DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Gestern feierte Serena Williams ihren ersten Sieg auf der WTA-Tour seit 14 Monaten.
Gestern feierte Serena Williams ihren ersten Sieg auf der WTA-Tour seit 14 Monaten.Bild: keystone

«Bin bereit für das, was kommt» – Serena Williams kündigt ihren Rücktritt an

09.08.2022, 15:52

Serena Williams plant ihren Rücktritt. In einer Titelgeschichte für das Modemagazin «Vogue» erklärte die erfolgreichste Tennisspielerin der Neuzeit, dass sie plant, ihre Karriere nach dem US Open zu beenden.

«Ich mochte das Wort Rücktritt nie», erklärte die 40-jährige Amerikanerin. «Aber ich entwickle mich weg vom Tennis.» Williams ist seit knapp fünf Jahren Mutter einer Tochter und gründete eine Investitionsgesellschaft. «Ich wünschte mir, dass es noch nicht vorbei ist mit dem Tennis, aber gleichzeitig bin ich bereit für das, was nun kommt.»

Einen genauen Zeitpunkt für ihr letztes Match nennt Williams nicht. Sie schreibt aber, dass sie die nächsten Wochen geniessen werde, sich künftig auf ihre Rolle als Mutter konzentrieren möchte und eine andere, «einfach aufregende» Serena entdecken wolle.

Als nächstes Highlight stehen ab dem 29. August die US Open an, die Williams zweimal gewinnen konnte. Aktuell schlägt sie in Toronto auf und konnte gestern ihren ersten Sieg auf der WTA-Tour seit 14 Monaten feiern. «Ich denke, es gibt ein Licht am Ende des Tunnels. Und diesem Licht komme ich näher. Ich kann es kaum erwarten, da durchzugehen», sagte die frühere Weltranglistenerste.

Mit 6:3, 6:4 hatte sich Williams in der ersten Runde des WTA-Turniers in der kanadischen Metropole gegen Lucky Loser Nuria Parrizas-Diaz aus Spanien durchgesetzt. Es war ihr erster Sieg auf dem Court seit den French Open 2021. «Ich weiss, dass ich nicht ewig spielen werde, auch wenn ich es liebe», sagte die frühere Weltnummer 1. «Deshalb muss man jeden Moment geniessen und das Beste geben.»

Ihren ersten von bislang 23 Grand-Slam-Titeln gewann Williams am US Open 1999 als 17-Jährige mit einem Finalsieg gegen Martina Hingis. In der Geschichte weist nur die Australierin Margaret Court mehr Major-Siege auf, sie holte aber die meisten vor der Zulassung von Profis. Dazu ist Williams auch vierfache Olympiasiegerin (1 Einzel, 3 Doppel mit ihrer Schwester Venus). (pre/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Die Tennisspielerinnen mit den meisten Grand-Slam-Siegen – seit Beginn der Open Era

1 / 14
Die Tennisspielerinnen mit den meisten Grand-Slam-Siegen – seit Beginn der Open Era
quelle: epa/aap / lukas coch
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Junge will wissen, von wo Roger den Spitznamen «The GOAT» hat

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Erling Haalands Punktesystem: Darum entschied er sich gegen den FC Bayern
In einer Dokumentation verrät Haalands Vater nach welchen Kriterien der künftige Verein für Erling ausgesucht wurde. Und was gegen den FC Bayern sprach.

Erling Haaland hatte vor seinem Wechsel vom BVB zu Manchester City im Sommer viele Optionen. Der Stürmer gehörte zu den begehrtesten Fussballern auf dem Markt. Er entschied sich für den englischen Meister Manchester City. Dort spielte Anfang des Jahrtausends bereits sein Vater Alf-Inge (2000-2003), der inzwischen der Berater Erlings ist.

Zur Story