Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Students attending Cedarsong Nature School's outdoor preschool, including Beulah Ellison-Taylor, 3, center left, and Finn Magonegil, 3, center right, walk down a path in the woods, Wednesday, May 5, 2010, on Vashon Island, near Seattle. Students at the three-hour-a-day school spend the entire time outside in nature. (AP Photo/Ted S. Warren)

Ab ins Grüne! Bild: AP

Bildung

Platznot: Kindergärtler in Sarnen OW gehen in den Wald

Umfrage

Kindergarten im Wald - eine gute Idee?

  • Abstimmen

62 Votes zu: Kindergarten im Wald - eine gute Idee?

  • 90%Ja, das tut den Kindern gut!
  • 6%Nein, das geht doch nicht, die armen Kinder! Also nein, schrecklich so was! Die frieren doch!

Wegen steigender Kinderzahl schafft die Obwaldner Gemeinde Sarnen im kommenden Schuljahr eine vierte Kindergartenklasse. Die Kinder sollen dabei im Wald unterrichtet werden statt in einem neuen Schulraum. Der Gemeinderat schafft damit ein neues Angebot und spart Geld.

Grund für die Massnahme seien gestiegene Schülerzahlen, teilte die Gemeinde Sarnen am Donnerstag mit. Mit dem Waldkindergarten liessen sich die Kinder auf vier Gruppen verteilen, was die Qualität des Unterrichts stütze. Zudem könne so auf die Schaffung eines zusätzlichen Kindergartenraumes verzichtet werden.

Die Einteilung der Kinder soll mit Zustimmung der Eltern geschehen, wie es in der Mitteilung heisst. Der Kindergarten im Wald findet an fünf Halbtagen pro Woche statt - bei jedem Wetter. Anwesend sein sollen jeweils eine Kindergartenlehrperson und ein Begleiter. Der betreute Mittagstisch steht den Waldkindergärtnern ebenfalls offen. (sda)



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Rolle rückwärts: Kanton Luzern muss die Steuern wieder erhöhen

Der Luzerner Regierungsrat will mit der kantonalen Steuervorlage 2020 das strukturelle Defizit bekämpfen und jährliche Mehreinnahmen von 40 Millionen Franken erzeugen. Bei der Unternehmensbesteuerung gibt er den Spitzenplatz, den Luzern seit der Halbierung des Steuersatzes 2012 hatte, auf, bei der Vermögenssteuer müssen Reiche mehr zahlen.

Der Luzerner Regierungsrat hat am Montag seinen Entwurf für die Steuergesetzrevision 2020 veröffentlicht. Diese setzt vor allem das Bundesgesetz über die …

Artikel lesen
Link to Article