DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Schweiz rutscht in der Weltrangliste ab – Europameister Portugal neu auf Platz 6 

14.07.2016, 11:5614.07.2016, 12:14

Europameister Portugal, in der WM-Qualifikation Gegner der Schweiz, verbesserte sich in der FIFA-Weltrangliste um zwei Positionen auf Platz 6. Die Schweiz verlor nach dem Ausscheiden im EM-Achtelfinal drei Ränge und ist nun auf Rang 18 klassiert.

Das gibt's doch nicht: Die Schweiz rutscht in der FIFA-Weltrangliste drei Plätze ab. 
Das gibt's doch nicht: Die Schweiz rutscht in der FIFA-Weltrangliste drei Plätze ab. Bild: Laurent Cipriani/AP/KEYSTONE

Das Ranking wird weiterhin von Copa-America-Finalist Argentinien vor dem EM-Viertelfinalisten Belgien angeführt. EM-Halbfinalist Wales belegt mit Rang 11 sein höchstes Ranking aller Zeiten. Die Briten machten 15 Ränge gut. Island als zweites EM-Überraschungsteam ist nach dem Vorstoss in die EM-Viertelfinals um zwölf Ränge besser klassiert und belegt nun Position 22.

FIFA-Weltrangliste
1. (Vormonat 1.) Argentinien 1585.
2. (2.) Belgien 1401.
3. (3.) Kolumbien 1331.
4. (4.) Deutschland 1310.
5. (5.) Chile 1316.
6. (8.) Portugal* 1266.
7. (17.) Frankreich 1189.
8. (6.) Spanien 1165.
9. (7.) Brasilien 1156.
10. (8.) Italien 1155.
11. (26.) Wales 1130.
      (9.) Uruguay 1130
13. (11.) England 1107.
14. (16.) Mexiko 1044.
15. (27.) Kroatien 1022.
Ferner:
18. (15.) Schweiz
19. (20.) Ungarn* 886.
21. (10.) Österreich 875.
22. (34.) Island 871.
109. (104.) Lettland* 338.
136. (89.) Färöer* 254.
182. (168.) Liechtenstein 88.
203. (202.) Andorra* 11.

* Schweizer Gegner in der WM-Qualifikation
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Schlimmste Veranstaltung» – an der Bayern-Jahresversammlung hagelt es Kritik wegen Katar
An der Jahresversammlung von Bayern München werden die Klub-Bosse mit Kritik, Buhrufen und Pfiffen eingedeckt. Es ging um das Katar-Sponsoring.

Am Donnerstagabend fand die Jahreshauptversammlung des FC Bayern München statt. Und genau wie auch sonst bei den Bayern in den letzten Tagen ging es hitzig zu und her. Während sich bei der Mannschaft derzeit alles ums Thema Corona und ungeimpfte Spieler wie Joshua Kimmich und Eric-Maxime Choupo-Moting dreht, erhitzte an der Versammlung vor allem das Sponsoring von «Qatar Airways» die Gemüter.

Zur Story