DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Formel 1

Mercedes mit «Megafon» unterwegs

14.05.2014, 20:43
Nico Rosberg.
Nico Rosberg.Bild: AFP

Mercedes hat am Mittwoch auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wie erwartet einen neuen, lauteren Formel-1-Auspuff getestet. Das trichterförmige «Megafon» am Heck des Autos hat eine mehr als gewöhnungsbedürftige Optik, könnte aber bei Zustimmung aller Teams in einigen Wochen eingeführt werden.

Seit Saisonstart steht der matte Sound der neuen V6-Turbomotoren in der Formel 1 in der Kritik. Das aktuelle Topteam Mercedes bemüht sich im Auftrag des Automobil-Weltverbandes um Abhilfe.

Die ersten Testfahrten mit dem neuen Teil absolvierte Nico Rosberg. Nur Pastor Maldonado im Lotus war am Mittwoch schneller als der WM-Zweite. Susie Wolff, die Ehefrau von Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff, kam im Williams auf Rang fünf - noch vor Weltmeister Sebastian Vettel im Red Bull (7.). (si/syl)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Challenge League: Wil gerät in den Abstiegsstrudel

Der Verbleib des FC Wil in der Challenge League ist akut gefährdet. Das 3:4 daheim gegen Schaffhausen war das achte Spiel in Serie, in welchem den Ostschweizern kein Sieg glückte. Das knappe Resultat täuscht etwas darüber hinweg, dass der Sieg der Schaffhauser hoch verdient war. Der Mann des Spiels war Schaffhausens Goalgetter Davide Mariani. Er schoss die erste drei Tore seiner Mannschaft vom 0:1 zum 1:3 und bereitete überdies das vorentscheidende 4:2 nach 85 Minuten vor.

Zur Story