bedeckt
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Polizeirapport

14 Männer nach Angriff in Winterthur festgenommen

Polizeirapport

14 Männer nach Angriff in Winterthur festgenommen

03.10.2022, 15:5103.10.2022, 16:46

Nachdem ein 32-Jähriger von einer Gruppe Jugendlicher an einer Bushaltestelle in Winterthur angegriffen worden war, hat die Kantonspolizei Zürich zwei 18-Jährige verhaftet. Das Opfer war unter anderem angezündet worden. Weitere zwölf junge Männer wurden vorübergehend festgenommen.

Die Ermittlungen führten letzte Woche zur Verhaftung eines 18-jährigen Schweizers und eines gleichaltrigen Neuseeländers, wie die Kantonspolizei Zürich am Montag mitteilte. Die Männer stehen unter dringendem Tatverdacht, nach einer vorerst verbalen Auseinandersetzung in einem Bus der Linie 2, an einer Bushaltestelle zusammen mit dem 32-Jährigen ausgestiegen zu sein. Nachdem das Fahrzeug losgefahren war, schlugen und traten mehrere Männer aus der Gruppe das Opfer mit Fäusten und Füssen.

Ebenso versprühte mindestens ein Mitglied der Gruppe eine brennbare Substanz, und ein Beschuldigter entzündete diese, sodass das Opfer nebst Prellungen auch Brandverletzungen erlitt. Die beiden mutmasslichen Täter streiten die Vorwürfe ab. Gegen sie wurde Untersuchungshaft angeordnet.

Im Rahmen der Ermittlungen wurden zwölf weitere junge Männer im Alter zwischen 15 und 19 Jahren vorläufig festgenommen, die bei der Tat dabei gewesen seien. Sie stammen aus der Schweiz und Italien und wurden nach den Befragungen wieder entlassen. Das Opfer konnte das Spital nach der Behandlung der Verletzungen wieder verlassen.

Die genauen Umstände und die Hintergründe des Gewaltdeliktes sind weiterhin Gegenstand der laufenden Ermittlungen, welche durch die Staatsanwaltschaft I, die Jugendanwaltschaft Winterthur und die Kantonspolizei Zürich geführt werden. Für alle Beschuldigten gilt bis zum rechtskräftigen Verfahrensabschluss die Unschuldsvermutung. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Mann verletzt Frau in St.Gallen und raubt sie aus

Ein unbekannter Mann hat am Samstagabend eine Frau in einer Fussgängerunterführung in St.Gallen in die Beine gestossen, sodass sie zu Boden fiel. Anschliessend wollte er ihr die Handtasche stehlen, was ihm nicht gelang. Schliesslich flüchtete der Unbekannte mit etwas Bargeld.

Zur Story