DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
CADIZ, SPAIN - DECEMBER 02:  Denis Cheryshev of Real Madrid is substiruted in the first minute of the 2nd half during the Copa del Rey Round of 32 First Leg match between Cadiz and Real Madrid at Ramon de Carranza stadium on December 2, 2015 in Cadiz, Spain.  (Photo by Denis Doyle/Getty Images)

Diese Auswechslung kommt wohl zu spät. Rafa Benitez nimmt Denis Cherysev vom Feld.
Bild: Getty Images Europe

Nicht nur Erzfeind Piqué lacht sich über Real Madrid schlapp – Königliche nach peinlichem Fehler vor Cup-Aus



Real Madrid droht nach dem 0:4 gegen Barcelona in der Liga auch im Cup eine Demütigung: Die Königlichen setzen beim 3:1-Sieg gegen den Drittligisten Cadiz mit Denis Cheryshev einen gesperrten Spieler ein. Jetzt droht eine Forfait-Niederlage oder die Disqualifikation. Denn für ein ähnliches Vergehen wurde in dieser Saison schon Osasuna aus dem Cup eliminiert.

Cadiz hat heute gegen das Resultat geklagt. Real hat jetzt bis 14 Uhr Zeit, um seine Sicht der Dinge zu präsentieren.

epa05052358 Real Madrid's players jubilate the goal scored by Russian midfielder Denis Cheryshev against Cadiz FC during the first leg match of the King's Cup round of 32th played at Ramon de Carranza stadium in Cadiz, Andalusia, Spain on 02 December.  EPA/RAMON RIOS

Zu früh gefreut: Real siegt zwar mit 3:1, dürfte aber am grünen Tisch verlieren.
Bild: EPA/EFE

Der Gegenwind für Rafa Benitez wird noch heftiger. Der Spanier gibt im Hinspiel der vierten Runde in der Copa del Rey Ersatzspielern eine Einsatzmöglichkeit. So auch dem russischen Nationalspieler Cheryshev. Dieser nutzt seine Chance scheinbar, als er nach nur zwei Minuten das 1:0 schiesst.

Da war noch alles gut: Cherysev trifft zum 1:0.
video: Streamable

Doch bald schlägt die Freude in Zorn um. Denn unter anderem twittert Barça-Star Gerard Piqué Folgendes:

Und die Fans von Cadiz skandieren höhnisch: «Benitez, schau mal auf Twitter!» oder johlen freudig: 

Cadiz-Fans singen Cherysev, ich liebe dich!»

Denn Cherysev war nicht spielberechtigt. Der Russe hatte in der letzten Saison als Leihgabe bei Villarreal drei gelbe Karten in der Copa del Rey abgeholt, was eine Sperre beim nächsten möglichen Einsatz vorschreibt. Benitez nimmt den Spieler zwar in der Pause vom Feld, aber das nützt natürlich nichts mehr. Rafa erklärt nach der Partie: «Weder der spanische Verband, noch Villarreal hatten uns informiert. Ich wusste von nichts. Als ich vom Umstand in der Pause erfuhr, nahm ich Cherysev vom Feld.»

Real Madrid's coach Rafael Benitez looks at his watch before the start of their Spanish King's Cup round of 32 first leg soccer match against Cadiz at Ramon de Carranza stadium in Cadiz, southern Spain December 2, 2015. REUTERS/Marcelo del Pozo

Ist die Zeit vono Rafa Benitez abgelaufen?
Bild: MARCELO DEL POZO/REUTERS

Benitez dürfte unangenehme Tage vor sich haben – womöglich enden diese gar mit seiner Entlassung. Und der Fauxpas ist nicht der erste dieser Art für ihn. Schon 2001 als Trainer von Valencia hatte er mit Dennis Serban einen vierten Nicht-EU-Ausländer eingewechselt. Valencia verlor damals 0:3 Forfait. (fox)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Süsses für Haaland und Saures für Mahrez – die Aufreger des gestrigen CL-Abends

Borussia Dortmund ist der Auftakt in die neue Champions-League-Saison geglückt. Die Deutschen gewannen auswärts beim türkischen Meister Besiktas Istanbul mit 2:1. Die Matchwinner für den BVB waren neben Gregor Kobel, der einige gute Paraden zeigen musste, Jude Bellingham und Erling Haaland. Bellingham erzielte das 1:0 für Dortmund selbst und bereitete den zweiten Treffer durch Haaland vor.

Dass sich die beiden auch neben dem Platz gut verstehen, war dann beim Interview nach dem Spiel zu sehen. Da …

Artikel lesen
Link zum Artikel