Sport
Tennis

Tennis-Youngster Holger Rune: «Federer war 40 Mal schlimmer als ich»

epa09990483 Holger Rune of Denmark plays Casper Ruud of Norway in their men?s quarterfinal match during the French Open tennis tournament at Roland ?Garros in Paris, France, 01 June 2022. EPA/YOAN VAL ...
Youngster Holger Rune eckt mit seinen Aussagen an.Bild: keystone

«Federer war 40 Mal schlimmer als ich» – Tennis-Youngster Rune provoziert weiter

20.06.2022, 10:0120.06.2022, 12:30
Mehr «Sport»

Er ist die grosse Tennis-Hoffnung Dänemarks: Holger Rune, auch «The Nordic Nadal» genannt, stand kürzlich mit 19 Jahren im Viertelfinal des French Open. In seiner noch jungen Karriere hat Rune aber nicht nur mit seinen Resultaten auf dem Platz aufmerksam gemacht, sondern auch mit Aufregern daneben.

Bei der Niederlage im French-Open-Viertelfinal gegen Casper Ruud leistete sich der Teenager immer wieder emotionale Ausbrüche und schickte gar seine Mutter aus dem Stadion. Ruud, der als einer der beliebtesten und freundlichsten Spieler der Tour gilt, sagte nach dem Spiel: «Holger ist jung und neu und das kann auch mal passieren. Aber wenn man auf der grossen Bühne steht, ist es Zeit zum Erwachsenwerden.» Nach den Aussagen entbrannte eine öffentliche Schlammschlacht zwischen den zwei Skandinaviern, wobei Ruud Rune vorwarf, mit Falschaussagen um sich zu schmeissen.

Der junge Däne findet sein Verhalten allerdings gar nicht so schlimm. «Ich spiele mit grosser Leidenschaft und das finde ich gut. Ich glaube, die Leute wollen das auch sehen», sagte Rune gegenüber dem dänischen Boulevardblatt «Ekstrabladet». Und der Youngster legte einen gewagten Vergleich nach: «Wenn du schaust, wie Roger Federer als junger Spieler war, dann war er etwa 40 Mal schlimmer als ich. Und er ist jetzt einer der beliebtesten Spieler der Tour. Ich habe also noch viel Zeit, um mein Image zu verbessern.»

Auch Roger Federer hatte als junger Spieler den einen oder anderen Gefühlsausbruch auf dem Platz. Doch Rune scheint diesbezüglich in einer anderen Liga zu spielen. Die ATP lancierte im Sommer 2021 eine Untersuchung gegen den Youngster, weil er einen Gegner mit einer homophoben Beleidigung eindeckte. Als der Fall öffentlich wurde, entschuldigte sich Rune mit folgenden Worten: «Ich will mich dafür entschuldigen, dass ich gestern schlechte Worte gebraucht habe. Ich liebe Diversität. Sorry, dass ich noch nicht so perfekt bin, wie ihr alle erwartet.»

Derartige Misstritte hat sich Roger Federer auch in jungen Jahren nie geleistet. (abu).

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Alle Turniersiege von Belinda Bencic
1 / 10
Alle Turniersiege von Belinda Bencic
Abu Dhabi 2023: Bencic – Samsonowa 1:6, 7:6, 6:4.
quelle: keystone / ali haider
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Junge will wissen, von wo Roger den Spitznamen «The GOAT» hat
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
24 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Kunibert der Fiese
20.06.2022 10:52registriert März 2016
Das ist doch einfach ein verwöhnter junge. A spoiled brat...
894
Melden
Zum Kommentar
avatar
benn
20.06.2022 12:36registriert September 2019
na ja einen anständigen charakter kann man eben nicht kaufen, der nächste narzisstische king of, es ist nur tennis, vollkommen überbezahlt aber nur tennis!
203
Melden
Zum Kommentar
24
«Extreme könnten an die Macht kommen»: Kylian Mbappé überrascht mit politischen Aussagen
Bei den Wahlen in Frankreich deutet alles auf einen Rechtsrutsch hin. Dies beschäftigt auch das Nationalteam – vor dem ersten Spiel an der EM findet Starstürmer Kylian Mbappé deutliche Worte.

Vor gut einer Woche kam es in Frankreich zu einem politischen Erdbeben. Bei den Europawahlen legte der rechtspopulistische Rassemblement National (RN) massiv zu, während Emmanuel Macrons Bündnis Ensemble abstürzte. Der Präsident kündigte im Anschluss Neuwahlen an. Auch im nationalen Parlament könnte es zum Rechtsrutsch kommen.

Zur Story