DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Polizei holt fast 700 Waffen in Aargauer Haushalten ab

In Aargauer Haushalten hat die Polizei in knapp drei Monaten 684 Waffen abgeholt. Seit vergangenem Dezember können Waffen nicht mehr auf dem Polizeiposten abgegeben werden, sondern werden vor Ort eingesammelt.

Das Vorgehen sei aus Sicherheitsgründen angepasst worden, teilte die Kantonspolizei Aargau am Dienstag mit. Wer eine Waffe loswerden will, kann auf der Website der Kantonspolizei ein Meldeformular ausfüllen oder beim nächsten Posten einen Termin vereinbaren. Auch Sprengmittel werden abgeholt. Dies muss jedoch über den Polizeinotruf angemeldet werden.

Die Kantonspolizei ruft die Bevölkerung auf, alte Waffen, Munition, verdächtige Gegenstände und unklare Substanzen nicht anzufassen. In vielen Haushalten würden Waffen wie Karabiner und Pistolen lagern. Auch bei Hausräumungen kämen immer wieder Schwarzpulver, Munition oder andere brisante Stoffe zum Vorschein. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Mehr Polizeirapport: