Sport
International

The Blind Side: Ex-NFL-Star Michael Oher verklagt seine Adoptiveltern

FILE - Baltimore Ravens offensive tackle Michael Oher sits on the beach during the first half of an NFL football game against the Buffalo Bills in Baltimore, Sunday, Oct. 24, 2010. Michael Oher, the f ...
Michael Oher war von 2009 bis 2016 ein Spieler in der NFL und konnte 2012 den Super Bowl gewinnen.Bild: keystone

«The Blind Side»: Ex-NFL-Star Michael Oher klagt gegen seine Adoptiveltern

Michael Oher verklagt die Familie Tuohy auf Schadenersatz sowie eine nachträgliche Gewinnbeteiligung am Film «The Blind Side». Die Adoption, um die sich der Film dreht, soll nicht echt gewesen sein.
15.08.2023, 10:5715.08.2023, 13:46
Mehr «Sport»

Michael Oher stammt aus schwierigen Verhältnissen: sein Vater abwesend, seine Mutter drogensüchtig. Dennoch erreichte er das College und wurde später zu einem Topspieler in der National Football League (NFL). Im Film «The Blind Side» wird seine Geschichte, und dabei insbesondere die Geschichte seiner Aufnahme in die Familie Tuohy, erzählt.

Im 2009 erschienenen Film geht es um den siebzehnjährigen Oher, der aufgrund seiner drogenabhängigen Mutter von Pflegefamilie zu Pflegefamilie gereicht wird. Die Familie Tuohy und speziell die Mutter Leigh Anne Tuohy, gespielt von Sandra Bullock, unterstützt den jungen Tuohy und hilft ihm dabei, in der Schule ausreichend gute Leistungen zu erbringen, damit er auf ein College gehen kann. Im Laufe des Filmes wird Oher dann von den Tuohys adoptiert. Oher schafft anschliessend den Sprung an ein College und erhält ein Football-Stipendium.

Blind Side - Die große Chance mit Sandra Bullock
Szene im Film mit Leigh Anne Tuohy (gespielt von Sandra Bullock) und Michael Oher (Quinton Aaron).Bild: Warner Brothers

Vormundschaft statt Adoption

Nun verklagt (der echte) Michael Oher die Familie Tuohy. Der Vorwurf: Die Adoption sei keine echte Adoption gewesen, sondern nur eine Vormundschaft – auf Englisch eine sogenannte «Conservatorship». Dabei soll die Familie alle in ihrem Umfeld sowie insbesondere Michael Oher im Glauben gelassen haben, dass er adoptiert wurde und Teil der Familie sei. So wird die Situation auch im Film dargestellt.

Oher habe allerdings erst Anfang 2023 verstanden, dass er «gar kein richtiger Teil der Familie ist», wie es in der Anklageschrift heisst. Er möchte deshalb die Vormundschaft beenden lassen. Ausserdem fordert er, dass es der Familie Tuohy verboten wird, seinen Namen oder seine Person zu irgendwelchen Vorteilen zu nutzen.

Der Film ist ebenfalls ein Streitpunkt. So wurde Oher laut Anklageschrift nie angemessen für den Film entschädigt. Das Ehepaar Tuohy sowie dessen beiden Kinder erhielten jeweils 250'000 Dollar und eine 2,5-prozentige Gewinnbeteiligung an jeglichen zukünftigen finanziellen Erträgen. Oher fordert nun ebenfalls eine angemessene Entschädigung für den Film.

CHARLOTTE, NC - JANUARY 24: Michael Oher #73 of the Carolina Panthers watches play against the Arizona Cardinals during the NFC Championship Game at Bank Of America Stadium on January 24, 2016 in Char ...
Michael Oher in seiner letzten NFL-Saison 2016.Bild: Getty Images North America

Neben der Gewinnbeteiligung pocht Oher auf zusätzliche Zahlungen. So schreibt sein Anwalt in der Anklage: «Seit August 2004 haben die Vormunde Leigh Anne und Sean Tuohy Michael Oher und die Öffentlichkeit im Glauben gelassen, dass sie Michael adoptiert haben.» Das Ehepaar hätte diese Unwahrheit benutzt, um sich und den Stiftungen, die ihnen gehören oder die sie kontrollieren, finanzielle Vorteile zu verschaffen. Der Anwalt fordert deshalb: «Alle auf diese Weise erwirtschafteten Gelder sollten nach bestem Wissen und Gewissen ausgeschüttet und an den besagten Mündel Michael Oher ausgezahlt werden.» (ear)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die Nummer-1-Draft in der NFL seit 2000
1 / 25
Die Nummer-1-Draft in der NFL seit 2000
2023: Bryce Young
Position: Quarterback
Team: Carolina Panthers
quelle: keystone / chris carlson
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Spektakuläres Video zeigt Flugzeug-Absturz in Panama
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
23 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Gandalf der Weise
15.08.2023 11:30registriert Januar 2023
Im Glauben, dass die Darstellung von Oher korrekt ist, verstehe ich diese Klage allemal. Nur schon bei der Entschädigung aus dem Film dürfte es um Millionen gehen.
842
Melden
Zum Kommentar
avatar
En Espresso bitte
15.08.2023 11:11registriert Januar 2019
Die Geschichte war halt auch einfach zu hollywood, um zu 100% wahr zu sein.
671
Melden
Zum Kommentar
avatar
ELMatador
15.08.2023 11:17registriert Februar 2020
Ufff... Da scheint sich aber Sean Tuohy ziemlich verrannt zu haben.

In einem Interview hat er gesagt, dass eine Adoption wegen des Alters von Micahel nicht möglich gewesen wäre und die Vormundschaft die einzige Möglichkeit wäre, damit er als Legacy, an der Ole Miss aufgenommen werden würde. Nur kann in der USA jede Person adoptiert werden, auch Erwachsene. Mal schauen, was die Klage ans Tageslicht bringt.
511
Melden
Zum Kommentar
23
«Serie war uns egal»: Das sagen Granit Xhaka und andere zur Pleite gegen Atalanta
Bayer Leverkusen verliert im Europa-League-Final zum allerersten Mal in dieser Saison, und das deutlich. Das sind die Reaktionen auf die Premierenpleite der Deutschen.

Granit Xhaka bekam gegen Atalanta nie den Zugriff auf das Spiel, den er in den allermeisten Partien der Saison hatte. Der Schweizer Nati-Captain zeigte sich entsprechend enttäuscht nach dem Schlusspfiff. Er betonte im Interview mit RTL, dass nicht das Ende der magischen Serie von 51 Partien ohne Niederlage schmerzt, sondern vielmehr, dass er und sein Team einen Final verloren haben: «Es ist natürlich bitter. Wir haben heute leider einen Final verloren. Dass wir gerade im Final nicht das hinkriegen, was wir eigentlich normalerweise gut machen, müssen wir akzeptieren.»

Zur Story