor, d.h. mehr als 10%, benötigen Unterstützung. Ist das nicht Armut?
      Tote?? Corona Tote gegen welche andere Tote verglichen? Bitte?
      Mag sein, dass Lockdown wirtschaftlich Sch...ist, aber auch Chanche für Neubeginn, wenn wir sie packen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • neutrino 09.05.2020 23:45
    Highlight Highlight Kann es irgendwie sogar nachvollziehen. Parlamentarier haben auch gefeiert - gab sogar Fotos, Verfahren oder sonstige Konsequenzen keine bis heute.

    Parlamentarier hätten zudem eine Vorbildfunktionen. Wie wenn Polizisten alkoholisiert Auto fahren oder Lehrer im Unterricht kiffen, und es passiert nichts. Kein Wunder ist es dann schwieriger die Regeln durchzusetzen.

    Das Verhalten der Demo-Teilnehmer war dumm, das der Parlamentarier noch viel dümmer, bzw. eines Rechtsstaates völlig unwürdig.
  • AfterEightZuHauseUmViertelVorAchtEsser____________ 09.05.2020 23:11
    Highlight Highlight Am besten für alle Teilnehmer 2 Wochen Quarantäne im Pöschwies.
  • Kruk 09.05.2020 22:43
    Highlight Highlight Ich finde es nicht schön, nein. Aber unsere Parlamentarier haben es ja vorgemacht. Auch dort ist die Polizei nicht eingeschritten.
    Wäre daneben wenn man die Politiker machen lässt und Leute aus dem Volk (ja, die gehören leider auch dazu) verhaften würde, dies würde die Verschwörungstheoretiker in ihrem denken (?) noch bestärken.
    • So oder so 10.05.2020 12:51
      Highlight Highlight Die Polizei ist dafür Rigoros gegen die Klimaaktivisten vorgegangen - das muss Reichen, Mann hat Einsatz gezeigt - Bravo! Da kann man Natürlich die Parlamentarier Feiern lassen und die Verschwörungsheinis dürfen ihre Show abhalten - die , die sich für Relevantes Einsetzen werden Mundtot gemacht.
    • Kruk 10.05.2020 15:13
      Highlight Highlight Die Klimaaktivisten haben sich sogar noch an die Abstandsregeln gehalten.
      Ja die Sache stinkt.

  • Varanasi 09.05.2020 22:42
    Highlight Highlight In Wisconsin meanwhile....
    Benutzer Bild
    • Militia 10.05.2020 03:01
      Highlight Highlight Play stupid games, win stupid prices.
  • Randalf 09.05.2020 22:40
    Highlight Highlight
    Und wer von denen geht morgen, ohne Schutzmassnahmen, die Mutter besuchen?
    • nadasagenwirjetzteinfachmal 10.05.2020 10:13
      Highlight Highlight Schau dir die Bilder an. Sehr viele Mutti und Vatti dabei.
    • Turnbeutelvergesser 10.05.2020 18:46
      Highlight Highlight @nadasagenwirjetzteinfachmal
      Die Eltern merken gerade, dass die Chantal-Jackqueline-Ana-Marie doch nicht Hochbegabt ist und wollen, dass wieder die Lehrer am Zug sind und somit wieder an den Noten schuld sind.
  • Erklärbart. 09.05.2020 22:23
    Highlight Highlight Bin nun auf die Zahlen (neue Infizierte) in 2 Wochen gespannt. Ob da in den betroffenen Städten die Zahl aufgrund der Demo massiv höher sein wird. Wäre ja die logische Konsequenz.
    • Kruk 09.05.2020 23:03
      Highlight Highlight Aber nur wenn infizierte dabei waren, was ja nicht unbedingt sein muss.
      Wenn ein infizierter dabei war hat er vielleicht ein paar angesteckt, von denen dann noch ein paar Symptome haben, massiv höher muss nicht sein, aber es kann.
      vor allem können neue Ketten entstehen.
    • Nocciolo 10.05.2020 08:36
      Highlight Highlight Ich denke, dass die meisten Demostrierenden nicht aus den Städten sondern eher vom Land kamen. Im dümmsten Fall streuen sie den Virus nun durch die ganze Schweiz. Hoffen wir, dass wir Glück haben und niemand infiziert war...
    • Uno 10.05.2020 08:58
      Highlight Highlight Also, wenn da das Virus war, hat es sich jetzt schön verbreitet.
  • Vogman 09.05.2020 22:21
    Highlight Highlight Es wird von alle diesen Verschwörungsfanatikern immer Schweden als Beispiel genommen. Dabei gibt es auch dort Einschränkungen, zB Versammlungsverbot für Gruppen mit mehr als 50 Personen usw.
    • Merlin.s17 10.05.2020 10:05
      Highlight Highlight Vor allem hat Schweden auch sehr viele Tote pro Kopf im Vergleich mit anderen Ländern.
    • nadasagenwirjetzteinfachmal 10.05.2020 10:16
      Highlight Highlight Und zudem hat Schweden 3'220 Tote im Vergleich zu den vergleichbaren Ländern Norwegen 219 Tote und Finnland 265 Tote eine miserable Bilanz
  • tellmewhy 09.05.2020 22:07
    Highlight Highlight Wann hört endlich jeder auf, die Schweiz mit Schweden zu vergleichen ?

    ...weit weg...doppelt so vieleTote jetzt und um die 700 Neuinfektionen pro Tag...

    https://www.luzernerzeitung.ch/international/stockholm-wird-auf-einmal-doch-noch-zur-geisterstadt-ld.1218697

    Wieso reden wir nicht über die UK, die auch mal wie die Schweden angefangen haben?
    • Saerd neute 10.05.2020 10:32
      Highlight Highlight tell..

      Mit Schweden soll man nicht vergleichen aber mit Italien schon?

      Komische Logik
    • Neruda 10.05.2020 12:13
      Highlight Highlight Also in Malmö sind momentan 5 Leute wegen Covid19 auf der Intensiv. Die Hälfte der Toten hat Stockholm.
    • Teajane 10.05.2020 14:32
      Highlight Highlight @Saerd neute
      Ja, genau. Für einige ist Logik halt komisch, für andere logisch.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Mattho 09.05.2020 21:49
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • Stefan Morgenthaler-Müller 10.05.2020 06:50
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
  • Bildung & Aufklärung 09.05.2020 21:37
    Highlight Highlight ES IST ZUM KOTZEN !

    Excuse my french, aber als 50 Umweltaktivisten mit Maske, gehörig Abstand und allem drum und dran für unsere gottverdammte Welt und Zukunft einstehen wollten wurde ohne zu Zögern aufgelöst und abgeführt.

    Wenn irgendwelche paranoide, krude Wutbürger im Mob mit 10cm Abstand ohne jegliche Regeln einzuhalten sich über die Gesundheit und Massnahmen foutieren, dann wird zugeschaut...

    Ist das alles ein schlechter Film oder was?!?
    Ist einfach nur ein purer, unlogischer Hohn.

    Regt richtig übel auf. Geht dem bitte nach.
    • Forest 10.05.2020 00:53
      Highlight Highlight Da gab es einige Demos:


      -8.März
      -1.Mai
      -Klimastrike

      Es ist zwar dumm, aber einer macht es vor die anderen machen es nach. Demonstrieren ist ja schliesslich ein Grundrecht...

      Greift die Polizei durch schreit man gleich Polizeistaat, tut die Polizei nichts ist es auch nicht gut. Zwischen Solidarität und Grundrechte gehen die Meinungen nun stark auseinander..
    • Stefan Morgenthaler-Müller 10.05.2020 06:51
      Highlight Highlight Also Sie können hoffentlich 1 und 1 zusammenzählen.
  • Heb dä Latz! 09.05.2020 21:30
    Highlight Highlight Die grosse Stunde der debütierenden Dilettanten.
  • Samba 09.05.2020 21:22
    Highlight Highlight Diese verdammten Ignoranten gehen mir gehörig auf den Geist! Wohlstandsprodukte und Egoisten.
    • murrayB 10.05.2020 00:22
      Highlight Highlight Wohlstandsprodukte sind all diejenigen die meinen jedes gerettete Lebensjahr wäre mehrere Millionen Wert! Die wissen nicht mehr woher unser Wohlstand kommt! Bis die ganze Wirtschaft einbricht!
    • Arnaldo Urbanetti 10.05.2020 12:08
      Highlight Highlight Wohlstansprodukt ist Wohlstandsfaschismus!
      Wenn die Millionen einzelner, letztendlich nur gedrucktes Buchgeld das der Allgemeinheit gehört, dem Retten von Leben vorgeht, ist die Menscheit bereits wieder tief gesunken.
      Der nächste Schritt ist
      "Nur wer Millionen zusammengerauft hat ist ein wertes Leben"? "lasst sie Sterben, es kostet zuviel"? "Verwerten der Ressourcen, (Arbeit macht frei)"?
      Der Wohlstand kommt nicht von einer dubiosen stetig kriselnde Wirtschaft sondern vom Vertrauen und Bedürfnisse der Menschen und deren Befriedigung. Wenn Mikrofirmen und Abzocker verschwinden ist das Ok.
  • Hirngespinst 09.05.2020 21:19
    Highlight Highlight War im Elsass nicht ein Gottesdienst verantwortlich dafür, dass sich das Virus dort stark verbreiten konnte und das Gesundheitssystem dort überfordert hat?

    Das ist einer der Gründe, weshalb es in der Schweiz einen Lockdown gab.
    Wie oft muss das noch erklärt werden, damit es auch der Hinterletzte kapiert?
    • c_meier 09.05.2020 22:21
      Highlight Highlight ja in der Westschweiz und Tessin käme es wohl niemandem in den Sinn für Lockerung zu demonstrieren...

      ich hoffe mal nicht, dass diese Veranstaltungen in Bern & Zürich heute als "Demonstration 0" der Deutschweiz bezeichnet wird... in 5-10 Tagen wissen wirs
    • Asho 10.05.2020 03:00
      Highlight Highlight Es hatte heute objektiv betrachtet weniger Menschen am Bellvue als Mitte/Ende April am GZ Wipkingen oder auf der Josefswiese.

      Ich weiss nicht wie es in anderen Landesteilen aussieht, aber in Zürich war heute fast schon wieder Normalzustand (abgesehen von den geschlossenen Läden und Restaurants). Da gab es diverse Orte, wo die Menschendichte höher war als bei dieser Demo.
  • De-Saint-Ex 09.05.2020 21:17
    Highlight Highlight Absolut nichts gegen Demos. Gegen bewilligte...
    und hier zu argumentieren, diese Leute gingen „für“ die Grundrechte auf die Strasse? Auf Transparenten war zu lesen: „lückenlose Aufklärung der Corona-Lüge“...
    Sorry, da wird der Ruf nach Grundrecht aufs schändlichste missbraucht. Widerwärtig!
    • Saerd neute 10.05.2020 10:41
      Highlight Highlight De-Saint..

      Nein, mit dem Corona Notrecht werden die Grundrechte schändlich missbraucht.
      Die Corona Populisten sind so schnell eingeschüchtert und trotten der allgemeinen Medienmeinung hinterher. Keiner versucht nur ein wenig selber zu denken.
    • Relativ Subjektiv 10.05.2020 13:09
      Highlight Highlight Dann unterstellen Sie, Saerd, allen die anderer Meinung sind, dass diese nicht selber denken? Geht es noch arroganter? Vielleicht sind die Anderen einfach zu einem anderen Schluss gekommen. Schonmal darüber nachgedacht?! Ich glaube, dass der durchschnittliche Watson-Kommentierer durchaus in der Lage zum differenzierten Nachdenken ist. Mal abgesehen von den neuerdings vermehrt auftretenden Rechtspopulisten.
    • Teajane 10.05.2020 14:35
      Highlight Highlight @Saerd neute
      Schon mal darüber nachgedacht, dass eventuell die meisten mehr denken als Du?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Mügäli 09.05.2020 21:00
    Highlight Highlight Das schlimmste an der ganzen Sache ist, dass sie durch ihre Ignoranz Andere gefährden und anstecken. Ich frage mich wirklich:

    - denken sie, dies Alles sei eine Verschwörung?
    - Gewichten sie ihre pers. Freiheit als wichtiger als das Leben der Anderen?

    Ich bin auch froh haben wir ab nächster Woche wieder ein bisschen mehr Freiheit aber muss man wirklich so verantwortungslos/gedankenlos Handeln.

    Ich hoffe doch sehr, dass genau diese Menschen niemals Solidarität in jeglicher Form einfordern, den sie kennen diese nicht ..
    • Bildung & Aufklärung 09.05.2020 21:40
      Highlight Highlight Viele meinen (denken kann man dies ja nicht nennen) es ist eine Verschwörung und ja klar, die meisten gewichten "ICH, MICH, MEIN SPASS", höher, als die Gesundheit und Leben anderer.

      Sieht man bei jeglicher Diskussion um Schutzsuchende, oder bei jeglicher Diskussion um Umweltmassnahmen.

      Da sind diese "Maulkorb, Meinungsdiktatur, meine Grundrechte werden getreten!"-Fanatiker immer die allerersten, welche knallhart egoistisch nur auf den eigenen Wohlstands-Hintern schauen.
    • tyche 09.05.2020 21:52
      Highlight Highlight Es sind aktuell etwa 7,783,355.666 menschen auf der Welt und etwa 279,043 daran gestorben.
      In der Schweiz ca 8.57 Millionen und 1532 gestorben ...
      Ich denke Deine Angst für deine Mitmenschen ist schon Statistisch eher Realitätsfremd. Und wenn die, durchaus tragischen Todesfälle, noch genauer untersucht werden stellt es sich heraus, dass es sich eher um ältere und sehr alte Menschen mit Vorerkrankungen handelt.
    • Kruk 09.05.2020 23:17
      Highlight Highlight Tyche, aber du weisst wie schnell es geht bei etwas hoch ansteckendem.
      Es lohnt sich einen Blick auf Orte zu werfen wo eine rasante Ausbreitung stattgefunden hat, nicht unbedingt der Vergleich mit der Erdbevölkerung.

      Und gerade dort wo sehr viele auf einmal infiziert werden trifft es auch verhältnismässig viele Junge und auch medizinisches Personal, siehe UK, Iran USA, China.
      Da kann es zu verherenden Engpässen kommen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Zark 09.05.2020 20:59
    Highlight Highlight Schade wusste ich nichts von den Demos. Richtig dass die Leute auf die Strasse gehen! Die Schweiz hat schon genug gelitten durch diese unnötigen Massnahmen.
    • Hirngespinst 09.05.2020 21:08
      Highlight Highlight Aufgrund dessen was in den letzten 8 Wochen weltweit alles geschehen ist und noch geschieht, erstaunt und erschüttern mich solche Aussagen gleichermassen.

      Ich habe sehr stark das Gefühl, dass es hier ohne diese Massnahme ähnlich hätte ausarten können wie beispielsweise in Bergamo.
    • Amadeus 09.05.2020 21:14
      Highlight Highlight @Zark
      Stimmt, das Land ist komplett am Boden und die Bürger sind am Ende ihrer Kräfte. Drittweltlandzustände!!1!!! Die Massnahmen sind diktatorisch, und die Bundesräte sind Echsenmenschen. Aber hey, Licht am Ende des Tunnels, der Klopaper-Notstand scheint überwunden.

      (Ironie off)
    • chreischeib8052 09.05.2020 21:37
      Highlight Highlight @ zark blitzli falsch sorry
    Weitere Antworten anzeigen
  • c_meier 09.05.2020 20:44
    Highlight Highlight die Polizei kann es nicht recht machen: schreitet sie ein kommt ein Artikel von Kollega Petar die Demo sei doch rechtens...
    schreitet sie nicht ein (weil Kleinkinder und ältere Personen vor Ort) kommt wieder Kritik... 🤔
    .
    • 7immi 10.05.2020 00:37
      Highlight Highlight @cmeier
      ist wie bei der Armee: egal was sie macht oder nicht macht, es ist falsch. Die eigene Ideologie lässt nichts anderes zu...
  • Beeee 09.05.2020 20:39
    Highlight Highlight Ab jetzt einfach alle Demonstrationen mit Kindern durchführen, dann passiert nichts :D
  • Peter Panther 09.05.2020 20:35
    Highlight Highlight Das sind sicher alle anhänger des Sweden-way-of-Corona. Aber gerade wegen solchen typen ist dieser weg bei uns eben nicht möglich.
    • nadasagenwirjetzteinfachmal 10.05.2020 10:22
      Highlight Highlight Und wenn man die Zahlen in Skandinavuen vergleicht, funktioniert der schwedische Weg nirgends.
  • manago 09.05.2020 20:33
    Highlight Highlight Von einer Gesellschaft, in der Alkohol-, Tabak-, Drogen-, Sport-, Tabletten, Internet-, Fernseh-, Smartphone-, Spiel-, Fett-, Konsumsucht und viele weitere Laster sowie Egozentrismus herrschen, monatelang das Einhalten der Disziplin zu fordern, ist illusorisch.
    Dass der Zusammenhalt in einer Zwangsgesellschaft oberflächlich ist, und irgendwann in einer Krise nachlässt, darf nicht verwundern.
  • elco 09.05.2020 20:30
    Highlight Highlight Danke Jungs und Mädels. Respekt! Die verängstigten Mitbürger können ja zu Hause bleiben. Wir kämpfen derweil weiter für ihre Rechte.
    • Amadeus 09.05.2020 21:17
      Highlight Highlight @elco
      Alles gut, ich habe meine Rechte noch. Für mich müssen Sie nicht demonstrieren.
    • MaskedGaijin 09.05.2020 21:22
      Highlight Highlight 🤦🏻‍♂️
    • FrancoL 09.05.2020 21:46
      Highlight Highlight Also mir wäre es lieber Du lässt mich für meine Rechte kämpfen, noch haben engstirnige wie Du etwas bewirkt, eher viel Goodwill zerschlagen und nichts erzielt. Also schau für Dich, viele danken Dir dafür.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Jörg K. 09.05.2020 20:11
    Highlight Highlight Ein unglaublicher Vorgang, die Polizei wird verhöhnt und verbrüdert sich noch mit diesen Gesetzesbrechern. Was wil man jetz noch sagen nach so einem Gesetzeszusammenbruch. Das Minimum wäre die Erfassung der Personalien gewesen!!! Am Montag verlange ich eine Gesetzesverschärfung von der Politik. Wenn nein, dann könnt ihr gleich alles freigeben wie in Schweden.
    • c_meier 09.05.2020 20:41
      Highlight Highlight es wurden etliche Personen angezeigt und Bussen verhängt.
      möchtest du, dass die Polizei mit Wasserwerfern, Tränengas usw einschreitest gegen Familien mit Kindern/Babys oder ältere Personen?
      dann wäre die Kritik, der Einsatz wäre übertrieben usw...
      keine einfachen Zeiten für Polizei & Behörden
    • Bildung & Aufklärung 09.05.2020 21:50
      Highlight Highlight c_meier

      Aber die UmweltaktivistInnen, welche sich tatsächlich für die Freiheit und Rechte aller Erdlebewesen einsetzen UND die ganz im Gegensatz zu diesen ungebildeten "Aufwachen-Freaks" alle Regeln eingehalten haben, die hat man im Null Komma Nichts vertrieben. Und noch ein bisschen die Plakate vertrampelt etc...
    • Kruk 09.05.2020 22:48
      Highlight Highlight Man darf nicht vergessen dass "unsere" Parlamentarier dies so vorgelebt haben, auch dort ist die Polizei nicht eingeschritten. Daher war der Entscheid auch hier nichts zu unternehmen wohl richtig.

      Bei den Parlamentarier handelt es sich ja auch um kleine Kinder und greise Menschen.
      Bei den Klimademonstranten hingegen nicht.
  • Patamat 09.05.2020 20:00
    Highlight Highlight Zwar auf die USA gemünzt, aber irgendwie auch hier passend.
    Benutzer Bild
    • tTurbø 09.05.2020 20:35
      Highlight Highlight Preppers vor dem Lockdown: Ich hab genug Lebensmittel und Survival-Zeugs um 3 Jahre autonom zu überleben!
      Preppers nach dem Lockdown: Ihr könnt uns nicht einsperren, lasst uns raus!
    • Hirngespinst 09.05.2020 21:09
      Highlight Highlight @Patamat
      Trifft es optimal auf den Punkt!
  • Robba 09.05.2020 19:53
    Highlight Highlight Das grosse Problem der Demokratie. Man kann sich nicht gegen Schwachsinn wehren.
    • ninolino 09.05.2020 22:21
      Highlight Highlight Dazu passt die Aussage von Winston Churchill wieder mal sehr gut:

      "The best argument against democracy is a five-minute conversation with the average voter."
  • Faktenchecker 09.05.2020 19:52
    Highlight Highlight Dieser völlig überrissene Lockdown wird als größter Irrtum unserer Zeit in die Geschichte eingehen wo unfähige Politiker die Weltwirtschaft ins Elend gestürzt haben damit ein paar wenige alte Leute nicht ab Grippe sterben obwohl dies von der Natur so vorgesehen ist.
    Bezeichnend ist, das vor allem die den Medien ungenehmen Staatsoberhäupter die Welt wesentlich besser durch diese Grippe Pandemie geleitet hätten. Tja.
    • Heb dä Latz! 09.05.2020 20:21
      Highlight Highlight Ich frage mich gerade was in ihrem Fall von der Natur vorgesehen wurde?
    • Garp 09.05.2020 20:24
      Highlight Highlight Schauen wir mal, wie es in Brasilien weitergeht.
    • Juliet Bravo 09.05.2020 20:26
      Highlight Highlight So wie Lukaschenka?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Wiedergabe 09.05.2020 19:51
    Highlight Highlight Erinnert mich an ein GC-Heimspiel:
    Hundert Menschen treffen sich an einem Ort und ich wundere mich warum die Medien darüber schreiben...
    😄🤷🏻‍♂️
    • Cyrillius 09.05.2020 20:54
      Highlight Highlight Wenn GC Fans sich jedoch irgendwo besammeln wo es der Polizei nicht passt wird jedoch meist mit aller Härte reagiert, egal ob auch Kinder dabei sind. Da es sich hier nicht um Fussballfans handelt scheint die Polizei keinen Handlungsbedarf zu sehen. 😉
  • Spellbinder 09.05.2020 19:41
    Highlight Highlight Winner of the group darwin award
  • Demetria 09.05.2020 19:34
    Highlight Highlight Nicht aufregen Leute: das nächste Mal einfach unters Volk mischen und ein einsames Klimaplakat in die Höhe halten. Keine Sorge, in zwei Minuten wird der Wasserwerfer um die Ecke quitschen.
    • Srslyguys? 09.05.2020 21:06
      Highlight Highlight Göttlich der Kommentar 😂👌
  • Gustav.s 09.05.2020 19:33
    Highlight Highlight Vor ein paar Tagen zeigte man mit dem Finger gegen die USA, könnt ihr den jetzt so verbiegen das er zurück in die Schweiz zeigt?
    Ich würde ja lachen wenn es nicht so traurig wäre.
    • Andi7 09.05.2020 20:14
      Highlight Highlight Verbiegen ist nicht nötig:
      „Wenn du mit dem Finger auf andere Menschen zeigst, zeigen drei Finger auf dich selbst.“ 😉
    • nadasagenwirjetzteinfachmal 10.05.2020 10:29
      Highlight Highlight @Andi7..nicht wundern dass du so viele Blitzerr bekommst.
      Die blitzer können sich das nicht vorstelllen, darum liebe Leute, nehmt eure Hand, zeigt mit dem Zeigefinger auf die Wand und schaut wohin der Mittelfinger, der Ringfinger und der kleine Finger zeigen...genau auf dich selbst.
      Und jetzt brav weiter blitzen.
  • fritzfisch 09.05.2020 19:33
    Highlight Highlight Verantwortungslose wohlstandsverwahrloste Verschwörungstheoretiker
    • weissauchnicht 09.05.2020 20:42
      Highlight Highlight Dass man auch ganz ohne Verschwörungstheorie so langsam die Nase voll hat von diesen Massnahmen, scheinen manche Kontaktphobiker nicht verstehen zu können. Darum muss man jedem Antilockdowndemonstrant natürlich den Aluhut aufsetzen, auch wenn diese mit Alu gar nichts am Hut haben, sondern einfach die Hoffnung auf ewiges Leben aus realitätsnahen Gründen abgelegt haben, und bis dahin ein lebenswertes Leben frei von dauernder Virus- oder Todesangst leben möchten.
    • Hirngespinst 09.05.2020 21:12
      Highlight Highlight @weissauchnicht
      Muss es unbedingt eine zweite Welle brauchen, damit es wirklich ALLE verstehen?
    • Amadeus 09.05.2020 21:45
      Highlight Highlight @weissauchnicht
      Habs gerade überprüft. Mein Leben ist immer noch lebenswert. Obwohl ich nicht gesetzwidrig demonstriere und mich als potentielle Virenschleuder betätige.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Digichr 09.05.2020 19:25
  • Don Alejandro 09.05.2020 19:22
    Highlight Highlight In 2-3 Wochen wird auch diesen das Lachen vergehen. Ich denke es muss erst einmal bei allen in der Bekannt-/Verwandtschaft jemanden böser erwischen, ansonsten reicht die Antizipation und Intelligenz bei denen nicht aus.
    • nadasagenwirjetzteinfachmal 09.05.2020 19:27
      Highlight Highlight Um dann den Zusammenhang zu verstehen braucht es ein IQ von über Zimmertemperatur, also werden sie dann einfach behaupten, 5G sei Schuld.
    • Isa Boletini 09.05.2020 19:29
      Highlight Highlight Und wenn in 2 Wochen die Zahlen gleich bleiben?
    • P. Meier 09.05.2020 20:14
      Highlight Highlight @nadasagen....: Falsch, dann ist der unfähige Bundesrat schuld, der nicht rechtzeitig geeignete Massnahmen ergriffen hat.
    Weitere Antworten anzeigen
  • stevemosi 09.05.2020 19:22
    Highlight Highlight "Berner Polizisten setzten dies um und tolerierten während der Parlamentssession nicht mal Kleinstdemos..."
    Aber die Parlamentarierparty war ok und erlaubt?! Vermalledeite plutokratische bananenrepublik!
    • nadasagenwirjetzteinfachmal 09.05.2020 19:47
      Highlight Highlight Wo kein Kläger da kein Polizist.
    • Robba 10.05.2020 11:06
      Highlight Highlight Da müssten Kläger sein, unbedingt. Anfangen die Politiker zu überwachen.
  • andy y 09.05.2020 19:21
    Highlight Highlight Eine kritische Analyse staatlichen Handelns ist jedoch gerade in der Krise eine Notwendigkeit, ja die moralische Pflicht eines jeden mündigen Bürgers. Davon jedoch scheinen sich Teile der Bevölkerung bereits gelöst zu haben. 

    ehemalige Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger


    https://amp.welt.de/debatte/kommentare/article206787271/Corona-Massnahmen-Wir-sind-zu-schnell-bereit-unsere-Freiheit-zu-opfern.html
    • nadasagenwirjetzteinfachmal 09.05.2020 19:28
      Highlight Highlight Kritische Analysten sehen aber anders aus als diese Dumpfbacken.
    • andy y 09.05.2020 19:32
      Highlight Highlight @na was nicht in ihr Bild passt wird denunziert? Sehr erwachsen, Respekt....
    • Money Matter 09.05.2020 19:45
      Highlight Highlight Die moralische Pflicht eines Bürgers und einer Bürgerin ist meiner Meinung nach in dieser Krise sich solidarisch zu verhalten und im Wohle der Gesellschaft zu handeln.
      In anderen Ländern wissen sie nicht wohin mit den Leichen und in unserem Land voller Egoisten suchen die Leute nach Gründen um ihr zu geringes Durchhaltevermögen und ihren Egoismus zu rechtfertigen.

      An die Personen , welche in dieser Krise trotzdem funktionieren müssen , während andere sich nicht an die Massnahmen hielten und das Wetter genossen haben und an die Todesopfer denken die Demonstrierenden wohl kaum.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Madison Pierce 09.05.2020 19:17
    Highlight Highlight Namen aufnehmen und man hat eine Liste mit Leuten, welche bei einer Infektion mit Komplikationen nicht auf der Intensivstation behandelt werden möchten.

    Ist ja nur eine Grippe und von Bill Gates erfunden, damit er weniger Chemtrails braucht oder so.
    • Scenario 09.05.2020 19:39
      Highlight Highlight @Madison... du hast noch 5G vergessen... :D
    • Robba 09.05.2020 19:50
      Highlight Highlight Das habe ich auch sofort gedacht. Keinen von denen auf die Intensivstation. Kann nicht sein, dass Pflegepersonal dafür geradestehen muss.
    • P. Meier 09.05.2020 20:16
      Highlight Highlight Was heisst nicht auf der IPS behandelt werden? Keine Spitalbehandlung für diese Experten! Es ist ja nur eine Grippe.....
    Weitere Antworten anzeigen
  • honesty_is_the_key 09.05.2020 19:11
    Highlight Highlight Bei aller Liebe zur Demokratie und freien Meinesäusserung etc. - so eine Aktion ist einfach nur unglaublich dumm, unnötig, und total daneben. Ein Schlag ins Gesicht an alle die in den letzten Wochen auf so viel verzichtet haben.
  • D. Saat 09.05.2020 19:00
    Highlight Highlight Ich muss sagen Berset gefällt mir, wie er die Krise meistert (natürlich nicht alleine). Hier kommt ihm seine leicht narzisstische Ader, welche ich ihm attestieren würde zu gute. Ansonsten war er mir ja immer etwas zu wenig SP-Bundesrat. Aber hier muss ich ihm echt ein Kompliment aussprechen. Danke.
  • Wanheda 09.05.2020 19:00
    Highlight Highlight Steh ich auf der Leitung oder warum zur Hölle machen die das 2 Tag bevor das meiste wieder aufgeht? 🤷🏻‍♀️ Ich dachte immer die Zusammenhänge von daheimbleiben, Social distance, Fallzahlen und Kurven etc. hat mittlerweile jeder kapiert.. scheint aber nicht so.
    • Pisti 09.05.2020 19:18
      Highlight Highlight So schwierig zu verstehen? Das meiste geht auf, wird sich aber wirtschaftlich kaum lohnen.
    • Wanheda 09.05.2020 19:27
      Highlight Highlight Ja aber daran kann man jetzt mit einer Demo nichts ändern. Ist halt jetzt so. Und die Leute gehen ja auch wenns keine Schutzkonzepte gäbe in den läden und Restaurants, nicht wieder überall hin als wäre nichts gewesen. Und so stecken sich nur wieder mehr Leute an und am Ende gibts dann wider einen Lockdown.
    • P. Meier 09.05.2020 20:21
      Highlight Highlight Doch, jetzt ist der richtige Zeitpunkt, denn wenn das Meiste öffnet, ist es dank diesen Demonstrationen. Das Gleiche bei gewissen Parteien. Wenn die Lockerungen beschlossen sind Lockerungen verlangen. Dann kann man schön Politik damit machen, dass man dies verlangt hat und die Regierung dem nachgekommen ist.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Füdlifingerfritz 09.05.2020 18:57
    Highlight Highlight Einfach nur hohl...
  • wilbur 09.05.2020 18:50
    Highlight Highlight bei den friedlichen tanz dich frei demos damals wurde mit wasserwerfer und gummischrott eingeschritten. bei solchen gemeingefährlichen idioten passiert nix. daumen hoch!
    • Alnothur 09.05.2020 19:30
      Highlight Highlight Friedlich? Gewalttätige Angriffe auf Sanitäter und Polizisten nennst du friedlich? Und sowas wird hier noch geherzt?
    • Isa Boletini 09.05.2020 19:31
      Highlight Highlight Da waren Familien, ältere und Kinder dabei. Und ihr fasselt hier von Solidarität?
    • [Nickname] 09.05.2020 19:53
      Highlight Highlight Interessante Ansicht von friedlich haha
    Weitere Antworten anzeigen
  • Militia 09.05.2020 18:47
    Highlight Highlight Es geht uns offensichtlich noch immer zu gut!
    Grundsätzlich kann ja jeder machen was er will, aber hier leidet dann eben über 5 Ecken jemand anderes an der Dummheit einer fremden Person - und das geht einfach nicht, sorry! 👎
  • flowdawg 09.05.2020 18:47
    Highlight Highlight Am ersten Mai wird voll reingetreten und die Aluhüte lässt man machen. Ich muss zugeben, dass meine Meinung über die Polizei schon gemacht war, aber solcher Mist bestätigt halt bestehende Vorurteile.
    • nadasagenwirjetzteinfachmal 09.05.2020 19:31
      Highlight Highlight Das sind nicht die Polizisten, sondern die Politik. Die Polizisten führen lediglich Befehle aus.
    • Robba 09.05.2020 19:56
      Highlight Highlight Und werden durch unfähigste Politiker extremst gefährdet.
  • Faceoff 09.05.2020 18:45
    Highlight Highlight Einfach mal ein paar Wochen den Kopf unten halten. Ist das denn so schwer?
  • Buddhatwig 09.05.2020 18:43
    Highlight Highlight Darwin Award
  • Garp 09.05.2020 18:37
    Highlight Highlight Würde mich interessieren welche Kreise diese Demos initiiert haben. Manche würde nicht ja gern die Denokratie ganz abschaffen und versuchen Corona dazu zu nutzen. Hoffe die Polizei geht dem nach, habe aber wenig Hoffnung, wenn sie weder Bussen verteilt noch die Demos aufgelöst haben.

    Die Demonstranten sind dann auch die, die im Laden keine Rücksicht nehmen auf andere. Hirnlose Egozentriker. So ein rücksichtsloses Verhaltens macht mich echt sauer. Jedes Brot ist intelligenter.


    • Zwischendenzeilen 09.05.2020 23:24
      Highlight Highlight @Garp
      Lass mein über alles geliebtes Brot aus dem Spiel. Das hat es nun wirklich nicht verdient! 🤪
  • Jacob Crossfield 09.05.2020 18:35
    Highlight Highlight Hätte nicht gedacht,dass ich das mal schreiben würde: Mir tun die Beamtinnen und Beamten leid...
  • Stefano82 09.05.2020 18:35
    Highlight Highlight Weiter so. Schluss mit dieser Freiheitsentzug, welcher ich nie zugestimmt habe...
    Ich will meine Freiheit zurück haben wie es in der Bundesverfassung steht. Ich habe das Recht mich anzustecke. Die es nicht verstehen wollen und die Freiheit ausgeben wollen, sollen mit ihren Masekn und Burkas zu Hause bleiben. Aber lasst die Leute in ruhe, die normal leben wollen.
    • Scenario 09.05.2020 18:57
      Highlight Highlight @Stefano82: Ok, geht klar, aber dann gehe bitte nicht zum Arzt oder gar in ein Krankenhaus, falls es dich dann erwischt. Ich bin nämlich nicht bereit für deine Arztrechnungen aufzukommen. Fair enough?
    • ChlyklassSFI 09.05.2020 18:58
      Highlight Highlight Hoffentlich ist das nicht ernst gemeint. Ansonsten: Gute Besserung.
      PS: Du bist egoistisch und falsch informiert.
    • aye 09.05.2020 19:02
      Highlight Highlight Schluss mit dieser Geschwindigkeitsbegrenzung innerorts, welcher ich nie zugestimmt habe...
      Ich will meine Rennen zurück haben. Ich habe das Recht einen Unfall zu bauen. Die es nicht verstehen wollen und die Freiheit ausgeben wollen, sollen mit ihren Velos und Airbags zu Hause bleiben. Aber lasst die Leute in Ruhe, die normal leben wollen. Wenn die Oma auf dem Zebrastreifen nicht schnell genug weg springt, interessiert mich das nicht. Die wäre in den nächsten Wochen bis Monaten doch sowieso gestorben. Und das Kind das in die Notaufnahme kommt soll warten bis ich und meine Kollegen durch sind.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nonkonformist 09.05.2020 18:30
    Highlight Highlight Endlich beginnen sich die Menschen gegen diese sinnlosen Massnahmen zu wehren. War heute ein bisschen unterwegs, die Menschen bewegten sich genau so wie vor Corona. Nur ganz wenige Verwirrte mit Maske. Ich glaube die meisten haben es eingesehen, dass Corona ein übertriebener Hype war. Das Leben geht ab Montag wieder normal weiter. Und schon heute Abend wird mit Familie ubd Freunden grilliert.
    • Citation Needed 09.05.2020 19:14
      Highlight Highlight Sinnlos? Wo lebst Du denn?
    • honesty_is_the_key 09.05.2020 19:23
      Highlight Highlight Weltweit haben Ärzte, Krankenschwestern, Pfleger etc. also total überreagiert ? Sich selber der Lebensgefahr ausgesetzt. Nur zum Spass ? Oder wieso genau ? Deine Aussage mag für dich stimmen, aber ich finde sie einen Schlag ins Gesicht an all die Menschen die sich in den letzten Wochen so sehr für andere eingesetzt haben. Und ich wette du würdest ganz anders schreiben wenn du oder jemand der dir lieb ist, an COVID-19 erkrankt wäre.
    • metall 09.05.2020 19:33
      Highlight Highlight Ich hoffe dass ich Dir in drei Wochen sagen kann das dies was Du hier schreibst keinen Scheiss ist
    Weitere Antworten anzeigen
  • Roboter 09.05.2020 18:29
    Highlight Highlight Tragisch, dass wie fast alle Kommentatoren hier reagieren. Demonstrationsfreiheit ist ein Grundrecht in der Schweiz. Führt sie ab etc. und whataboutism über die Klimademos. Schämt euch ihr Watson's.
    • Kastigator 09.05.2020 19:05
      Highlight Highlight Das Epidemiengesetz, auf dem die Massnahmen beruhen, wurde am 22. September 2013 mit 60% Ja vom Volk angenommen. Ganz demokratisch, ganz verfassungskonform. Schämen solltest eher du dich, weil du so unterinformiert bist.
    • Bildung & Aufklärung 09.05.2020 22:15
      Highlight Highlight Whataboutismus?!

      Das ist definitv kein Whataboutismus, das ist 1:1 der selbe Sachverhalt, den man 1:1 so vergleichen kann und zwingend vergleichen muss!

      Warum werden Deppen, welche keine 10cm Abstand einhalten und im dichtgedrängten Mob rummaulen gewährt gelassen, während man Umweltaktivisten, welche ALLE Regeln penibel perfekt einhalten, im Nullkommanichts vertrieben und abgeführt?
    • Calimoerchen 09.05.2020 22:59
      Highlight Highlight der einzige, der sich hier schämen muss, bist du. Mit deinem Geschrei nach Grundrecht. Wo wurdest du denn eingeschränkt? In deinem Egoismus? Den braucht die Welt nicht.
  • Silent_Revolution 09.05.2020 18:29
    Highlight Highlight Friedliche Demonstranten werden von angeblichen Demokraten als Pack, Bodensatz und Spinner bezeichnet, weil sie Menschen anstecken könnten.

    Auch die letzten Jahre/Jahrezehnte gab es x verschiedene Virenstämme welche sich über Menschenansammlungen verbreiteten und x Menschen in den Risikogruppen das Leben kosteten.

    Dieses Jahr ist nur neu, dass einige davon ausgehen, dass dieses "neue" Virus das Gesundheitssystem überlasten könnte.
    Davon sind wir weit entfernt und wenn ihr die der Meinung seid, eure Regeln seien der Hit, euch daran haltet, gefährden jene die eure Meinung nicht teilen nichts.
    • Terraner 09.05.2020 19:40
      Highlight Highlight Dieses neue Virus hat in Ländern die zu spät reagiert haben das Gesundheitssystem überlastet. Könnte gibt es bei diesem Virus leider nicht.
    • farbarch1 09.05.2020 19:40
      Highlight Highlight Frag doch besser den Virus nach seiner Meinung.
    • Robba 09.05.2020 20:17
      Highlight Highlight Absoluter Informationsmangel bezüglich Corvid19. Das Virus mutiert dauernd, ist unbekannt, auch für Virologen, 10 jähriger im Tessin auf Intensivstation, Berichte von anhaltendem Fieber über Monate, anhaltende Müdigkeit. Ältere Frau, welche auf der Intensivstation war bekommt Medikamente gegen Ebola und Aids. Aber im Internet wird tatsächlich geschrieben von: nach dem Coronavirus. Es gibt kein - nach - . Man wird dieses Virus nicht los und wohl auch nicht immun. Und je mehr Zeit vergeht, desto mehr junge Menschen landen auf der Intensivstation. Dieses Virus tötet extrem langsam.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Mehmed 09.05.2020 18:28
    Highlight Highlight Gewissen kapierens nie. In Spanien war eine Demo mit Zehntausenden von Menschen massgeblich für die Ausbreitung des Virus verantwortlich. Auf 95% vernünftige und gesellschaftsfähige kommen immer ein paar egoistische Spinner.
  • Amadeus 09.05.2020 18:23
    Highlight Highlight Ich gucke mir diese Demonstraten an und denke mir: Was wollt ihr eigentlich erreichen?Ihr macht hier einen auf Meinungsfreiheit und Selbstbestimmung und überlegt euch keine Sekunde, dass dem Virus das scheissegal ist. Zumal der Bundesrat ja bereits den Fahrplan für weitere Lockerungen bekannt gegeben hat. Könnt also nach Hause gehen und was sinnvolles machen.
  • Peter R. 09.05.2020 18:21
    Highlight Highlight He Leute am Montag gibt es haufenweise Lockerungen und ihr geht heute auf die Strasse um für Lockerungen zu demonstrieren. Diese Ignoranten stehen Schulter an Schulter - keine 2 Meter - und meinen, die Massnahmen gelte nicht für sie. Und die Polizei findet natürlich wieder eine Ausrede, dass sie die Demo nicht auflösen will.
  • Fischra 09.05.2020 18:19
    Highlight Highlight Wie kann man diese aktionen bezeichnen? Uns geht es ja wirklich gut. Demonstranten rexen von Diktatur. Wenn man nach Russland schaut, da würde sich niemand getrauen zu demonstrieren. Weil wir eben keine Diktatur haben ist so etwas auch möglich und Menschen dürfen ihren, wohl eher unberechtigten, Unmut kund zu tun. Übrigens war such der rechtsextreme Ignaz B mit von der Partie. Das gibt dem ganzen nochmals ein schlechteres Bild.
  • Varanasi 09.05.2020 18:15
    Highlight Highlight Vollkommen gaga.
    Benutzer Bild
    • Varanasi 09.05.2020 18:25
      Highlight Highlight Der Mensch ist die Krone der Schöpfung.


      Nicht.

      Ehrlich, die Verblödung der Menschheit macht mir langsam mehr Sorgen, als das Virus selbst.
    • Juliet Bravo 09.05.2020 18:29
      Highlight Highlight Ein Steinzeitler mit Miliärhelm als Coronavirus denkt! 😏🤪
    • So oder so 09.05.2020 18:32
      Highlight Highlight Höllenmensch Past ja.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Octavius 09.05.2020 18:15
    Highlight Highlight Warum werden die guten alten Wasserwerfer nicht eingesetzt?
    • wkN 09.05.2020 23:21
      Highlight Highlight Vielleicht weil die Demonstranten friedlich waren?
  • äti 09.05.2020 18:15
    Highlight Highlight Kann man da als Demonstrant gutes Geld verdienen? Hätte bei gutem Wetter Zeit. Wo kann man sich anmelden?
  • Kak Attack 09.05.2020 18:14
    Highlight Highlight Also ein bisschen musste ich schon lachen, als ich in der Bildstrecke zu Bild6 gelangte.
    Finde also schon auch, dass wenigstens diejenigen, welche nicht zur Risikogruppe gehören, wieder "richtig leben dürfen" ;-)
    Wenigstens kann sie den Mund noch soweit öffnen, dass der Schlauch reinpassen würde.
  • fireboltfrog 09.05.2020 18:13
    Highlight Highlight Gesundheitspersonal und die Klimajugend welche unter Einhaltung der Abstandsregeln demonstrieren kommen werden abgeführt, aber wenn diese Deppen auftreten tut man nichts. Wofür hat man denn Wasserwerfer? Was zwar auch falsch ist, dass man immer noch keine Demonstrationen bewilligt. Zumindest unter Einhaltung der Abstandsregeln sollte es doch wieder möglich sein Anliegen an die Öffentlichkeit zu bringen...
  • ErnstSi 09.05.2020 18:10
    Highlight Highlight Das ist sehr dumm, dämlich, daneben, egoistisch. Was sind das bloss für Menschen, die sich von Rechtsextremen, Linksextremen und Verschwörungs Gelabber Päpsten so einlullen lassen. Zum Glück sind das nicht viele, die sich für solchen Usinn überreden und verführen lassen. Die meisten Menschen in der Schweiz denken immer noch selbstständig und frei.
    • pop_eye 09.05.2020 18:36
      Highlight Highlight Eigentlich sind es nur noch Menschen siie auf dieser Plattform so denken wie Sie. Könnte es nicht sein, dass Sie sich vom Unsinn der indoktrinierten Angst leiten lassen? Schauen Sie nach Stittgart od. München. Dort waren heute über 50Tsd. auf den Strassen. Und es werden Woche f. Woche mehr. Aber natürlich sind das alles verantwortungslose Idioten die keine Ahnung haben - ist ja logisch!
    • ChlyklassSFI 09.05.2020 19:01
      Highlight Highlight Pop_eye: Ja, das sind sie! Ihr seid peinlich und zusätzlich verantwortungslos.
    • Bildung & Aufklärung 09.05.2020 22:22
      Highlight Highlight Linksextremen? Also 99% dieser Verschwörungsechsen sind aus dem rechts-(extremen) Spektrum.

      All die Führer dieser Bewegung sind aus dem Rechtsradikalen Lager (Ken und all seine irren Kamaraden).
    Weitere Antworten anzeigen
  • CalibriLight 09.05.2020 18:07
    Highlight Highlight "Helden des Alltags."
    Ach herrje, die Armen, durften mal ein paar Wochen lang nicht machen was sie wollten. Pöse pöse Regierung!
    Da werden wieder Verschwörungstheoretiker aller Couleur dabei gewesen sein, und ein paar Oberfrustrierte.
    Die Kinder die dabei waren tun mir leid, wenn ich mir vorstelle, was für einen Schwachsinn sie sich jeweils zuhause anhören müssen.
  • Raphael Stein 09.05.2020 18:06
    Highlight Highlight Er gehe davon aus, dass es zu Neuansteckungen gekommen sei.

    Panikmacher Nause und die Kantonspolizei Bern in bekannter Art und Weise.
    • wilbur 09.05.2020 18:46
      Highlight Highlight was ist daran panikmache? davon ist nun mal auszugehen.
    • Raphael Stein 09.05.2020 21:03
      Highlight Highlight von der Herdenimmunität ?
    • wkN 09.05.2020 23:27
      Highlight Highlight @ wilbur
      Dies ist nun schon das 3. Demonstrationswochenende in der Schweiz. Hast du einen Anstieg bei den Neuansteckungen festgestellt?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ein Schelm wer etwas Böses denkt 09.05.2020 18:05
    Highlight Highlight Liebe Polizisten und Polizistinnen, ihr habt sicher lieber andere Einsätze als diese Horde vor einer Ansteckung zu schützen. Da sie ja auch Kinder dabei hatten wäre ich auch nicht eingeschritten. Die Kinder habe eben eine Lektion in home schooling und home office von ihren angeblichen Erziehern am Samstag erhalten. Und morgen wäre die Sonntagpresse und die Sozialen Medien voll von Polizeigewalt.
  • lilie 09.05.2020 18:02
    Highlight Highlight Bekanntlich herrscht in unserem Land immer noch Meinungsfreiheit.

    Meinungen sind, ebenso bekanntlich, Meinungen und nicht Fakten.

    Die Polizei hingegen sollte nicht aufgrund ihrer persönlichen Meinung handeln, sondern aufgrund von geltendem Gesetz!

    Aber die Berner Polizei ist der "Meinung", dass es ein absolutes Demonstrationsverbot gibt, der Rest der Schweiz scheint nur etwas von einem Versammlungsverbot zu wissen.

    Also, was nu?!

    Und liebe Berner Polizei: Demo NICHT auflösen, weil es vulnerable Personen drunter hat, die viel zu nahe zueinander stehen... 🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️
    • ScottSterling 09.05.2020 18:44
      Highlight Highlight "Demo NICHT auflösen, weil es vulnerable Personen drunter hat, die viel zu nahe zueinander stehen..."
      Genau lesen: Nicht GEWALTSAM aufgelöst weil viele Familien mit Kindern und ältere Leute. Sollen sie da Tränengas reinschmeissen oder was?
    • ujay 09.05.2020 18:46
      Highlight Highlight Quatsch, es geht nicht um ein Demonstrationsverbot, weder in Bern oder sonstwo in der Schweiz. Versammlungsverbot gilt, eine Demo oder Kundgebung fällt auch darunter. Da gehts nicht um Meinungen. Wenn sich die Leute nicht an das social Distancing halten und dabei auch noch ohne Schutzmasken rumlaufen!....also was nu?.....Von mir aus kann die Polizei ruhig rigoroser durchgreifen!
    • lilie 09.05.2020 18:50
      Highlight Highlight @ScottSterling: Natürlich nicht. Das wurde aber ja auch zuvor nie gemacht bei Verstössen gegen das Versammlungsverbot. Warum ist das auf einmal ein Thema?
    Weitere Antworten anzeigen
  • du_bist_du 09.05.2020 17:58
    Highlight Highlight Nun, es gibt ein Problem.
    Sollten die Demonstranten sich irren oder eine solcher Auflauf selbst ein Virenherd sein, dann dürfen meine Freunde, die in den Spitälern arbeiten, die in die Armee oder in den Zivilschutz aufgeboten werden usw. den Preis mit Stress und Selbstgefährdung bezahlen. Die Kosten trage ich mit als Steuerzahler.

    Das sollte man immer im Hinterkopf behalten, wenn man die Organisation, Form und den Zeitpunkt in der Ereignisachse, seiner Kritikäusserung wählt.
  • Mutzli 09.05.2020 17:52
    Highlight Highlight ...Nause und die Kantonspolizei Bern in altbekannter Grösse.

    Na ja, ist für mich als Stadtberner immerhin nicht ein Schock. Aber hätte nichts dagegen bei denen mit meinem Pessimismus mal falsch zu liegen.

    Ca. 20 Klimademonstrierende die um Erlaubnis gefragt haben, mit Sicherheitsabstand und Masken -> Natürli subito zum Schutz der allgemeinen Sicherheit ergreifen (passenderweise ohne Masken bei der Polizei, weil natürlich). Ditto allein spazierende Renter am 1. Mai.

    Gruppenkuscheln von hunderten von Leuten, die mit Ankündigung Sicherheitsmassnahmen nicht beachten wollen -> ...
    • Booboo 09.05.2020 18:13
      Highlight Highlight Toller Beitrag. Greift die Polizei ein und durch, dann ist es falsch. Lässt sie gewähren, dann ist es auch falsch. Das heisst, der Mutzli ist immer im Recht.
    • Mutzli 09.05.2020 18:24
      Highlight Highlight @Booboo

      Stellen Sie sich mal vor, es gibt auch etwas was sich Augenmass nennt. Auch das Konzept von klarer Kommunikation und konsequentem Handeln sind auch für fehlbare Erdenmenschen möglich.

      Wenn nun also die Kapo ihr durchgreifen bei den Mini-Demos, welche alle Sicherheitsregeln eingehalten haben, mit der absoluten Notwendigkeit begründet, die öffentliche Gesundheit schützen zu müssen und dann heute nix macht, ist das...?

      Gab auch bereits vor ner Woche so eine Demo, bei der die Polizei ebenfalls plötzlich keine absolute Notwendigkeit zum Auflösen sah. Nächster Tag: Klimademo und dann...
  • banda69 09.05.2020 17:50
    Highlight Highlight Ich hab kein gutes Gefühl. Aber wenn andere gerne Versuchskarnickel spielen...

    .... let's see.


    Und falls es böse endet. Kann man denen die Kosten in Rechnung stellen?
  • DerRaucher 09.05.2020 17:48
    Highlight Highlight Hauptsache die Grenzen bleiben zu, denn davon geht eine riesen Gefahr aus. *ironie off* gilt überigens auch für Seehofer und Herrmann in dessen Bundesland heute auch munter demonstriert wurde. In München und Nürnberg wurden die Demos auch nicht aufgelöst.
    • pop_eye 09.05.2020 18:40
      Highlight Highlight Tja, mit je ca. 50Tsd. wird es schwierig Demos aufzulösen!
    • banda69 09.05.2020 18:51
      Highlight Highlight @pop

      München 3'000
      Nürnberg 2'000

      Wir werden sehen...
    • Wiedergabe 09.05.2020 23:21
      Highlight Highlight Banda, das war jetzt fies 😄😄
    Weitere Antworten anzeigen
  • Rosesarered 09.05.2020 17:48
    Highlight Highlight Mami und Papi sind stolz auf euch 😍! *Ironieoff

    1000 mal MERCI an die KaPo - Ihr seid HELDEN JEDEN TAG!
  • Kuba 09.05.2020 17:47
    Highlight Highlight Der Bodensatz der Menschheit.
  • poltergeist 09.05.2020 17:45
    Highlight Highlight Schon erschreckend wie viele Spinner da rumlaufen...
    • pop_eye 09.05.2020 18:42
      Highlight Highlight Auch erschreckend wieviele einer Doktrin der Angst hinterher laufen.
    • poltergeist 09.05.2020 19:08
      Highlight Highlight Es geht nicht um Angst sondern um die Eindämmung einer Pandemie. Sinken die Fallzahlen werden die Einschränkungen gelockert, das ist überall so. Wieso begreifen das diese Leute nicht?
    • farbarch1 09.05.2020 19:47
      Highlight Highlight Das sind vielleicht gar keine Spinner sondern einfach Angstahasen, die denken, die Angst geht vorbei wenn sie zusammen gegen "Oben" demontstrieren.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nick Name 09.05.2020 17:44
    Highlight Highlight Ich warte noch auf all die Kommentierenden, die bei dem Kartonshochhalten durch rund 20 junge Menschen mit Abstand und Mundschutz während der Session auf dem Expogelände das rigorose Durchgreifen der Polizei begrüssten und wortreich juristisch verteidigten ...

    Die müssten sich jetzt doch so richtig fest enervieren, oder? Kuscheljustiz u.ä.m.
    • Bildung & Aufklärung 09.05.2020 22:25
      Highlight Highlight Natürlich haben die dafür jetzt nicht den Mut, so wie ihnen auch die Intelligenz fehlt.

      Darum blitzt man lieber einfach, anstatt jetzt Stellung beziehen und zu sagen: "Ja stimmt, eigentlich habe ich einen unlogischen Seich rausgelassen und ja stimmt, eigentlich gehts mir nur um den Hass den ich, aus Gründen..., auf Umweltaktivisten habe".
  • tyche 09.05.2020 17:41
    Highlight Highlight Vor zwei Wochen waren es 30, letzte Woche 200, heute 800 und die nächste ... ?
    • Eiswalzer 09.05.2020 18:16
      Highlight Highlight Je länger rigorose Massnahmen gehen, umso grösser werden solche Rebounds. Das vermute ich ja schon lange. Nur schon um Spinnern den Wind aus den Segeln zu nehmen, muss man Demokratie und Lockerungen vornehmen, wenn es möglich ist... Ich ahne Böses, was in Spanien oder Italien kommen könnte (gesellschaftlich und politisch), wenn dort die Ausgangssperren wegfallen.
    • lilie 09.05.2020 19:10
      Highlight Highlight @Eiswalzer: Deine Theorie ist zwar völlig logisch, aber Logik scheint ja nicht die Stärke der Demonstranten zu sein: Sie protestieren ja gegen Massnahmen, die in 2 Tagen markant gelockert werden sollen...

      Und in Italien wurde die Ausgangssperre ja bereits aufgehoben, aber es lief nicht gut, weil die Leute völlig sorglos wieder rumgerannt sind, als wäre nie etwas geschehen. Die Regierung hat deshalb gedroht, die Massnahmen wieder zu verschärfen...
    • Eiswalzer 09.05.2020 19:22
      Highlight Highlight Lilie:
      Ich weiss. Es ist auch in gewisser Weise paradox. Vor den Lockerungen waren Demos gerade in Italien auch nicht möglich, die Bussen exorbitant.
      Das Problem ist halt, dass vor allem auch Verschwörungstheoretiker jetzt viele Mitläufer kriegen. Und je länger ein Shutdown geht, umso mehr. Egal wie schnell dann gelockert wird. Umso wichtiger ist eben eine ausgewogene Strategie
    Weitere Antworten anzeigen
  • Berner_in 09.05.2020 17:36
    Highlight Highlight
    Benutzer Bild
  • Halimasch 09.05.2020 17:36
    Highlight Highlight Angesichts solchem Risiko-Verhalten sollten die Demonstranten eigentlich in nächster Zeit in Quarantäne bleiben, statt einkaufen oder ins Restaurant zu gehen. Ob sie das freiwillig tun werden?
    • lilie 09.05.2020 18:09
      Highlight Highlight @Halimasch: Lass mich raten: geschätzte Wahrscheiblichkeit - ungefähr 0.000%. Könnte aber auch etwas tiefer liegen. 🤔🙈
  • Neemoo 09.05.2020 17:32
    Highlight Highlight Ende August ist wieder alles dicht...

    Ich frage mich schon was in diesen
    "CORONA 19-verweigerer-Birnen" los ist.
    • sowhat 09.05.2020 22:54
      Highlight Highlight Leere ist da. Nur Leere.
    • farbarch1 10.05.2020 15:31
      Highlight Highlight Wahrscheinlich sind das einfach Sparbirnen in Spareuchten. Für den energetischen Haushalt ok, aber nicht für die Bekämpfung von Corona 19,
  • Sauäschnörrli 09.05.2020 17:32
    Highlight Highlight Wurde der Platz jetzt geräumt oder nicht?

    https://twitter.com/PoliceBern/status/1259105950453182465?s=20
    • Sauäschnörrli 09.05.2020 17:37
      Highlight Highlight
      Benutzer Bild
  • Mügäli 09.05.2020 17:32
    Highlight Highlight Wunderbar, da kosten uns die Massnahmen rund um das Corona MILLIARDEN, Existenzen werden zerstört, Junge, Alte sitzen wochenlang Zuhause und was machen die, sie ‚Scheissen‘ auf alles.

    Ich verstehe das einfach nicht wie man so ignorant und egoistisch sein kann.
    • Kruk 09.05.2020 17:47
      Highlight Highlight Vor allem wenn sie so gegen die Massnahmen sind, warum demonstrieren sie jetzt wo diese gelockert werden?
    • Mügäli 09.05.2020 17:59
      Highlight Highlight @Kruk - das ist def. eine gute Frage welche ich beim besten Willen nicht beantworten kann.
    • lilie 09.05.2020 18:12
      Highlight Highlight @Kruk: Das sind die Gleichen, die am 22. Dezember einen Sitzstreik veranstalten und gegen die "weihnachtsfreie Zeit" demonstrieren und am Aschermittwoch "für das Recht auf Schoggihasen und Ostereier" auf die Strasse gegen.

      Stell dir vor, was das für Zwängeli waren als Kinder. 😳
    Weitere Antworten anzeigen
  • luegeLose 09.05.2020 17:30
    Highlight Highlight Die haben das Gegenteil erreicht. Jetzt dauert der Lockdown noch länger
    • pop_eye 09.05.2020 18:46
      Highlight Highlight Nee, am Montag wird praktisch alles hochgefahren!
    • luegeLose 09.05.2020 19:07
      Highlight Highlight Abwarten.
  • Hitsch 09.05.2020 17:28
    Highlight Highlight Beim Grillieren zu Fünft auf dem Balkon, gibt's eine Buse, aber eine "kleine" (Ego-) Demo ist Ok !!

    D'ja, vor Gesetzt sind alle gleich...
    • derberner 09.05.2020 18:03
      Highlight Highlight Zuhause darfst du auch mir 6 Personen grillieren, sogar auf dem Sitzplatz. Draussen. Da hat niemand was dagegen. Niemand. Und wer Angst hat verzichtet halt auch auf den Grill. Oder bleibt drinnen. Jedem das Seine.
    • lilie 09.05.2020 18:17
      Highlight Highlight @Hitsch: Also, in Bern läufts eher so: Du darfst zu fünft auf dem Balkon grillieren, aber nicht allein auf dem Bundesplatz demonstrieren. 😏

      Logik, ahoi! 💪
  • Posersalami 09.05.2020 17:26
    Highlight Highlight Alle Personalien feststellen. Wird ein Teilnehmer krank, einfach nach Hause schicken.
    • Calimoerchen 09.05.2020 23:18
      Highlight Highlight Genau. Und wenn Spital nötig wird, selber bezahlen lassen. Es kann nicht sein, dass diese Idioten noch von der Allgemeinheit bezahlt werden.
  • Stiggu LePetit 09.05.2020 17:25
    Highlight Highlight Wenn ich mir vorstelle, dass bei der Spanischen Grippe oder bei der Pest die Leute auf die Strassen wären um zu demonstrieren, kann ich nur lachen. Manchmal geht es uns echt zu gut. Natürlich hat bis jetzt diese Pandemie die Schweiz nur "gestreift", da unser Land gut funktioniert und schnell reagiert wurde. Die Kehrseite der Medaille sind nun diese Demonstranten, die glauben alles wäre nur halb so wild. Man sollte niemanden etwas Böses wünschen, aber gewissen hätte es nicht geschadet diesen Virus mit einem schweren Verlauf zu erwischen...
    • Mutzli 09.05.2020 17:46
      Highlight Highlight @Stiggu LePetit

      Sind sie sogar! Aber ging halt ziemlich in die Hosen, epidomologisch gesehen.

      Gab z.B. die "Anti-Mask-League" in den USA:" the Anti-Mask League complained bitterly that an obligation to cover one’s nose and mouth was an unconstitutional affront to the principles of a free society."

      https://www.theguardian.com/world/2020/apr/29/coronavirus-pandemic-1918-protests-california

      Nicht neues unter der Sonne etc.
      Obwohl, einen Unterschied gibts schon: Die Polizei ging ziemlich rabiat gegen die vor :-P
    • KoTaMo 09.05.2020 17:47
      Highlight Highlight Es ist aber nicht die Pest, auch nicht die Spanische Grippe. Es handelt sich um ein typisches Coronavirus, das sich in allen Belangen erwartungsgemäss verhalten hat. Es gab auch nicht mehr Tote als sonst. Das einzige, was speziell ist: Es ist sehr ansteckend. Darum gingen die Zahlen steil hoch und ebenso steil wieder runter. Die effektive Menge (der Fläche) war nicht grösser als z.B. 2016.
    • Enzasa 09.05.2020 17:56
      Highlight Highlight Sehr ansteckend und tödlich.
      Dank des Lockdowns wurde die Zahl der Toten eingedämmt. Hätte damals auch geholfen
    Weitere Antworten anzeigen
  • Dominik Treier 09.05.2020 17:23
    Highlight Highlight Nun ich weiss ja nicht aber das Vorgehen der Polizei scheint mir im Vergleich zu den 40 Klimastreikenden, die die Massnahmen zur Übertragungvermeidung auch noch eingehalten haben und nur 40 Personen waren, sehr willkürlich. Entweder ist es erlaubt oder nicht und nicht es ist erlaubt, wenn es unserem Populismus nützt...
    • Bildung & Aufklärung 09.05.2020 22:28
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
    • Kruk 09.05.2020 22:57
      Highlight Highlight "Aber dann bei Vollhonks, welche im Gegensatz zu UmweltaktivistInnen rein überhaupt gar nix begriffen haben" genau das kann man auch über die Parlamentarier Party sagen, dort wurde der Stein ins rollen gebracht. Seit diesem Fall darf die Polizei nirgends mehr einschreiten, alles andere wäre eine Frechheit.
  • MoistVonLipwig 09.05.2020 17:21
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte bleibe beim Thema und beachte die Kommentarregeln.
    • Dominik Treier 10.05.2020 01:09
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
  • deepmind96 09.05.2020 17:21
    Highlight Highlight Aber Klimademonstrationen mit Abstand und Maske werden aufgelöst?

    wo ist da die Logik bitteschön?
    • Töfflifahrer 09.05.2020 17:40
      Highlight Highlight Begründet wurde dies so, zumindest in Bern, Aufgrund, dass in der Menge viele alte Leute und Kinder vertreten war, wurde auf eine Auflösung verzichtet. in Bern wurden jedoch Wegweisungen gesprochen, Personalien aufgenommen und, die Rechnung kommt.
    • P_hr 09.05.2020 18:40
      Highlight Highlight Der Unterschied ist, da waren PARLAMENTARIER anwesend.
    • MeinSenf 09.05.2020 19:36
      Highlight Highlight Die Logik ist da, dass grosse Menschenansammlungen schnell eine Eigendynamik entwickeln können, und dann ist's plötzlich vorbei mit Abstandhalten - auch wenn völlig unfreiwillig und ungeplant
    Weitere Antworten anzeigen
  • suchwow 09.05.2020 17:20
    Highlight Highlight Was soll das?!
  • J-ME 09.05.2020 17:17
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
    • Töfflifahrer 09.05.2020 17:33
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • Ein Schelm wer etwas Böses denkt 09.05.2020 17:47
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • Rellik 09.05.2020 17:50
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • PlayaGua 09.05.2020 17:15
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
    • dmark 09.05.2020 17:40
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • Pisti 09.05.2020 19:10
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • dmark 09.05.2020 19:31
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    Weitere Antworten anzeigen

9 Hospitalisierte im Kanton Bern – so sieht's in deinem Kanton aus

Wie viele Personen wurden positiv auf das Coronavirus getestet? Wie viele sind daran verstorben? Und wie ausgelastet sind die Spitalbetten in deinem Kanton? Ein Überblick.

Am 24. Februar 2020 fiel der erste Test in der Schweiz positiv aus: Eine Person im Tessin hat sich mit dem Coronavirus infiziert. So hat sich die Kurve in der Schweiz seit Ende Februar entwickelt.

Anmerkung: Der Balken des aktuellen Tages enthält teilweise erst die Angaben von einigen Kantonen und kann im Verlauf des Tages noch grösser werden. Die Veränderung in Prozent im Titel bezieht sich daher auf die letzten beiden definitiven Fallzahlen.

Das Coronavirus hat inzwischen alle Kantone der …

Artikel lesen
Link zum Artikel