wolkig, aber kaum Regen
DE | FR
Sport
Fussball

Lewin Blum träumt nach seinem Champions-League-Auftritt von der Nati

YB's Lewin Blum celebrates his scores to 2-0 during the Champions League group G soccer match between Switzerland's BSC Young Boys and Serbia's FK Red Star Belgrade, at the  ...
Lewin Blum freut sich über sein erstes Tor in der Königsklasse.Image: KEYSTONE

Lewin Blum – der Spieler, der Yakins Problem lösen könnte

Der 22-jährige YB-Rechtsverteidiger Lewin Blum wurde in der Champions League gegen Belgrad zum Mann des Spiels gewählt. Eine verdiente Auszeichnung, die auch Trainer Murat Yakin nicht entgangen sein wird – ausgerechnet auf dieser Position mangelt es in der Nati nämlich an Alternativen.
30.11.2023, 16:2230.11.2023, 16:35
Yoann Graber
Yoann Graber
Folge mir
Mehr «Sport»

Falls Murat Yakin am Dienstagabend beim Champions-League-Spiel zwischen den Young Boys und Roter Stern Belgrad vor dem Fernseher sass, wird ihm die Leistung von Lewin Blum nicht entgangen sein. Der 22-jährige Berner Verteidiger war gegen die Serben sowohl defensiv als auch offensiv brillant.

Als Sahnehäubchen erzielte er sein erstes Tor in der Königsklasse. Es war gleichzeitig sein erstes Tor in dieser Saison. Mit dem 2:0 in der 29. Minute konnten die Berner die Führung ausbauen und sicherten sich damit den Einzug ins Achtelfinale der Europa League.

YB's Lewin Blum and Loris Benito, from left, celebrate their score to 2-0 during the Champions League group G soccer match between Switzerland's BSC Young Boys and Serbia's  ...
Lewin Blum jubelt nach seinem Treffer zum 2:0.Image: KEYSTONE

Blums Treffer gehört zwar nicht in die Sparte «Traumtor», aber es widerspiegelt das Selbstvertrauen und die positive Einstellung des bei YB ausgebildeten jungen Spielers. Nach einem Eckball landete der Ball im Sechzehner bei Blum. Dieser nahm ihn an und bezwang mit einem flachen Schuss mit seinem schwachen linken Fuss den serbischen Torhüter Glazer, der bei der Aktion schlecht aussah.

Doch Lewin Blum – der offiziell zum Spieler des Spiels gewählt wurde – glänzte nicht nur mit diesem Tor. Wenige Minuten zuvor hatte der in Rothrist (AG) geborene Blum im Eins-gegen-Eins gegen den quirligen Osman Bukari die Oberhand. Eine wichtige Aktion, da er der letzte Mann war. Während der gesamten 90 Minuten stiess der junge Aussenverteidiger immer wieder in die gegnerische Hälfte vor und blieb dabei defensiv einwandfrei.

In der 38. Minute brachte er eine gefährliche Flanke in den Sechzehner – ein Spieler von Roter Stern konnte mit der Fussspitze noch zur Ecke klären. Drei Minuten später eroberte die Nummer 27 der Gelb-Schwarzen wieder einen Ball, stiess in die gegnerische Abwehr vor und versuchte sein Glück erneut, auch hier mit dem linken Fuss.

In der 80. Minute schoss er aus 35 Metern Entfernung über das Tor. Die Ausführung war dieses Mal nicht perfekt, aber die Absicht ist bemerkenswert. Sie ist ein Zeichen für einen selbstbewussten Fussballer und ist umso erfreulicher, da die Schweizer Fussballer nicht für ihre Risikobereitschaft bei Schüssen bekannt sind. Doch genau mit solchen Schüssen können aussichtsreiche Situationen proviziert werden, beispielsweise ein Ablenker, ein Eckball, ein Goalie-Fehler oder ein Handspiel des Gegners im Sechzehner.

Einen grossen Schritt nach vorne

In Zeiten, in denen sich der Nati-Coach Murat Yakin, dessen Vertrag am Dienstag mindestens bis zur EM verlängert wurde, darüber beklagt, dass er keine rechten Aussenverteidiger habe und nicht einmal welche nominiert, ist Lewin Blum eine sehr interessante Option. Wenig überraschend erzählte uns der Berner nach dem Spiel, dass es für ihn «ein Traum sei, das Trikot der Nationalmannschaft zu tragen». Trainer Raphael Wicky war voll des Lobes für seinen Verteidiger:

«Er hat letzten Saison einen grossen Schritt gemacht und sein Spiel ist körperbetonter geworden. In dieser Saison hatte er einen schwierigen Start, aber er hat sich in die Startelf zurückgekämpft und gute Spiele gemacht. Ich bin zufrieden mit seiner Leistung und auch mit seiner Entwicklung».
Raphael Wicky
Nach dem Spiel war Lewin Blum bei den Medien sehr gefragt.
Nach dem Spiel war Lewin Blum bei den Medien sehr gefragt. image: watson

Und diese Champions-League-Spiele (er hat vier bestritten, zwei davon in der Startelf gegen Manchester City und am Dienstag gegen Belgrad) gegen die Topteams des Kontinents ermöglichen es ihm, schnell viel Erfahrung zu sammeln. Schnell genug, dass ihn Murat Yakin bis zur EM 2024 im Juni auf dem Radar haben sollte.

Und ganz sicher wird die Europa League in diesem Frühling Lewin Blum eine weitere Gelegenheit bieten, noch mehr aufzublühen.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das sind die Schweizer 2023/24 in den Topligen
1 / 38
Das sind die Schweizer 2023/24 in den Topligen
Manuel Akanji, 27: Innenverteidiger bei Manchester City.
quelle: www.imago-images.de / imago images
Auf Facebook teilenAuf X teilen
FC-Bayern-München-Spieler lesen Hasskommentare, um zu sensibilisieren
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
16 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Skunk42
30.11.2023 17:19registriert Februar 2022
Wird bei Yakin einen schweren Stand haben, da nicht aus Basel. Der würde wohl eher Cömert auf einer falschen Position aufstellen, dafür ein Bebbi.
8319
Melden
Zum Kommentar
avatar
fandustic
30.11.2023 18:30registriert Juni 2021
Na ja, ein Problem hinten rechts hatte die Nati weil Widmer lange verletzt ausfiel…wenn der fit ist führt (zurzeit) kein Weg an ihm vorbei. Da er bei Mainz nun wieder spielt, sollte diese Baustelle bald behoben sein.
257
Melden
Zum Kommentar
avatar
Kokki
30.11.2023 17:06registriert Juli 2023
Ich empfehle Herrn Yakin ihn aufzubieten obwohl ich Fan von einem anderen Club bin als YB.
2717
Melden
Zum Kommentar
16
Wie Alisha Lehmann in der Baller League an der Zukunft des Fussballs mitwirkt
Prominente als Trainer, kurze Spiele in Kleinteams mit Spezialregeln, eine unterhaltsame Show auf Twitch, Youtube, Tiktok und Instagram: Die Baller League und die Kings League erfreuen sich grosser Beliebtheit. Sieht so der Fussball der Zukunft aus?

Die Fans von Eintracht Spandau veranstalten ein Spektakel auf den Rängen, Moritz Leitner dribbelt auf dem Platz für die Las Ligas Ladies, und Max Kruse schreit nach einem Sieg seines Teams Hollywood United in ein Mikrofon. Alles zu sehen in Hochglanz auf Twitch, Tiktok, Instagram und Youtube.

Zur Story