Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schaffhauser Polizist durchschiesst sich die Hand

Einer der beiden Schaffhauser Polizisten, die am Montagabend wegen einer ungewollten Schussabgabe verletzt wurden, ist mittlerweile aus dem Spital entlassen worden. Weshalb sich der Schuss aus der Dienstwaffe löste, ist nach wie vor unklar. Die Staatsanwaltschaft untersucht den Vorfall.

Der Schuss fiel in den Räumen der Schaffhauser Polizei, wie diese am Dienstag mitteilte. Der 37-jährige Träger der Waffe durchschoss sich dabei versehentlich die Hand. Er ist nach wie vor im Spital.

Ein ebenfalls im Raum anwesender, 30-jähriger Polizist erlitt ein Knalltrauma. Er konnte das Spital in der Zwischenzeit wieder verlassen. (aeg/sda)

Mehr Polizeirapport: