DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ab ins Grüne!
Ab ins Grüne!Bild: AP
Bildung

Platznot: Kindergärtler in Sarnen OW gehen in den Wald

05.03.2015, 18:33

Wegen steigender Kinderzahl schafft die Obwaldner Gemeinde Sarnen im kommenden Schuljahr eine vierte Kindergartenklasse. Die Kinder sollen dabei im Wald unterrichtet werden statt in einem neuen Schulraum. Der Gemeinderat schafft damit ein neues Angebot und spart Geld.

Grund für die Massnahme seien gestiegene Schülerzahlen, teilte die Gemeinde Sarnen am Donnerstag mit. Mit dem Waldkindergarten liessen sich die Kinder auf vier Gruppen verteilen, was die Qualität des Unterrichts stütze. Zudem könne so auf die Schaffung eines zusätzlichen Kindergartenraumes verzichtet werden.

Die Einteilung der Kinder soll mit Zustimmung der Eltern geschehen, wie es in der Mitteilung heisst. Der Kindergarten im Wald findet an fünf Halbtagen pro Woche statt - bei jedem Wetter. Anwesend sein sollen jeweils eine Kindergartenlehrperson und ein Begleiter. Der betreute Mittagstisch steht den Waldkindergärtnern ebenfalls offen. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Diese Suizidkapsel ist jetzt in der Schweiz zugelassen – und wird wohl bald eingesetzt

1300 Menschen sterben in der Schweiz jährlich durch Sterbehilfe. Die derzeit am meisten verwendete Methode ist die Einnahme von flüssigem Natrium-Pentobarbital. Die Person schläft zwei bis fünf Minuten nach Einnahme des Medikaments ein, fällt in ein Koma und stirbt darauf.

Zur Story