DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Fürs Geschichtsbuch: Die Young Boys schlagen in der Champions League Manchester United.
Fürs Geschichtsbuch: Die Young Boys schlagen in der Champions League Manchester United.Bild: keystone

Dank YB und Basel geht es im UEFA-Ranking aufwärts für die Schweiz

Mit dem Abschluss der Gruppenphasen in den Europacup-Wettbewerben hat sich die Schweiz im Ranking der UEFA um fünf Positionen verbessert. Die Super League nimmt den 14. Platz ein – und hat mit dem FC Basel noch einen Klub im Rennen.
10.12.2021, 16:3110.12.2021, 17:00

Abgerechnet wird Ende Saison, nach dem Final in der Champions League. Die neuen Koeffizienten, die dabei für jedes Land herauskommen, werden auf die übernächste Saison wirksam, also für die Saison 2023/24. Diese Verzögerung rührt davon, dass immer schon am Anfang einer Saison klar sein muss, welches Land wie viele Plätze in den drei Wettbewerben der nachfolgenden Saison zugesprochen bekommt.

Sollte die Schweiz den 14. Platz bis Ende Saison halten, wären die besten Mannschaften der Super League für die Saison 2023/24 wesentlich besser gestellt als in der laufenden Saison. Der Schweizer Meister 2022/23 müsste erst in der dritten Qualifikationsrunde in die Champions League eingreifen.

Der Zweite der Meisterschaft bekäme ebenfalls einen Platz in der Qualifikation der Königsklasse. Der Cupsieger stünde in der Europa League bereits in der 3. Qualifikationsrunde. Und in der Conference League könnten zwei weitere Mannschaften den Beginn der Qualifikation überspringen.

Die Chancen auf den 14. Platz am Saisonende wären umso besser, wenn der FC Basel in den K.o.-Duellen der Conference League weiter punkten würde. Die im «Live-Ranking» der UEFA-Koeffizientenliste auf den Plätzen 15 und 16 klassierten Länder – die Türkei und Griechenland – stellen in den K.o.-Phasen noch je zwei Mannschaften (Galatasaray und Fenerbahce bzw. Olympiakos und PAOK Thessaloniki). Dänemark auf Rang 18 ist sogar noch mit drei Mannschaften im Rennen (FC Kopenhagen, Randers und Midtjylland).

Fast alle Punkte der Schweiz haben in dieser Saison Basel und die Young Boys gesammelt. Für die Zukunft könnte alles noch besser werden, wenn weitere Mannschaften massgeblich beitragen, indem sie sich für die Gruppenphasen qualifizieren und dort punkten. Nach den momentanen Stärkeverhältnisse in der Super League könnten oder müssten dies Zürich und Lugano sein. (ram/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese 23 Leute können mit ihren Backkünsten definitiv nicht angeben

1 / 26
Diese 23 Leute können mit ihren Backkünsten definitiv nicht angeben
quelle: instagram/north_london_allotment
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Dinge, die wir alle tun, aber nicht darüber sprechen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

18 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Repplyfire
10.12.2021 17:14registriert August 2015
Ein Anfang wäre, den FC Luzern europäisch einfach nicht mehr anzumelden, egal wo er Ende Saison stand. Der Club diente der Schweiz im EL-Ranking bisher nur als Divisor.
14813
Melden
Zum Kommentar
avatar
Mzunge
10.12.2021 16:42registriert August 2020
YB und Basel liefern oft viele Punkte. Schön wäre, wenn auch die anderen mal was reissen würde. Zürich, Luzern, Lugano, etc. kriegen aber einfach nie was hin, nicht mal gegen kleine Gegner.
6518
Melden
Zum Kommentar
avatar
rudolf_k
10.12.2021 21:38registriert Mai 2016
Sobald wieder 5 schweizerische Mannschaften in die Quali kommen, beginnt der erneute Abstieg im Ranking. Luzern, welches grundsätzlich jedes Mal in der Quali scheitert, und alle anderen Schweizer Teams welche in der Quali ungesetzt sind & tendenziell scheitern, werden dafür sorgen. Wir sind Welten z.B. von Österreich entfernt, wo diese Saison 3/5 Teams überwintern.
331
Melden
Zum Kommentar
18
Menschenrechtler wollen Entschädigung für Migranten in Katar
Menschenrechtsorganisationen und Fussball-Fans fordern vom Weltverband FIFA Entschädigungszahlungen in Millionenhöhe für Arbeitsmigranten in Katar.

Für zahlreiche Menschenrechtsverstösse seit der Vergabe der Fussball-WM im Jahr 2010 müssten mindestens 440 Millionen US-Dollar (394 Millionen Franken) bereitgestellt werden, heisst es in einem am Donnerstag veröffentlichten, offenen Brief mehrerer Organisationen an FIFA-Präsident Gianni Infantino.

Zur Story