Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sandro Burki, links, von Aarau und Roberto Rodriguez, Mitte, von Zurich beim Fussball Challenge League Meisterschaftsspiel zwischen dem FC Aarau und dem FC Zuerich vom Sonntag 25. September 2016 in Aarau. (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Zum zweiten Mal gestolpert, aber noch immer ungeschlagen: Der FC Zürich. Bild: KEYSTONE

Eigentor in der 94. Minute rettet den FCZ in Aarau



Zum Abschluss des ersten Saisonviertels verhindert der FC Zürich die erste Saisonniederlage nur ganz knapp. Der Absteiger und haushohe Wiederaufstiegsfavorit lag im Brügglifeld in Aarau vor 7'800 Zuschauern lange Zeit 0:1 zurück. 

Geoffrey Tréand erzielte den lange einzigen Treffer der Partie nach 31 Minuten per Kopf, als er FCZ-Goalie Andris Vanins im Fünfmeterraum so bedrängte, dass dieser den Ball nicht fangen konnte. Ein klarer Fehler des Routiniers.

25.09.2016; Aarau; Fussball Challenge League FC Aarau - FC Zuerich; Goeffrey Treand (Aarau) schiesst gegen Torhueter Andris Vanins (Zuerich) das Tor zum 1:0  (Daniela Frutiger/freshfocus)

Vanins kommt gegen Tréand nicht an den Ball: Aarau geht 1:0 in Führung. Bild: Daniela Frutiger/freshfocus

Doch der FCZ kommt in der Nachspielzeit dank einem Lucky Punch noch zum nicht mehr erwarteten Ausgleich. Kecojevic bekundete dabei in der 94. Minute allerdings viel Glück, fand der Ball nach dem geblockten Schuss des Montenegriners doch via dem Rücken des Aarauer Captains Sandro Burki den Weg ins Tor. Es war der glückhafte, aber nicht unverdiente Ausgleich für den Tabellenführer, der dank dem Remis seinen Vorsprung in der Tabelle auf den ersten Verfolger Neuchâtel Xamax auf vier Punkte ausbaute.

Damit liegt der FCZ jetzt vier Punkt vor Xamax und weiterhin fünf vor Aarau an der Tabellenspitze. (fox/sda)

Die Tabelle

Bild

Die Telegramme

Aarau - Zürich 1:1 (1:0)
7800 Zuschauer (ausverkauft). - SR Schnyder.
Tore: 31. Tréand 1:0. 94. Kecojevic 1:1.

Schaffhausen - Wohlen 0:1 (0:0)
1101 Zuschauer. - SR Schärli.
Tor: 62. Schultz 0:1.
Bemerkung: 65. Pfostenschuss Rossi (Schaffhausen).

Das könnte dich auch interessieren:

«Die Schweiz ist eine Gold-Weltmacht – ein enormes Risiko»

Link zum Artikel

Turbo Jens ist alles, was du heute gesehen haben musst (wer hat den Typen eingestellt?)

Link zum Artikel

YouTuberin verwandelt Teslas Model 3 in Pick-up – und das Resultat ist grandios

Link zum Artikel

«Ab 30 kann Mann keine kurzen Hosen mehr tragen!» – watson-Chef klärt uns auf 🙄

Link zum Artikel

Diese Schweizer Fussballer haben noch keinen Vertrag für nächste Saison

Link zum Artikel

Herr Matthes, wie gross ist die Schadenfreude bei Nokia über Huaweis Trump-Schlamassel?

Link zum Artikel

Ein Streik kommt selten allein – so wollen die Frauen weitermachen

Link zum Artikel

Nach 27 Jahren kommt der Nachfolger der SMS – das musst du über RCS wissen

Link zum Artikel

Merkel beginnt bei Staatsbesuch plötzlich zu zittern – Entwarnung folgt kurz darauf

Link zum Artikel

Empörung nach Landung am Mont-Blanc

Link zum Artikel

Ohrfeige für Bundesanwalt vom Bundesstrafgericht – Lauber ist im FIFA-Fall befangen

Link zum Artikel

40 Millionen Liter Trinkwasser verschwunden? Das Rätsel von Tägerig ist gelöst

Link zum Artikel

OMG – wir haben Knoblauch unser ganzes Leben lang falsch geschält

Link zum Artikel

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

Khashoggi-Mord: Hinweise belasten Saudi-Kronprinz

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Singam 25.09.2016 22:18
    Highlight Highlight Das Bild (Luftkampf zwischen Vanins und Treand) und dessen Bildunterschrift irritiert mich. Man sieht doch klar, dass Vanins beide(!) Hände am Ball hat, demnach müsste der Schiedsrichter in dieser Situation auf Stürmerfoul entscheiden, denn Treand ist auf keinem Fall vor Vanins am Ball...
  • JackMac 25.09.2016 18:40
    Highlight Highlight Damit Zürich noch einen Punkt macht, hätte der Schiri auch bis zur 144 en Minute weiterspielen lassen.
    • timvolpe 25.09.2016 19:28
      Highlight Highlight Die 5 min Nachspielzeit waren völlig berechtigt...
    • gunner 25.09.2016 19:50
      Highlight Highlight Kein wunder wenn die aarauer in der pause von schällibaum zum liegen animiert werden.
    • KnechtRuprecht 25.09.2016 22:17
      Highlight Highlight Also bitte. Der Schiri war heute definitiv eher ein Heimschiedrichter... Der FCZ hat einfach bis zur letzten Minute gekämpft und den einen Punkt mehr als verdient geholt. Versuche zumindest auf dieser Plattform etwas objektiv zu sein. Heulen kannst du im FCA Forum!
  • KnechtRuprecht 25.09.2016 17:38
    Highlight Highlight Nun ja, also für mich war das ein klares Foul an Vanins, ebenso müsste der Schiri einen Penalty für den FCZ geben nach dem Foul an Rodriguez. Dann sieht das Spiel schonwieder ganz anderst aus...
    Trotzdem muss man sagen das Aarau heute bravourös gekämpft hat, wenn auch oft an der Grenze des erlaubten...
    What else, weiterhin Leader!
    • leclerc 25.09.2016 22:30
      Highlight Highlight Naja wenn du schon einen Elfer für Rodri forderst dann sollte auch Jospiovic einen erhalten :)

30 Gründe, warum der FC Aarau (der beste Verein der Welt) wieder in die Nati A gehört

Schon vor dem ersten Barrage-Spiel gegen Xamax ist völlig klar: Der FC Aarau gehört in die oberste Fussball-Liga. Wer könnte das besser, neutraler und emotionsloser begründen als die Aargauer watson-Fraktion vom Newsdesk?

Wer es nicht glaubt, hier gehts zum Spielbericht

Artikel lesen
Link zum Artikel