wechselnd bewölkt
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Polizeirapport

19-Jähriger flieht mit gestohlenem Auto vor der Polizei

Polizeirapport

19-Jähriger flieht mit gestohlenem Auto vor der Polizei

27.07.2022, 13:18
Blaulicht Polizei
Bild: shutterstock.com

In der Nacht auf Dienstag hat sich ein Autofahrer mit einem als gestohlen gemeldeten Fahrzeug in Lyssach vor der Polizei aus dem Staub gemacht. Anstatt für eine Polizeikontrolle anzuhalten brauste der 19-jährige Lenker davon.

Die Polizei verfolgte den Wagen via Hindelbank, Urtenen-Schönbühl, Jegenstorf bis nach Grafenried. Beim Ortseinfang von Grafenried verloren die Einsatzkräfte schliesslich den direkten Sichtkontakt zu dem viel zu schnell und gefährlich fahrenden Fahrzeug. Auch aus Sichherheitsgründen verzichteten die Einsatzkräfte auf die weitere Nachfahrt, wie die Berner Kantonspolizei in einer Mitteilung vom Mitttwoch schreibt.

Kurze Zeit später fanden sie das gesuchte Auto auf einem Rasen am Schlossweg in Fraubrunnen. Das Fahrzeug war leer und nach ersten Erkenntnissen der Polizei mit einem Stein kollidiert.

In der Folge suchte die Polizei zu Fuss nach den flüchtigen Lenker, unter anderem auch im Hambüel-Wald. Im Einsatz standen neben mehreren Patrouillen, auch Diensthunde und Drohnenpiloten.

Am Dienstagnachmittag konnte die Polizei den Mann ausserhalb des Kantons Bern ausfindig machen. Der 19-Jährige wurde auf eine Polizeiwache gebracht, wo er sich geständig zeigte. Er besass keinen Führerausweis. Der junge Mann wird sich vor der Justiz verantworten müssen. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Eva Herzog bleibt SP-Favoritin – ausser es gibt ein «Päckli»
Nach den Hearings mit den drei SP-Bundesratskandidatinnen ist klar: Die Basler Ständerätin Eva Herzog müsste für das Ticket gesetzt sein. Nur ein «Komplott» könnte sie noch stoppen.

Drei Frauen bewerben sich um den Sitz der abtretenden SP-Bundesrätin Simonetta Sommaruga: die Berner Regierungsrätin Evi Allemann, die jurassische Ständerätin Elisabeth Baume-Schneider und ihre Ratskollegin Eva Herzog aus Basel-Stadt. Eine weitere Kandidatur wurde bis zum Meldeschluss am letzten Montag wie erwartet nicht deponiert.

Zur Story