DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bei ihrem Spiel in Cincinnati gegen Anna Kalinskaja kam es zu einer Kontroverse: Anastassija Potapova.
Bei ihrem Spiel in Cincinnati gegen Anna Kalinskaja kam es zu einer Kontroverse: Anastassija Potapova.Bild: imago

Weil eine Russin sich beschwerte – Fan mit Ukraine-Fahne wird von der Tribüne verwiesen

16.08.2022, 13:52

Eine Frau, die ein Tennisspiel eingehüllt in eine Fahne verfolgt, ist eigentlich nicht wirlklich etwas Besonderes. Wenn es sich aber um die blaugelbe Flagge der Ukraine handelt, und auf dem Feld zwei Russinnen stehen, führt dies aber scheinbar zu grosser Aufregung. So geschehen in der letzten Qualifikationsrunde zum WTA-Turnier in Cincinnati.

Mit Anna Kalinskaja und Anastassija Potapowa duellierten sich zwei unter neutraler Flagge antretende Russinnen. Im Publikum sass Lola, eine US-Amerikanerin mit usbekischen Wurzeln, mit einer ukrainischen Freundin und der Ukraine-Flagge. Während des ersten Satzes ging eine der beiden Spielerinnen gemäss Tennis-Journalist Ben Rothenberg zu der Schiedsrichterin und beschwerte sich über die Zuschauerin mit der Flagge.

Die Schiedsrichterin bittet Lola, die Flagge wegzupacken.Video: streamja

«Wir sassen einfach ruhig da, haben die Spielerinnen weder abgelenkt noch sonst etwas Verrücktes getan», sagte Lola nach dem Spiel zum TV-Sender «Local12». Trotzdem ging Schiedsrichterin Morgane Lara zu ihr und bat sie, die Fahne wegzupacken. «Das ist nicht nett», sagte Lara, woraufhin Lola erwiderte: «Es ist auch nicht nett, in ein Land einzumarschieren.» Sie werde die Flagge nicht wegtun.

Nachdem das Spiel zunächst weitergegangen war, kam ein Sicherheitsbeamter zu ihr und drohte, die Polizei zu rufen, sollte sie die Tribüne nicht verlassen. Lola folgte der Aufforderung, doch 15 Minuten später kam derselbe Beamte zu ihr und sagte, dass sie das Gelände verlassen müsse. Die Flagge überschreite die zugelassene Grenze von 45 x 45 Zentimeter.

Rothenberg weiss aber: «Alle, die mal am Turnier in Cincinnati waren, wissen, dass hier seit Jahren Fahnen in dieser Grösse geschwenkt werden.» Die Ursache für die Wegweisung sei nicht die Grösse der Fahne, sondern dass sich eine russische Spielerin darüber beschwert habe.

Lola reagierte mit Unverständnis: «Das ist nicht Russland, sondern die USA.» Die Präsidentin der Non-Profit-Organisation Cincy4Ukraine Eugenia Nemirovska de Santos sagte zum Vorfall: «Russische Spielerinnen kommen hier her und diktieren, was US-Bürger tun können und was nicht? Das kommt in der ukrainischen Gemeinschaft nicht gut an.»

Anna Kalinskaja.
Anna Kalinskaja.Bild: imago

Man müsse damit rechnen, dass nun viele Zuschauerinnen und Zuschauer mit kleinen ukrainischen Flaggen kommen oder diese auf ihren Kleidern tragen. «Was wollen sie dann tun? Uns auffordern, unsere Kleider auszuziehen?»

Die Verantwortlichen des Turniers verwiesen gegenüber Rothenberg auf die Regel bezüglich der Grösse der Flaggen. Die WTA antwortete weder auf die Anfrage des Journalisten noch auf jene des lokalen TV-Senders aus Cincinnati. (nih)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Alle Turniersiege von Belinda Bencic

1 / 8
Alle Turniersiege von Belinda Bencic
quelle: keystone / mic smith
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Tennis-Spielerin hilft Balljungen in Not

Video: extern / rest

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

61 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Zimtstern13
16.08.2022 15:09registriert September 2021
Russinnen sollten gar nicht zugelassen werden, auch unter neutraler Flagge nicht! Wie man sieht unterstützen sie das russische Kriegstreiben und erlauben sich noch die Frechheit, sich über die Fahne eines Landes zu beschweren, welches vom eigenen Land grundlos überfallen wurde. Pfui🤮
26128
Melden
Zum Kommentar
avatar
Tokyo
16.08.2022 14:26registriert Juni 2021
Hoffentlich kommen nun alle in blaugelb
22416
Melden
Zum Kommentar
avatar
butlerparker
16.08.2022 15:31registriert März 2022
So ist es nunmal, hätte man die RUS Spieler nicht antreten lassen, so hätte dieser Vorfall vermieden werden können.

Es zeigt auch, daß RUS Sporlter (wir erinnern uns an den Turner mit dem "Z" Zeichen entgegen aller Beteuerungen politisieren.
19013
Melden
Zum Kommentar
61
Expertenteam soll Stadion-Tragödie in Indonesien aufklären

Indonesien hat nach der tödlichen Massenpanik in einem Fussballstadion ein unabhängiges Expertenteam eingesetzt, das die Hintergründe klären soll. Dies wurde am Montag nach einer Sondersitzung der Regierung mit hochrangigen Sicherheitsbeamten bekannt.

Zur Story