DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Man wird sich umgewöhnen müssen: Bastian Schweinsteiger wechselt den Klub, für den er beinahe ein Leben lang gespielt hat.
Man wird sich umgewöhnen müssen: Bastian Schweinsteiger wechselt den Klub, für den er beinahe ein Leben lang gespielt hat.
Bild: EPA/DPA

Bayern München bestätigt: Bastian Schweinsteiger geht nach 17 Jahren zu Manchester United

Das Angebot war zu verlockend: Bastian Schweinsteiger verlässt den FC Bayern München und wechselt zu Manchester United. Von einer Ablösesumme von 20 Millionen Euro ist die Rede. 
11.07.2015, 14:5311.07.2015, 17:03
Ein Artikel von
Spiegel Online

Nationalspieler Bastian Schweinsteiger verlässt nach 17 Jahren den FC Bayern und wechselt zum englischen Rekordmeister Manchester United. Das bestätigte Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge heute Nachmittag in München kurz vor der offiziellen Präsentation der Mannschaft für die kommende Saison. Die Juristen beider Vereine würden noch letzte Einzelheiten klären. Rummenigge bedauerte den Abschied und hatte versucht, ihn noch zu einem Verbleib zu überreden.

Der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft soll Medienberichten zufolge einen Drei-Jahres-Vertrag bei Manchester United erhalten, das vom früheren Bayern-Coach Louis van Gaal trainiert wird. Die Ablöse soll zwischen 18 und 20 Millionen Euro betragen.

Wiedervereint: Schweinsteiger und Van Gaal begiessen Bayerns Meistertitel 2010.
Wiedervereint: Schweinsteiger und Van Gaal begiessen Bayerns Meistertitel 2010.
Bild: Bongarts

Titel ohne Ende mit den Bayern

Schweinsteiger besass in München noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016. Der 30-Jährige war am 1. Juli 1998 zum deutschen Rekordmeister gekommen, mit dem er acht Mal deutscher Meister wurde, sieben Mal den DFB-Pokal holte und 2013 die Champions League gewann. Im selben Jahr wurde er mit dem FC Bayern auch Club-Weltmeister.

Mit dem Nationalteam triumphierte der Mittelfeldspieler im vorigen Jahr im WM-Finale nach einer grossen kämpferischen Leistung gegen Argentinien und wurde nach dritten Plätzen 2006 und 2010 erstmals Weltmeister. Anschliessend musste er eine monatelange Verletzungspause einlegen. In der englischen Premier League trifft Schweinsteiger auf seine WM-Mitstreiter Mesut Özil und Per Mertesacker, die für Arsenal spielen. (aha/dpa)

Jetzt auf

Die wichtigsten Sommer-Transfers

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ronaldo nach seiner Comeback-Show: «Ich habe erwartet, dass ich 1 Tor schiesse, nicht 2»

Die Erwartungen an Rückkehrer Cristiano Ronaldo waren riesig. Der Portugiese machte gestern in der Partie gegen Newcastle United sein erstes Spiel für die Red Devils seit 2009. 12 Jahre war er weg, wurde bei Real Madrid zu einem der besten Spieler der Welt, holte Titel um Titel, schoss Tore am Laufmeter. Nach einem Gastspiel bei Juventus Turin kehrte er nun mit 36 Jahren zurück ins Old Trafford. Natürlich waren alle Augen auf ihn gerichtet.

Und was macht ein Cristiano Ronaldo in solch einer …

Artikel lesen
Link zum Artikel