Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dürrenäsch, Würenlingen, Hochwald – die schwersten Flugunfälle in der Schweiz



Eine Erlebnisreise mit einer «Tante Ju» hat am Samstag tödlich geendet. Das Flugzeug HB-HOT des Typs Ju-52 stürzte bei Flims GR ab. Alle 20 Menschen an Bord kamen ums Leben. Nachfolgend eine Chronologie der schwersten zivilen Flugzeugunglücke in der Schweiz in den vergangenen 70 Jahren.

16. April 1950

Absturz einer Maschine der World Air Carriers des Typs H.P.Halifax im Hohgantgebiet: 6 Tote.

Bild

Handley Page Halifax C.VIII G-AKEC. Bild: wikipedia/RuthAS

24. November 1951

Absturz einer El-Al-Maschine (Israel) des Typs DC-4 in Kloten ZH: 4 Tote.

Eine Douglas DC-4 in den Originalfarben der 40er Jahre setzt am 29. Aprill 1997 zur Landung auf dem Flughafen Zuerich-Kloten an. Mit der restaurierten DC-4 erinnert die Swissair an ihren ersten Transatlantikflug vom 2. Mai 1947. Auch damals, vor 40 Jahren, war es eine viermotorige DC-4, die Schweizer Flugpassagiere ueber den Atlantik flog. Mit der weltweit einzigen Passagierversion der DC-4, die in Suedafrika angemietet wurde, laesst die Swissair das nostalgische Reisegefuehl aus der Pionierzeit des Langstreckenverkehrs noch einmal aufleben: Am 2. Mai 1997 startet das Propellerflugzeug auf der historischen Route zu einem Jubilaeumsflug von Genf via Shannon (Irland) und Gander nach New York. (KEYSTONE/Michele Limina)

Eine DC-4 der Swissair. Bild: KEYSTONE

19. Dezember 1953

Absturz einer Sabena-Maschine (Belgien) des Typs CV-240 in Kloten ZH: 2 Tote.

Bild

Dieses Foto einer Convair CV-240 stammt aus den Vereinigten Staaten.   Bild: wikipedia/Ruud Leeuw

24. November 1956

Absturz einer CSA-Maschine (Tschechoslowakei) des Typs Ilyushin 12 bei Wasterkingen ZH: 23 Tote.

Bild

Diese Aufnahme entstand 1957 am Flughafen Paris Orly. Bild: wikipedia/RuthAS

18. Juni 1957

Absturz einer Swissair-Maschine des Typs DC-3 in den Bodensee anlässlich eines Trainingsfluges: 9 Tote.

Eine historische DC-3 in den Farben der Swissair fliegt am Donnerstag, 29. April 2004 uebers Zuercher Oberland, um dann die Reise nach London fortzusetzen. Das Flugzeug nimmt dieselbe Route, auf welcher die erste DC-3 der Swissair 1937 bei ihrem ersten kommerziellen Flug nach London flog. Der Verein

Eine historische DC-3 in den Farben der Swissair flog am Donnerstag, 29. April 2004 übers Zürcher Oberland. Bild: KEYSTONE

4. September 1963

Absturz einer Swissair-Maschine des Typs Caravelle bei Dürrenäsch AG (Feuer an Bord): 80 Tote.

Passagierjet des Types Caravelle der Swissair, aufgenommen 1988. (KEYSTONE/Str)  === ===

Passagierjet des Types Caravelle der Swissair, aufgenommen 1988. Bild: KEYSTONE

Aerial view of the scene of the accident in the village of Duerrenaesch in the canton of Aargau, Switzerland, pictured in September 1963. The most severe accident in the history of Swiss aviation to that date took the lives of 80 people, 43 of the village Humlikon. The Swissair plane Caravelle HB-ICV

Eine Luftaufnahme der Unglücksstelle in der Gemeinde Dürrenaesch, Kanton Aargau, im September 1963. Bild: KEYSTONE

Rescue teams at the scene of the accident in the village of Duerrenaesch in the canton of Aargau, Switzerland, pictured in September 1963. The most severe accident in the history of Swiss aviation to that date took the lives of 80 people, 43 of the village Humlikon. The Swissair plane Caravelle HB-ICV

Bis dahin war es das schwerste Unglück in der Geschichte der Schweizer Luftfahrt. Bild: KEYSTONE

Ferienzeit ist Vielfliegerzeit

abspielen

Video: srf

10. Februar 1967

Absturz einer Swissair-Maschine des Typs CV-440 anlässlich eines Trainingsfluges auf den Lägern ZH: 4 Tote.

Bild

Eine CV-440 der Swissair.  Bild: wikimedia/Christian Volpati

21. Februar 1970

Absturz einer Swissair-Maschine des Typs CV-990 bei Würenlingen AG (Bombenexplosion): 47 Tote.

A Swissair Convair CV 990 Coronado in front of the Matterhorn, undated image. (KEYSTONE/Str)

Eine Convair CV 990 Coronado der Swissair vor dem Matterhorn, undatierte Aufnahme. (KEYSTONE/Str)

Eine Convair CV 990 Coronado der Swissair vor dem Matterhorn, undatierte Aufnahme. Bild: KEYSTONE

Feuerwehrleute, Polizisten und Journalisten bei der Absturzstelle des Swissairflugzeuges, Coronado CV-990, im Wald in der Naehe von Wuerenlingen im Kanton Aargau. Am 21. Februar 1970 explodierte - kurz nach dem Start - im Frachtraum eine Bombe, die von palaestinensischen Terroristen gelegt worden war.  Der Captain versuchte  nach der Detonation zum Flughafen Kloten zurueckzufliegen, die Maschine stuerzte jedoch bei Wuerenlingen in einen Wald ab. Die 38 Passagiere und die 9 Besatzungsmitglieder kamen bei dem Absturz ums Leben. (KEYSTONE/Str)

Feuerwehrleute, Polizisten und Journalisten bei der Absturzstelle im Wald in der Nähe von Würenlingen im Kanton Aargau. Bild: KEYSTONE

Die Gedenkfeier am 18. Februar 1990 beim Denkmal auf der Absturzstelle des Swissairflugzeuges Coronado CV-990 in der Naehe von Wuerenlingen im Kanton Aargau. Am 21. Februar 1970 explodierte - kurz nach dem Start - im Frachtraum eine Bombe, die von palaestinensischen Terroristen gelegt worden war.  Der Captain versuchte  nach der Detonation zum Flughafen Kloten zurueckzufliegen, die Maschine stuerzte jedoch bei Wuerenlingen in einen Wald ab. Die 38 Passagiere und die 9 Besatzungsmitglieder kamen bei dem Absturz ums Leben. (KEYSTONE/Str)

Am 21. Februar 1970 explodierte – kurz nach dem Start – im Frachtraum eine Bombe, die von palästinensischen Terroristen gelegt worden war. Der Captain versuchte nach der Detonation zum Flughafen Kloten zurückzufliegen, die Maschine stürzte jedoch bei Würenlingen in einen Wald ab. Bild: KEYSTONE

6. März 1970

Absturz einer Bavaria-Maschine des Typs Jetstream bei Samedan GR: 11 Tote.

Eine Jetstream 31-Maschine auf dem Flughafen Filton in Bristol, England.

Eine Jetstream 31-Maschine auf dem Flughafen Filton in Bristol, England. Bild: wikimedia/Yummifruitbat

Pilot nebelt Passagiere ein

abspielen

Video: watson/nico franzoni

18. Januar 1971

Absturz einer Bulair-Maschine (Bulgarien) des Typs Ilyushin 18 bei Kloten ZH: 45 Tote.

ADN-ZB Ludwig-2.7.79 Erfurt: Flugplatz der Bezirksstadt wurde nach umfangreichen Rekonstruktionarbeiten an der Start- und Landebahen sowie im Abfertigungsbereich wieder eröffnet. Die erste Maschine, die den Flughafen verließ, hatte Budapest zum Ziel. (Siehe auch M0702-25 N)

Eine Ilyushin 18 aufgenommen in Erfurt.  Bild: wikimedia/Bundesarchiv, Bild 183-M0702-0024 / CC-BY-SA 3.0

10. April 1973

Absturz einer Invicta-Maschine des Typ Vanguard bei Hochwald SO (Kollision mit Gelände): 108 Tote.

Bild

Eine Vickers Vanguard der Invicta International, ähnlich der verunglückten Maschine. Bild: wikimedia/Piergiuliano Chesi

Recovery operations at the crashed plane of Hochwald, canton of Solothurn, Switzerland, pictured on April 10, 1973: In the foreground, there are the remains of a propellor, in the background, there are rescue workers. The crash site is covered with an unusually high amount of snow for the region. On April 10, 1973, the worst plane crash in Swiss history occurred: 108 people died as an English charter plane crashed not far from Basel. On the day of the disaster, when the Vickers Vanguard 952 from Bristol, UK, wanted to make its approach to the airport Basel-Mulhouse, the weather was foggy, very windy and there was heavy snow. The plane could not land and had to pull up. Afterwards, the crew apparently lost orientation, and then, 16 kilometers south of the airport, the catastrophe occurred: In a second attempt to pull up, the plane flew against a wooded hillside near Herrenmatt in the canton of Solothurn: For 108 of the 145 passengers and crew members, who intended to make a day trip to the Mustermesse Basel, the crash was lethal, while 37 survived because they were seated in the rear of the plane. (KEYSTONE/Str)

Bergungsarbeiten bei der Ungluecksmaschine von Hochwald: im Vordergrund die Truemmer eines Propellers der Vickers Vanguard 952, im Hintergrund Rettungsarbeiter, die Absturzstelle ueberzogen von ungewoehnlich viel Schnee fuer die Gegend (Aufnahme vom 10. April 1973). Vor 25 Jahren, am 10. April 1973, hat sich das bisher schwerste Flugzeugunglueck in der Schweiz zugetragen: 108 Menschen starben, als eine englische Chartermaschine bei Hochwald (SO) unweit von Basel abstuerzte. Am Tag des Ungluecks herrschte Nebel, Schneetreiben und starker Wind, als die im englischen Bristol gestartete Vickers Vanguard 952 zum Landeanflug auf den Flughafen Basel-Muelhausen ansetzte. Doch das Flugzeug konnte nicht landen und startete durch. Danach verlor die Besatzung offenbar die Orientierung, Kurz darauf kam es 16 Kilometer suedlich des Flughafens zur Katastrophe: Die Maschine flog bei einem zweiten Durchstarteversuch geg

Bergungsarbeiten bei der Unglücksmaschine von Hochwald: im Vordergrund die Trümmer eines Propellers der Vickers Vanguard 952, im Hintergrund Rettungsarbeiter, die Absturzstelle überzogen von ungewöhnlich viel Schnee für die Gegend. Bild: KEYSTONE

The fresh snow makes the recovery operations at the plane wreck in Hochwald difficult, pictured on April 10, 1973. On this day, the worst plane crash in Swiss history occurred: 108 people died as an English charter plane crashed not far from Basel. On the day of the disaster, when the Vickers Vanguard 952 from Bristol, UK, wanted to make its approach to the airport Basel-Mulhouse, the weather was foggy, very windy and there was heavy snow. The plane could not land and had to pull up. Afterwards, the crew apparently lost orientation, and then, 16 kilometers south of the airport, the catastrophe occurred: In a second attempt to pull up, the plane flew against a wooded hillside near Herrenmatt in the canton of Solothurn: For 108 of the 145 passengers and crew members, who intended to make a day trip to the Mustermesse Basel, the crash was lethal, while 37 survived because they were seated in the rear of the plane. (KEYSTONE/Str)

Der frisch gefallene Schnee erschwert die Bergungsarbeiten bei den Truemmern der Ungluecksmaschine von Hochwald, aufgenommen am 10. April 1973. An dem Tag hat sich das bisher schwerste Flugzeugunglueck in der Schweiz zugetragen: 108 Menschen starben, als eine englische Chartermaschine bei Hochwald (SO) unweit von Basel abstuerzte. Am Tag des Ungluecks herrschte Nebel, Schneetreiben und starker Wind, als die im englischen Bristol gestartete Vickers Vanguard 952 zum Landeanflug auf den Flughafen Basel-Muelhausen ansetzte. Doch das Flugzeug konnte nicht landen und startete durch. Danach verlor die Besatzung offenbar die Orientierung, kurz darauf kam es 16 Kilometer suedlich des Flughafens zur Katastrophe: Die Maschine flog bei einem zweiten Durchstarteversuch gegen einen bewaldeten Hang in der Naehe des solothurnischen Herrenmatt: Fuer 108 der 145 englischen Passagiere und Besatzungsmitglieder, die einen Tagesausflug an die Mustermesse in Basel machen wollten, endete der Absturz toedlich, 37 ueberlebten, weil sie sich im abgerissenen Heck des Flugzeuges befunden hatten. (KEYSTONE/Str)

An dem Tag hat sich das bisher schwerste Flugzeugunglück in der Schweiz zugetragen: 108 Menschen starben, als eine englische Chartermaschine bei Hochwald (SO) unweit von Basel abstürzte. Bild: KEYSTONE

23. Februar 1989

Absturz eines Turbocommander der Rheintalflug in den Bodensee: 9 Tote.

Am 23. Februar 1989 stuerzte eine «Commander AC-90» der «Rheintalflug» vor Rorschach in den Bodensee: Alle elf Insassen kamen ums Leben, darunter auch der oesterreichische Sozialminister Alfred Dallinger. Eine Woche spaeter wird das Wrack geborgen. Aufgenommen am 2. Maerz 1989. (KEYSTONE/Martin Ruetschi)

Am 23. Februar 1989 stürzte eine «Commander AC-90» der «Rheintalflug» vor Rorschach in den Bodensee. Bild: KEYSTONE

Am 23. Februar 1989 stuerzte eine «Commander AC-90» der «Rheintalflug» vor Rorschach in den Bodensee: Alle elf Insassen kamen ums Leben, darunter auch der oesterreichische Sozialminister Alfred Dallinger. Eine Woche spaeter wird das Wrack geborgen. Aufgenommen am 2. Maerz 1989. (KEYSTONE/Martin Ruetschi)

Alle Insassen kamen ums Leben, darunter auch der österreichische Sozialminister Alfred Dallinger. Bild: KEYSTONE

Am 23. Februar 1989 stuerzte eine «Commander AC-90» der «Rheintalflug» vor Rorschach in den Bodensee: Alle elf Insassen kamen ums Leben, darunter auch der oesterreichische Sozialminister Alfred Dallinger. Eine Woche spaeter wird das Wrack geborgen. Aufgenommen am 2. Maerz 1989. (KEYSTONE/Martin Ruetschi)

Eine Woche später wird das Wrack geborgen. Aufgenommen am 2. März 1989. Bild: KEYSTONE

Dieser Künstler baut unseren Traum-Papierflieger

abspielen

14. November 1990

Absturz einer Alitalia-Maschine des Typs DC-9 am Stadlerberg (Kollision mit Gelände): 46 Tote.

Passengers disembark from a Cebu Pacific DC-9 passenger plane shortly upon landing at the Manila Domestic airport on Monday February 2, 1998. A simillar McDonnell Douglas DC-9 plane with 105 passengers and crew on board has been declared missing Monday morning after failing to land in the southern Philippine city of Cagayan De Oro. (AP Photo/Bullit Marquez)

Eine DC-9 von Cebu Pacific. Bild: AP

ARCHIVE --- VOR 25 JAHREN, AM 14. NOVEMBER 1990, STUERZTE EIN FLUGZEUG DER ALITALIA BEIM LANDEANFLUG AUF DEN FLUGHAFEN ZUERICH-KLOTEN AM STADLERBERG BEI WEIACH WEGEN DEFEKTER HÖHENMESSINSTRUMENTE AB. ALLE 46 MENSCHEN AN BORD KAMEN UMS LEBEN. ZU DIESEM UNGLÜCK STELLEN WIR IHNEN DIESES BILD ZUR VERFÜGUNG --- The wreckage of the crashed Alitalia airplane on Stadlerberg in the Canton of Zurich, Switzerland, on November 14, 1990. All 46 passengers and the crew of the DC-9 died during the landing approach to Kloten Airport. (KEYSTONE/Joe Diener)

Die Truemmer der abgestuertzten Alitalia-Maschine am Stadlerberg, aufgenommen am 14. November 1990. Beim Absturz der DC-9 im Landeanflug auf den Flughafen Kloten verloren alle 46 Passagiere und Crew-Mitglieder ihr Leben. (KEYSTONE/Joe Diener)

Die Trümmer der abgestürtzten Alitalia-Maschine am Stadlerberg, aufgenommen am 14. November 1990. Bild: KEYSTONE

ARCHIVE --- VOR 25 JAHREN, AM 14. NOVEMBER 1990, STUERZTE EIN FLUGZEUG DER ALITALIA BEIM LANDEANFLUG AUF DEN FLUGHAFEN ZUERICH-KLOTEN AM STADLERBERG BEI WEIACH WEGEN DEFEKTER HÖHENMESSINSTRUMENTE AB. ALLE 46 MENSCHEN AN BORD KAMEN UMS LEBEN. ZU DIESEM UNGLÜCK STELLEN WIR IHNEN DIESES BILD ZUR VERFÜGUNG --- Police officers and fire fighters pictured during rescue work on Stadlerberg in the Canton of Zurich, Switzerland, where the Alitalia airplane crashed, pictured on November 15, 1990. All 46 passengers and the crew of the DC-9 died during the landing approach to Kloten Airport on November 14, 2015. (KEYSTONE/Joe Diener)

Polizei und Feuerwehrleute an der Absturzstelle des verunglueckten Alitalia-Flugzeuges am Stadlerberg, aufgenommen am 15. November 1990. Beim Absturz am 14. November der DC-9 im Landeanflug auf den Flughafen Kloten verloren alle 46 Passagiere und Crew-Mitglieder ihr Leben. (KEYSTONE/Joe Diener)

Beim Absturz der DC-9 im Landeanflug auf den Flughafen Kloten verloren alle 46 Passagiere und Crew-Mitglieder ihr Leben. Bild: KEYSTONE

10. Januar 2000

Absturz eines Saab-Cityliner-Passagierflugzeugs der Crossair in Niederhasli ZH kurz nach dem Start nach Dresden: 10 Tote.

Eine Crossair-Maschine des Typs Saab 340 Cityliner, aufgenommen im Mai 1990. Ein Crossair-Flugzeug dieses Typs ist am Montag, 10. Januar 2000, kurz nach dem Start in Zuerich-Kloten ueber Niederhasli im Ortsteil Nassenwil abgestuerzt. An Bord befanden sich sieben Passagiere und drei Besatzungsmitglieder.  (KEYSTONE/HO/Crossair/Str)    ===  ===

Eine Crossair-Maschine des Typs Saab 340 Cityliner, aufgenommen im Mai 1990. Bild: KEYSTONE CROSSAIR

Fire fighters extinguish the debris of a Saab 340 Crossair plane which crashed near Nassenwil Niederhasli shortly after take-off from Zuerich-Kloten airport, Monday, January 10, 2000. All seven passengers and three crewmembers on board died at the crash. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Das Flugzeug war am Montag, 10. Januar 2000, kurz nach dem Start in Zürich-Kloten über Niederhasli im Ortsteil Nassenwil abgestürzt. Bild: KEYSTONE

Rescue workers are working near the debris of a crashed Saab 340 Crossair plane, which crashed Monday, January 10, 2000, near Nassenwil Niederhasli shortly after take-off from the airport Zurich-Kloten. All seven passengers and three crewmembers died at the crash. (KEYSTONE/Walter Bieri)

An Bord befanden sich sieben Passagiere und drei Besatzungsmitglieder. Bild: KEYSTONE

24. November 2001

Absturz eines Crossair Jumbolino bei Bassersdorf ZH: 24 Tote, 9 Überlebende.

Zwei Flugzeuge der Fluggesellschaft Crossair - im Vordergrund ein Jumbolino - wurden am 4. Oktober 2001 auf dem Flughafen EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg aufgenommen.  Die Crossair fliegt mit einer Flotte von 77 Maschinen von Basel, Genf, Lugano und Zuerich ueber 100 Destinationen in mehr als 30 europaeischen, nordafrikanischen und nahoestlichen Staaten an. Die technischen Dienste und die Administration der Crossair sind im EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg untergebracht. (KEYSTONE/Martin Ruetschi) :FILM]

Beim Flugzeug im Vordergrund handelt es sich um einen Jumbolino.  Bild: KEYSTONE

Rescue workers are seen next to the wreckage of the Crossair jet, Sunday Nov. 25, 2001, at the crash site in Birchwil, Switzerland. The Jumbolino jet by Swiss Crossair crashed late Saturday during its approach to Zurich airport.  At least ten people died. The four-engine aircraft carrying 33 people was on a flight from Berlin. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Die Maschine stürze während des Landeanflugs in ein Waldstück bei Birchwil. Bild: KEYSTONE

Partial view of the tail section of the Crossair jet that crashed late Saturday, November 24, 2001, during it's approach to Zurich airport. At least ten people died when the four engine aircraft of the Swiss company Crossair with 33 people on board crashed  on a flight from Berlin. The Jumbolino jet came down in a wooded area in Birchwil near Zurich airport, at 21:08 GMT. Nine survivors walked away from the wreckage of the plane, and rescuers were searching the woodland for more survivors. 14 people are still missed on Sunday morning. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Bild: KEYSTONE

Die Geschichte der «Tante Ju»

1. Juli 2002

Kollision einer Tupolew-Passagiermaschine der Bashkirian Airlines und einer Boeing 757 des Paketdienstleisters DHL über Überlingen D: 71 Tote. Das Unglück führt zu massiver Kritik an der für diesen Luftraum zuständigen Schweizer Flugüberwachung Skyguide. (sda)

ZUM 15. JAHRESTAG DER FLUGZEUGKATASTROPHE VON UEBERLINGEN AM SAMSTAG, 1. JULI 2017, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG – Passers-by view the tail section of the crashed Tupolev passenger jet on a country lane in Ueberlingen, southern Germany Tuesday 2nd July 2002. The aircraft was involved in an overnight mid-air collision with a Boeing cargo jet.   At least 71 people, including 52 Russian children heading for a holiday in Spain, were killed in the disaster.  They crashed at about 12,000metres above Lake Constance (Bodensee) and were reported by air traffic controllers to be flying at the same altitude. (KEYSTONE/Mario Gaccioli)

Das Passagierflugzeug stiess mit einem Frachtflugzeug zusammen.  Bild: KEYSTONE

ZUM 15. JAHRESTAG DER FLUGZEUGKATASTROPHE VON UEBERLINGEN AM SAMSTAG, 1. JULI 2017, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG – Special police and forensics investigate the tail of the crashed TU-154 passenger plane near Owingen, southern Germany, Tuesday, July 2, 2002 following the collision of a Russian TU-154 passenger plane with a Boing B 757 cargo plane late Monday, July 1, 2002. Some 80 casualties are feared in the crash. (KEYSTONE/AP Photo/Diether Endlicher)

71 Menschen – darunter 51 Kinder – verloren ihr Leben.  Bild: AP

ZUM 15. JAHRESTAG DER FLUGZEUGKATASTROPHE VON UEBERLINGEN AM SAMSTAG, 1. JULI 2017, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG – An overhead view of the crashed Tupolev T-154 passenger jet in a field near Ueberlingen in southern Germany Tuesday 2nd July 2002 following an overnight mid-air collision with a Boeing cargo jet.   At least 71 people, including 52 Russian children heading for a holiday in Spain, were killed in the disaster.  They crashed at about 12,000metres above Lake Constance (Bodensee) and were reported by air traffic controllers to be flying at the same altitude. (KEYSTONE/EPA PHOTO/DPA ROLF HAID)

Bild: EPA DPA

ZUM 15. JAHRESTAG DER FLUGZEUGKATASTROPHE VON UEBERLINGEN AM SAMSTAG, 1. JULI 2017, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG – An overhead view of the crashed Tupolev T-154 passenger jet in a field near Ueberlingen in southern Germany Tuesday 2nd July 2002 following an overnight mid-air collision with a Boeing cargo jet.   At least 71 people, including 52 Russian children heading for a holiday in Spain, were killed in the disaster.  They crashed at about 12,000metres above Lake Constance (Bodensee) and were reported by air traffic controllers to be flying at the same altitude.  (KEYSTONE/EPA PHOTO/DPA/ROLF HAID)

Bild: EPA DPA

Von Zürich nach Genf in 15 Minuten

abspielen

Video: srf

Mehr zum Absturz der Tante Ju

Die 7 wichtigsten Erkenntnisse zum Flugzeugabsturz der «Tante Ju»

Link zum Artikel

Filmdrehs, Alpenflüge und eine Weltumrundung: Die bewegte Geschichte der «Tante Ju»

Link zum Artikel

Superstar Kobe Bryant ist tot

Link zum Artikel

Absturz der «Tante Ju»: Der Liveticker zur Pressekonferenz  der Kapo Graubünden

Link zum Artikel

Absturz Tante Ju

Die 7 wichtigsten Erkenntnisse zum Flugzeugabsturz der «Tante Ju»

31
Link zum Artikel

Filmdrehs, Alpenflüge und eine Weltumrundung: Die bewegte Geschichte der «Tante Ju»

17
Link zum Artikel

Superstar Kobe Bryant ist tot

1
Link zum Artikel

Absturz der «Tante Ju»: Der Liveticker zur Pressekonferenz  der Kapo Graubünden

11
Link zum Artikel

Absturz Tante Ju

Die 7 wichtigsten Erkenntnisse zum Flugzeugabsturz der «Tante Ju»

31
Link zum Artikel

Filmdrehs, Alpenflüge und eine Weltumrundung: Die bewegte Geschichte der «Tante Ju»

17
Link zum Artikel

Superstar Kobe Bryant ist tot

1
Link zum Artikel

Absturz der «Tante Ju»: Der Liveticker zur Pressekonferenz  der Kapo Graubünden

11
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Die Bolton-Bombe ist explodiert – und zwar ins Gesicht von Donald Trump

Link zum Artikel

Vergiss die Dolly-Parton-Challenge – viel interessanter ist die Koala-Herausforderung

Link zum Artikel

Eiskalte Dusche für Salvini – was die Wahlniederlage für die Lega bedeutet

Link zum Artikel

Was Frauen über Geld wissen sollten und warum Investieren wichtig ist

Link zum Artikel

George Soros teilt in Davos aus: «Die Welt wäre ohne Xi und Trump ein besserer Ort»

Link zum Artikel

Du willst Wein kaufen, hast aber null Ahnung? So schnappst du dir eine gute Flasche

Link zum Artikel

Ohne diese Plakette dürfen Genfer ab sofort nicht mehr in die Innenstadt fahren

Link zum Artikel

Warum Haaland ein «richtiger Stürmer» ist und welches BVB-Ritual ihn bald erwartet

Link zum Artikel

Andere Länder, andere Sitten und sehr gute Ti-, äh, Brüste

Link zum Artikel

50 Tonnen Gras pro Jahr – so viel Cannabis konsumiert die Schweiz

Link zum Artikel

Der Bundesrat trifft von der Leyen und Trump und steht mit leeren Händen da

Link zum Artikel

Spass beiseite, der PICDUMP ist da!

Link zum Artikel

Mario Basler, das Enfant Terrible der 90er, verrät uns, was ihn am modernen Fussball nervt

Link zum Artikel

«Ich musste immer noch heftiger, noch brutaler, gröber, wüster sein, als es meine Art ist»

Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

Link zum Artikel

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

Link zum Artikel

WEF 2020: Trump ist weg ++ Air Force One in Zürich gestartet

Link zum Artikel

Kein Corona-Virus im Zürcher Triemli-Spital

Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

Link zum Artikel

Der Winter kommt: Schnee und Sturmböen

Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Die Bolton-Bombe ist explodiert – und zwar ins Gesicht von Donald Trump

225
Link zum Artikel

Vergiss die Dolly-Parton-Challenge – viel interessanter ist die Koala-Herausforderung

15
Link zum Artikel

Eiskalte Dusche für Salvini – was die Wahlniederlage für die Lega bedeutet

26
Link zum Artikel

Was Frauen über Geld wissen sollten und warum Investieren wichtig ist

40
Link zum Artikel

George Soros teilt in Davos aus: «Die Welt wäre ohne Xi und Trump ein besserer Ort»

124
Link zum Artikel

Du willst Wein kaufen, hast aber null Ahnung? So schnappst du dir eine gute Flasche

96
Link zum Artikel

Ohne diese Plakette dürfen Genfer ab sofort nicht mehr in die Innenstadt fahren

67
Link zum Artikel

Warum Haaland ein «richtiger Stürmer» ist und welches BVB-Ritual ihn bald erwartet

118
Link zum Artikel

Andere Länder, andere Sitten und sehr gute Ti-, äh, Brüste

181
Link zum Artikel

50 Tonnen Gras pro Jahr – so viel Cannabis konsumiert die Schweiz

181
Link zum Artikel

Der Bundesrat trifft von der Leyen und Trump und steht mit leeren Händen da

53
Link zum Artikel

Spass beiseite, der PICDUMP ist da!

171
Link zum Artikel

Mario Basler, das Enfant Terrible der 90er, verrät uns, was ihn am modernen Fussball nervt

26
Link zum Artikel

«Ich musste immer noch heftiger, noch brutaler, gröber, wüster sein, als es meine Art ist»

17
Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

33
Link zum Artikel

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

565
Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

115
Link zum Artikel

WEF 2020: Trump ist weg ++ Air Force One in Zürich gestartet

443
Link zum Artikel

Kein Corona-Virus im Zürcher Triemli-Spital

0
Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

68
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

454
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

25
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

325
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

170
Link zum Artikel

Der Winter kommt: Schnee und Sturmböen

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

8
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

90
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

358
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Die Bolton-Bombe ist explodiert – und zwar ins Gesicht von Donald Trump

225
Link zum Artikel

Vergiss die Dolly-Parton-Challenge – viel interessanter ist die Koala-Herausforderung

15
Link zum Artikel

Eiskalte Dusche für Salvini – was die Wahlniederlage für die Lega bedeutet

26
Link zum Artikel

Was Frauen über Geld wissen sollten und warum Investieren wichtig ist

40
Link zum Artikel

George Soros teilt in Davos aus: «Die Welt wäre ohne Xi und Trump ein besserer Ort»

124
Link zum Artikel

Du willst Wein kaufen, hast aber null Ahnung? So schnappst du dir eine gute Flasche

96
Link zum Artikel

Ohne diese Plakette dürfen Genfer ab sofort nicht mehr in die Innenstadt fahren

67
Link zum Artikel

Warum Haaland ein «richtiger Stürmer» ist und welches BVB-Ritual ihn bald erwartet

118
Link zum Artikel

Andere Länder, andere Sitten und sehr gute Ti-, äh, Brüste

181
Link zum Artikel

50 Tonnen Gras pro Jahr – so viel Cannabis konsumiert die Schweiz

181
Link zum Artikel

Der Bundesrat trifft von der Leyen und Trump und steht mit leeren Händen da

53
Link zum Artikel

Spass beiseite, der PICDUMP ist da!

171
Link zum Artikel

Mario Basler, das Enfant Terrible der 90er, verrät uns, was ihn am modernen Fussball nervt

26
Link zum Artikel

«Ich musste immer noch heftiger, noch brutaler, gröber, wüster sein, als es meine Art ist»

17
Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

33
Link zum Artikel

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

565
Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

115
Link zum Artikel

WEF 2020: Trump ist weg ++ Air Force One in Zürich gestartet

443
Link zum Artikel

Kein Corona-Virus im Zürcher Triemli-Spital

0
Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

68
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

454
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

25
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

325
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

170
Link zum Artikel

Der Winter kommt: Schnee und Sturmböen

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

8
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

90
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

358
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bär73 06.08.2018 07:34
    Highlight Highlight Bassersdorf 2001 werde ich nie vergessen. 2 Stunden vor dem Absturz waren ein Kumpel und ich genau in diesem Waldstück am ausruhen nach einer Party. Zuhause in Chur hörten wir vom Absturz und sahen die Bilder im TV. Auf einem war genau das Bänkli zu sehen auf dem wir sassen 😕
    • pamayer 06.08.2018 12:01
      Highlight Highlight ups. nochmals glück gehabt!
  • Max Dick 06.08.2018 07:11
    Highlight Highlight Soso palästinensische Terroristen haben ein Swissair-Flugzeug in die Luft gejagt. Ich dachte aber immer die Palästinenser sind die Lieben und die Israeli die Bösen.
    • Maya Eldorado 06.08.2018 08:29
      Highlight Highlight Ich kann mich gut an Dürrenäsch erinnern. Ich bin in der Nähe aufgewachsen.
      Der Nachbarsbub ging nach Dürrenäsch um zu schauen. Meine Mutter hat es mir verboten.
      Ich war damals ca. 15 Jahre alt.
    • Astrogator 06.08.2018 09:51
      Highlight Highlight so können sich die Zeiten ändern, übrugens gab es früher auch jüdische Terroristen. Google mal King David Hotel.
    • aglio e olio 06.08.2018 10:15
      Highlight Highlight Es muss anstrengend sein in einer Schwarz-Weiss-Welt. Entweder sieht man nichts oder man wird geblendet.

Regula Rytz: «Cassis ist der Bundesrat von Glencore»

Die Grünen-Präsidentin Regula Rytz fordert ein GA für unter 25-Jährige für weniger als 1000 Franken. Sie erklärt, warum die Schweiz die Klimawende leichter schaffen kann als Europa – und kritisiert den Leistungsausweis von Aussenminister Ignazio Cassis.

Ging der grüne Wahlsieg spurlos vorbei an der Schweizer Politik?Regula Rytz: Nein, überhaupt nicht. Die ersten Diskussionen zum CO2-Gesetz in der Nationalrats-Kommission mit den neuen Mehrheiten zeigen: Wir können in grünen Fragen mehr bewegen als vor den Wahlen. Es gab ein klares Ja zur Flugticket-Abgabe, neu auch für Privatflugzeuge. Doch wir sind noch längst nicht am Ziel. Wichtige Entscheidungen etwa zum Finanzplatz stehen aus. In Umweltfragen ist das Parlament nach dieser …

Artikel lesen
Link zum Artikel