wechselnd bewölkt
DE | FR
6
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Wirtschaft
Wirtschafts-News

Credit-Suisse-Aktienkurs bröckelt wieder ab

Wirtschafts-News

Credit-Suisse-Aktienkurs bröckelt wieder ab

05.10.2022, 11:38

Der Aktienkurs der Credit Suisse bröckelt am Mittwoch nach der starken Erholung vom Vortag nun wieder deutlich ab. Die angeschlagene Grossbank bleibt weiterhin ein beherrschendes Thema nicht nur am Schweizer Markt, sondern auch an den internationalen Finanzmärkten. Weitere Analysten korrigieren nun ihre Kursziele deutlich nach unten.

Am späten Vormittag notieren Credit Suisse 2.1 Prozent im Minus bei 4.20 Franken. Am Vortag hatten die Aktien noch knapp 9 Prozent zugelegt, nachdem sie zuvor am Montag auf ein neues Allzeittief bei 3.52 Franken gefallen waren. Der Gesamtmarkt (SMI) gibt aktuell um 0.4 Prozent nach und auch mit den Titeln der Konkurrentin UBS geht es wieder abwärts (-1.0 Prozent).

Auch am Mittwoch reisst die Presse-Berichterstattung über die Credit Suisse nicht ab, wobei nun auch in den angelsächsischen Medien wieder etwas besonnenere Töne angeschlagen werden. Am Wochenende waren vor allem in den sozialen Medien Spekulationen laut geworden, dass die bedeutende Schweizer Grossbank kurz vor dem Untergang stehe - was zur Talfahrt der CS am Montag beigetragen hatte. Die Gerüchte dürften allerdings wohl auch mit dem äusserst angespannten Marktumfeld zu tun haben, relativieren etwa die Wirtschaftsjournalisten von CNN in einem Online-Artikel.

Die Analysten der britischen HSBC sehen in einer neuen Studie zwar keine unmittelbaren Probleme der Schweizer Grossbank bezüglich Kapitalisierung oder Liquidität. Der taumelnde Aktienkurs mache die anstehende Restrukturierung allerdings nur noch dringlicher, so die Experten. «Die CS muss die Märkte überzeugen, dass sie in einer vernünftigen Zeitspanne zurück zur Profitabilität finden kann.» Das sei allerdings im derzeitigen schwierigen Marktumfeld noch viel schwieriger geworden, räumen sie ein.

Zudem erwarten auch die HSBC-Analysten, dass die Credit Suisse nicht um eine Kapitalerhöhung herumkommen wird. So könnte die Bank zumindest eine erste genehmigungsfreie Erhöhung um 1.7 Milliarden Franken vornehmen und sich so Zeit für weitere Verkäufe von Firmenteilen verschaffen. «Für den Anfang könnte das ausreichen.» Angesichts der potentiellen Verwässerung des Aktienkurses durch eine Kapitalerhöhung senken die Analysten ihr Kursziel auf gerade noch 4.90 Franken von zuvor 6.20 Franken.

Womöglich das tiefste Kursziel haben derzeit die US-Aktienanalysten von CFRA mit einem Wert von gerade mal 3.50 Franken gesetzt. Die Negativschlagzeilen um die CS dürften noch für eine längere Zeit anhalten, heisst es in einem Kommentar vom Wochenbeginn dazu. Zwar würde dem Kurs ein «überzeugender Restrukturierungsplan» sicher helfen. Aber die US-Experten zeigen sich auch diesbezüglich skeptisch: Die CS habe mit ihren vergangenen Restrukturierungen nie überzeugen können.

(sda/awp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6
So reich sind die Reichsten des Landes – und diesen Bruchteil besitzt ein 0815-Schweizer
Die 300 Reichsten der Schweiz sind im Jahr 2022 etwas ärmer geworden. Im Vergleich zur Börse schrumpfte ihr Vermögen aber nur marginal. Im Schnitt besitzen sie immer noch 1,6 Millionen Mal so viel Geld wie der Median-Schweizer.

Seit 1989 veröffentlicht das Wirtschatsmagazin «Bilanz» jährlich die Liste der reichsten Schweizerinnen und Schweizer. Sagenhafte 820'975'000'000 Franken summieren die 300 Reichsten des Landes im Jahr 2022. Gerundet sind dies 821 Milliarden Franken.

Zur Story